Medienticker

Digitale Bibliotheken

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
06.09.2016. Zäsur in USA: Zeitungsverleger streichen "Zeitung" im Namen - Reichweiten: New York Times & Washington Post ziehen vorbei - Frühnachrichten: Die Sprachartisten vom BR - "Corruption sentimentale"?  Die Jagd nach den Pariser Literaturpreisen - Meister des Großromans: Heimito von Doderer zum 120. Geburtstag neu lesen + Marina Baranovas kunstvolle Variationen auf barocke Meister.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Wir sind überzeugt, dass kein deutscher Autor sich selbst für klassisch hält ..." (Goethe)

Heute u.a.:
Alte Medien
New York Times & Washington Post ziehen vorbei
(mee) - ie Reichweiten-Schwäche von BuzzFeed und HuffPost

Zäsur in USA
Zeitungsverleger streichen "Zeitung" im Namen
(sp) - Der Verband der nordamerikanischen Zeitungsverleger ändert seine Bezeichnung. Mit dem Verzicht auf das Wort "Newspaper" reagieren die Funktionäre auf massenhafte Schließungen von Print-Redaktionen.

Marina Baranova: "Hypersuites"
Kunstvolle Variationen auf barocke Meister
(dra) - Barockmusik als Sprungbrett für akustische Abenteuer: Das bietet das neue Album "Hypersuites" der ukrainischen Pianistin Marina Baranova. Wenn sie Bach oder Händel höre, entstünden in ihrem Kopf "Hyperlinks", sagt sie. Mit so viel Modernität wurde Barock-Musik selten gespielt.


Digitale Etikette
Netzpöbelei elegant überleben
(sp) - Teil 2: Liebe für die Hater
Ja, es stimmt schon: Wer im Netz gegen Minderheiten und "die da oben" hetzt, - ist kein angenehmer Zeitgenosse. Doch ohne ein wenig Verständnis für die Online-Krawallos kommen wir gar nicht voran. Eine Kolumne von Sibylle Berg

"Corruption sentimentale"?

Die Jagd nach den Pariser Literaturpreisen
(dra) - Der Prix Goncourt ist so viel wert wie ein Hauptgewinn im Lotto. Nur warum sind die Gewinnchancen der drei großen französischen Verlage so viel höher?

"Ein Meister des Großromans"
Heimito von Doderer neu lesen
Nüchtern, Klaus
Kontinent Doderer
Eine Durchquerung -"Die Romane Heimito von Doderers sind spannend, handlungsstark, figurenreich und sehr, sehr komisch - 50 Jahre nach dem Tod des Autors allerdings bilden sie einen fast vergessenen literarischen Kontinent. Dieser ist jetzt neu zu entdecken. - Der Wiener Literaturkritiker Klaus Nüchtern folgt bei seiner Durchquerung des "Kontinents Doderer" strikt der eigenen Neugierde. Er durchmisst ganz Sibirien ..." (Klappentext)
Eva Menasse über Heimito von Doderer
(dra) - ... in mancher Hinsicht unsympathischer Zeitgenosse sei Heimito von Doderer gewesen, sagt Eva Menasse. Aber für sie war er auch ein "Gott der Literatur". -
Gerade erschienen Doderers "Die Wasserfälle von Slunj" mit einem Nachwort von Eva Menasse

"Ein Mord den jeder begeht"
Die Peinigung der Begriffe
(cm) - - Gerade hat Eva Menasse in einem dringenden Appell zur neuerlichen Lektüre Heimito von Doderers aufgerufen. Topisch ist inzwischen allerdings auch die Einschätzung seines Romans "Der Mord den jeder begeht" als … (mehr über 'Doderer in der Bücherschau)


Studie
Lektüre auf Tablets und Smartphones legt zu
(brp) - In den USA werden immer mehr E-Books auf Tablets und Smartphones statt auf E-Readern gelesen. Insgesamt dominieren aber weiterhin gedruckte Bücher. Das zeigen die Ergebnisse einer Umfrage des Pew Research Centers.

Digitale Bibliotheken
Wenn Werke nicht genutzt werden können
(iri) - Viele alte Texte, Fotos oder Grafiken könnten in digitalen Bibliotheken zugänglich sein, doch der Hemmschuh dabei sind meist ungeklärte Rechte. Neue Lösungsmodelle stoßen zu oft auf Abwehr, sagt der Urheberrechtsforscher Martin Kretschmer.





Dante-Roman scheitert an Schlaumeierei
Sibylle Lewitscharoffs "Das Pfingstwunder"

(dra) - Sybille Lewitscharoff steht mit "Pfingstwunder" auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis. Das Buch fasst den Forschungsstandes zu Dantes "Commedia" bemüht zusammen - mit einem recht anstrengenden Ich-Erzähler, meint Jörg Magneau
"Leichtfüßig und wortgewaltig spaziert die Büchner-Preisträgerin mit uns durch Hölle und Himmel. Die Hauptrollen in ihrem neuen Roman spielen die größte Komödie der Weltliteratur, das Seelenheil von 34 Dante-Gelehrten und ein anrührender Erzähler, so sehr um Bodenhaftung bemüht, dass ihm ein Wort wie "Wunder" nicht leicht über die Lippen kommt." (Klappentext)

Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten.

Frühnachrichten

Die Sprachartisten vom BR
(fr) - In verschiedenen Nachrichtensendungen berichtet derselbe Reporter - mit derselben aufgezeichneten "Antwort". Für den Hörer soll alles klingen wie ein Live-Gespräch. Live ist hier allerdings nur die Anmoderation. Besonders traurig: Die dreiste Lüge des Bayerischen Rundfunks.


Hör-Tipps für den Abend
Musiktipp I
21.00 Uhr - SRF 2 - "Jazz Collection"
Césaria Évora - mehr als Morna

Musiktipp II
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Jazz Live"
David Liebman & Richie Beirach

Hörtipp I
20.03 Uhr - Bayern2 - "Nachtstudio "
"Krach, Krieg, Kunst" Von Andreas Ammer

Hörtipp II
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - "Hörspiel"
"Woran man einen Juden erkennen kann. Eine Untersuchung"
Hörspiel nach dem gleichnamigen Theaterstück von Noam Brusilovsky


+ siehe mehr TV/Radio

Veranstaltungen im September 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

Medienauslese
Liveaufgezeichnet, Zuckerkram, Filterblasen
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Die Sprachartisten vom Bayerischen Rundfunk (fair-radio)
2. Sind die Autoren so reich, dass ... (wolfgangmichal)
3. "Mutterblues"-Autorin Silke Burmester (kress)
4. US-Zeitungsverleger (sueddeutsche)
5. "Fernsehwerbung kostet immer mehr" (haz)
6. Von wegen Algorithmen (t3n)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Ein Stand der Unschuld
06.09.2016. In der NZZ erklärt Theatermann Milo Rau, was ein Kollektiv künstlerisch interessant macht. In Venedig ließ Cargo mit Freude eine Arche des Sex an sich vorüberziehen. Die FAZ  trotzte bei der Ruhrtiennale Pferdekadavern und tollwütigen Hunden. Beim Berliner Musikfest wappnet sich die SZ mit Luigi Nono gegen Wolfgang Rihms klingende Ungetüme. Die taz genoss beim Tanz im August die Erweiterung platonischer Körper.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Schranken-Schranken
06.09.2016. Die Welt erklärt, warum die relativ hohe Wahlbeteiligung in Mecklenburg-Vorpommern nicht gefeiert wird: Mobilisiert wurden vor allem AfD-Wähler. Die taz fordert nach den Wahlen eine Trauerarbeit unter Konservativen. Manuel Valls streitet mit der New York Times über Frankreich und den Islam.  In der FAZ kritisiert der Grünen-Politiker Jan Philipp Albrecht die Lobby-Politik der Digitalkommissars Günther Oettinger. Bei irights.info erklärt Martin Kretschmer, wie verwaiste Werke zugänglich gemacht werden könnten. Wofgang Michal fürchtet in seinem Blog, dass Autoren bei der VG Wort ihre Rechte verspielen.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 6. September 2016

Aus den Feuilletons
Ekel gegenüber AfD verrät Misstrauen in Demokratie
(dra) - Mehr Vertrauen in den Parlamentarismus und einen furchtloseren Umgang mit der AfD wünscht sich die "FAZ". Statt die Partei unter den Generalverdacht der Demagogie zu stellen, sollten wir ihr mit Argumenten begegnen. Von Arno Orzessek

+ Neues auf faustkultur. de
Gerhard Falkners Roman
(fk) - "Apollokalypse" konzentriert Facetten einer altbundesrepublikanischen Daseinsform vor vielen Kulissen
Aufgeklärte Menschen neigen dazu,
(fk) - im fortgeschrittenen Alter Bilanz zu ziehen. Nun kommt auch Thomas Rothschild allmählich in dieses Alter. In einem persönlichen Essay bekennt Rothschild, sich mehrfach im Lauf seines Lebens gründlich geirrt zu haben. Er sieht sich aber auch im Recht mit manchen Vorhersagen, für die er seinerzeit Prügel erhielt.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Bücherschau
Mit kühlen Thesen
(pt) - Hautnah erlebt die SZ in Patrick Kingsleys Reportagen "Die neue Odyssee" Fluchtgeschichten mit. Pragmatisch erscheinen ihr auch Kristin Helbergs Ratschläge zum deutsch-syrischen Zusammenleben. Geradezu meisterlich findet sie schließlich, wie Colm Toibin in seinem Roman "Nora Webster" von einer doppelten Emanzipation in Irland erzählt. Die FAZ liest noch einmal mit Joachim Starbatty die englischen Klassiker der Nationalökonomie.

+ Literatur im Hörfunk
Leon de Winter
"Geronimo" Politische Goldberg-Variationen
(dra) - Osama bin Laden wurde lebend gefangen genommen, getötet wurde sein Doppelgänger. Das ist die Ausgangsidee für den Roman "Geronimo" von Leon de Winter. Aus der fiktiven Umschrift eines weltbewegenden Ereignisses ist ein spannender Kolportagethriller geworden.


Kulturtipps
(dra-audio) - 6.9.2016

Spenden
Unterstützen Sie den Perlentaucher
Der Perlentaucher bietet seinen Service für die Leser kostenlos und möchte dabei bleiben. Falls Sie uns unterstützen mögen - regelmäßig oder einmalig - freuen wir uns! Hier finden Sie verschiedene Möglichkeiten. mehr lesen

IT-News

Vectoring
Netzagentur genehmigt Vectoring
(fr) - Nach fast drei Jahren mit heftigen Diskussionen darf die Deutsche Telekom nun doch ihre Netze für schnelles Internet aufbohren. Die Konkurrenten erwarten aber, dass dies letztlich kontraproduktiv für den Breitbandausbau wirkt.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Ulf Poschardt wird
Chefredakteur von WeltN24
(nb) - Stefan Aust bleibt Herausgeber

Soziale Verantwortung abgeben

Unternehmer gegen Künstlersozialkasse
(taz) - Unternehmen greifen erneut die Künstlersozialkasse an. Viele Journalisten und andere Kreative sind auf diese Absicherung aber angewiesen.

Wenn es um erfolgreiche Unternehmer,
echte Macher wie den Amazon Chef Jeff Bezos geht,
(oxi) - kriegen sich die Redakteure der Wirtschaftswoche kaum ein vor Bewunderung.

TV/Radio, Film + Musik-News

"Die schönen Tage von Aranjuez"
Versuch über den geglückten Film
(fr) - An ein paar glücklichen Sonnentagen in Paris: Sophie Semin und Reda Kateb in Wim Wenders' Beitrag "Die schönen Tage von Aranjuez".

Das Klavier ist ein Meisterwerk
des Kompromisses,  was seine Klangfarben angeht,
(fk) - die Ein- und Ausschwingprozesse, die Anschlagsmöglichkeiten und, vor allem, die Stimmung. Das macht sich besonders im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten bemerkbar. Und deshalb hört man das Klavier gern solo gespielt, wie beim Husumer Festival "Raritäten der Klaviermusik", das Hans-Klaus Jungheinrich besucht hat.


Welcher Zirkus?
Live-Übertragung in Gerichten
(ard) - Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) sieht in den Plänen für mehr Fernsehen im Gerichtssaal den "Niedergang des Rechtsstaates". ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam sieht das anders und erläutert, worum es aus seiner Sicht wirklich geht.

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia


Politische Transparenz in Österreich
Kritische Fragen nicht mehr zeitgemäß
(taz) - Im "Pressefoyer" konnten Journalisten die Regierungsspitze befragen. Bundeskanzler Kern schafft es jetzt ab - im Tausch gegen ein Blog.

Identität
Wie deutsch ist eigentlich die AfD?
(faz)  Der Wille zur Identität ist zurück, das zeigen auch die aktuellen Wahlergebnisse. Aber was genau meinen Merkel, "Identitäre" und AfD, wenn sie "Deutschland" sagen? Von Mark Siemons

Das Kalenderblatt für den
250. Jahrestag bzw. den 736.215. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - September 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages

lieferte
Eduard Engels "Deutsche Stilkunst"
nach der 31. Auflage von 1931.
Mit einem Vorwort bereichert von Stefan Stirnemann
Band 2, Berlin 2016, S. 905.



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia