Medienticker

Das Raunen in der Isolation

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
24.06.2016. Aktualisiert: Carolin Emcke erhält Friedenspreis des Buchhandels - Perspective Daily:  Dem hohen Anspruch (noch) nicht gerecht geworden - Triumph der Boulevard- und Tabloid-Medien: So feiern die englischen Boulevard-Blätter den Brexit - US-Medien: Komik in der Depression - Informantenschutz: Justizminister wollen Whistleblower schützen - Hörfunk: Das Radio begeht gerade Selbstmord + Ihr Worte, mir nach! Ingeborg Bachmann zum 90.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Gelingt der Text, dann versteht ihn nicht einmal der Autor." (György Konrad)

Aktualisiert:
+Samstag

Heute u.a.
+ Zum 90. Geburtstag
Wer war Ingeborg Bachmann?

"Ihr Worte, ihr Worte, auf, mir nach!,
und sind wir auch schon weiter,
zu weit gegangen, geht'' noch einmal
weiter, zu keinem Ende geht's.
Es hält nicht auf.
"
(3sat) - 2016 wäre die österreichische Autorin Ingeborg Bachmann 90 Jahre alt geworden, der nach ihr benannte Preis in Klagenfurt wird zum 40. Mal vergeben. Was machte die gefeierte Schriftstellerin und rastlos Suchende, diese moderne Intellektuelle und Meisterin der Selbstinszenierung eigentlich aus?
Leidende Dichterin oder scheiternde Diva?
(br) - Wer war Ingeborg Bachmann? Um die Schriftstellerin ranken sich Mythen - erfundene und selbst herbeigeschriebene. (s. a. die Bücherschau)


Carolin Emcke erhält
Friedenspreis des Buchhandels
(sz) - Emcke leiste mit ihren Büchern, Artikeln und Reden einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Dialog und zum Frieden, teilte der Börsenverein am Freitag auf seiner Hauptversammlung in Leipzig mit. "Ihre Aufmerksamkeit gilt dabei besonders jenen Momenten, Situationen und Themen, in denen das Gespräch abzubrechen droht, ja nicht mehr möglich erscheint."
(mehr in der Bücherschau)
Ein Gespräch mit
(dra-audio) - René Aguigah über die Preisträgerin (03:48 Min)
+ Sternstunde Philosophie
Carolin Emcke in einem Interview
in "Sternstunde Philosophie" am 3.1.2016

+ Börsenblatt-Interview mit Carolin Emcke
(bb) - "Vielleicht waren wir lange zu sicher, dass eine Demokratie von allein funktioniert"Dort, wo Gewalt und Tabus Menschen verstummen lassen, schreibt Carolin Emcke gegen die Sprachlosigkeit an. Ihr Werk sei "Vorbild für gesellschaftliches Handeln in einer Zeit, in der politische, religiöse und kulturelle Konflikte den Dialog oft nicht mehr zulassen", heißt es in der Begründung für den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, den ihr der Börsenverein in diesem Jahr für ihr publizistisches Engagement verleiht. Boersenblatt.net hat mit der Preisträgerin gesprochen.

Jeden Tag eine gute Journalisten-Tat
Warum Perspective Daily seinem hohen Anspruch
(mee) - (noch) nicht gerecht wird

Hyperkapitalismus & Digitalisierung
Die Totalausbeutung des Menschen
(sz) - Getrieben vom Hyperkapitalismus: Die Digitalisierung beschleunigt die kommerzielle Ausbeutung des menschlichen Lebens. Es ist Zeit, Widerstand zu organisieren.

Zukunft der Journalistenausbildung
Zehn (ideale) Tugenden und Werte
(voc) - Die Journalistenausbildung wandelt sich im Zuge der Digitalisierung grundlegend. Alles schön und gut - aber für Marcus Nicolini gibt es zehn Tugenden und Werte, die junge Journalisten auch in der digitalen Welt beherzigen sollten.

Zeitungsmarkt Berlin
B.Z. baut Vorsprung aus,
(mee) - Berliner Morgenpost, Welt und F.A.Z. verlieren deutlich - Wie die Verbreitungsanalyse der IVW zeigt, sind die werktäglichen Verkäufe von Tageszeitungen in der Bundeshauptstadt Berlin zwischen 2014 und 2016 von über 600.000 auf nur noch rund 506.000 geschrumpft.

Britische Musikindustrie und der Brexit
Majors und Indielabel bangen gemeinsam
(dra) - Nur wenige britische Künstler haben sich offen für den Brexit ausgesprochen. Man kann nur erahnen, was der Austritt aus der EU für die britische Musikindustrie bedeuten würde - doch die Szenarien sind düster.

So feiern die englischen Boulevard-Blätter den Brexit


(mee) - Der Brexit ist auch ein Triumph der Boulevard- und Tabloid-Medien, von denen sich die meisten mit bisher ungeahnter Aggressivität in den Wahlkampf eingemischt hatten ...
+ (mee) - Wie die Medienbranche den Brexit sieht
+ (mee) - Wie die Leitartikler den Brexit kommentieren
+ (mee) - Brexit-Titel der B.Z. kann manl knicken
+ J.K. Rowling: "Goodbye, UK"
(bb) - Nach dem Votum für den Brexit: Erste Stimmen von Autoren und Verlegern, darunter J.K. Rowling, Martin Walker und Jonathan Beck. Meinungen aus dem britischen Branchenmagazin "The Bookseller" und eine Umfrage von boersenblatt.net
+ Martin Walker zum "Brexit"
(dio) - The Brexit vote has been a victory of the past over the future
+ Warum wir eine neue Rebellion brauchen
(faz) - Der Brexit ist ein Votum der Älteren gegen eine weltoffenere Jugend. Es verändert die Zukunft von Millionen jungen Europäern. Zum ersten Mal begrenzt eine Generation die Chancen der Nachfahren, statt sie zu erweitern. Ein Kommentar von Mathias Müller von Blumencron

US-Medien
Komik in der Depression
(sz) - Jacob Weisberg betreibt bei dem Online-Magazin "Slate" einen ganz besonderen Podcast. Mindestens zwei Mal pro Woche berichtet er über die neuesten Wunderlichkeiten von Donald Trump. Die Rache des Kandidaten bleibt bislang aus.

Informantenschutz
Justizminister wollen Whistleblower schützen
(jour) - Die Länder machen Druck auf die Bundesregierung, einen besseren Schutz für Whistleblower zu schaffen.

Pressefreiheit in Nordeuropa
Von mächtigen Politikern und Vaterlandsverrätern
(ejo) - Island galt lange als eines der Vorzeigeländer in Sachen Pressefreiheit. Seit einiger Zeit nimmt die Politik dort aber immer mehr Einfluss auf die Medien.

FAQ: vierteljährliches Premiummagazin
FAZ buchstabiert sich weiter durch das Alphabet
(turi2) - und erfindet die "FAQ": "Frankfurter Allgemeine Quarterly" soll ein umfangreiches Premium-Magazin werden und "den intellektuellen Anspruch der 'FAZ' mit Opulenz, Sinnlichkeit und Eleganz" verbinden, schwärmt der Verlag.

VG Wort
Rekordausschüttung für Autoren
(jour) - Die Autoren können in diesem Jahr mit einer deutlich höheren Ausschüttung der VG Wort rechnen. Denn die Geräteindustrie zahlt nachträglich gut 155 Millionen Euro als Reprografie-Abgabe in die Kasse. Welche weiteren Tantiemen die Autoren aufgrund des BGH-Urteils bekommen, ist derzeit noch offen.

Türkei
Haftbefehl gegen Mitarbeiter von Reporter ohne Grenzen
(hei) - Auch die türkische Stiftung für Menschenrechte (TIHV) und das Internetportal bianet geraten in die Fänge der türkischen Justiz

... und ein Reader für Leser





+ Theater-Nachtkritik
Das Raunen in der Isolation
"Die Luft hier: scharfgeschliffen" in Berlin
(nt) Zum Auftakt des Infektion!-Festivals für neues Musiktheater an der Berliner Staatsoper inszeniert Doku-Theatermacher Hans-Werner Kroesinger Hafterfahrungen
Auf dem Pfad der bösen Pointen
"Die Anhörung" in Berlin
(nt) Im Gastspiel der tschechischen Erfolgsproduktion von Ivan Krejčí am Berliner Theater unterm Dach wartet Adolf Eichmann auf Gott

Micha Brumlik über die neue Rechte,
die sich hier & da bei Heidegger bedienen
(fr) - Micha Brumlik informiert in der Frankfurter Romanfabrik, inwiefern sich die Ideologen der neuen Rechten auf den Philosophen berufen. Von Sylvia Staude

Wo steht das Radio 2016?
"Das Radio begeht gerade Selbstmord"
(dwdl) - Werner Reinke, der am Wochenende 70 wurde und seit über vier Jahrzehnten Radio macht, ist besorgt. Ein Gespräch über seine Karriere, Fehlentwicklungen und die Seele des Radios. Der Auftakt unseres Schwerpunkts...

+ Musiktipp I für den Samstagabend
22.03 Uhr - SWR2 - Jazztime
"Der Altsaxofonist Lou Donaldson"



+ Musiktipp II für den Samstagabend
22.04 Uhr - WDR 3 - Open Sounds:
Hildegard Westerkamp, Heiner Goebbels,
Natasha Barrett, Michael Pisaro, Steve Reich, Sébastien Roux/Célia Houdart


+ Musiktipp III für den Samstagabend
23.04 Uhr
- RBB kulturradio "Jazzfest Berlin 2015"
"Giovanni Guidi Trio"


+ Hörtipp I für den Samstagabend
18.05 Uhr - Deutschlandradio Kultur "Feature"
"No Land Called Home - Rückkehr in die Provinz"

+ Hörtipp II für den Samstagabend
23.05 Uhr - Deutschlandfunk "Lange Nacht"
"Drum prüfe, wer sich ewig schindet"

----- Sonntag -----

+ Musiktipp I für den Sonntagabend
15.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Rock et cetera"
"Auf den Flügeln von Gitarre und Gesang"
Die englische Musikerin Lianne La Havas



+ Musiktipp II für den Sonntagabend
20.05 Uhr - Nordwestradio - in concert: "Jazzahead 2016 (II)"
mit Oddarang, Bojan Z & Nils Wogram, Dans Dans und P.L.I.N.T.

+ Musiktipp III für den Sonntagabend
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Archaische Kraft und zeitgenössische Kreativität"
Tenores di Bitti "Mialinu Pira" + Dominik Susteck, Orgel

+ Hörtipp I für den Sonntagabend
15.04 Uhr - WDR 3 - Kulturfeature
"Die Welt, die ich mir als Kind versprochen habe"
Begegnungen mit Norbert Gstrein


+ Hörtipp II für den Sonntagabend
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Freistil"
"Chikuni Radio in Sambia" Hörfunk unterm Moringa-Baum

+ Hörtipp III für den Sonntagabend
22.05 Uhr - Bayern2 - Zündfunk Generator
Vorwärts in die Bedeutungslosigkeit?
Zur Zukunft der Sozialdemokratie


Weitere Hör+TV-Tipps für das Wochenende
- siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Juni 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Freitag

Medienauslese
Verstörung, Ernüchterung, Aufheiterung
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Homophobie & "Zeit" (nollendorfblog)
2. Lokale Online-Zeitungen (ndr)
3. "Frankfurter Allgemeine Quarterly" (faz)
4. Pressefreiheit in Nordeuropa (ejo)
5. Whistleblower schützen (journalist)
6. Komik in der Depression (sueddeutsche)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Wo einst Schwerindustrie war
24.06.2016.
An der Volksbühne präsentiert Herbert Fritsch die "Apokalypse" als langen, bösen Witz. Hat sich Michel Houellebecq in die Gemütlichkeit verabschiedet, fragt der Tagesspiegel vor den Fotos des Autors. Nie war der Literaturbetrieb so kommerzialisiert, ruft in der NZZ Leopold Federmair. Die Kunstavantgarden des 20. Jahrhunderts waren nicht Maler, sondern Comic-Künstler, lernen wir in der Frankfurter Schirn.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Wo einst Schwerindustrie war
24.06.2016. Ein gespaltenes Land spaltet Europa. Es ist eine soziale Spaltung, schreibt der Guardian: Es sind traditionelle Labour-Wähler, die den Ausschlag für das Brexit-Votum gaben. Und es sind die älteren Wähler, die den Ausschlag gaben, sagt der Telegraph-Redakteur Ben Riley-Smith: Denn die Jungen wählten zu 75 Prozent Remain. Und es könnte zu weiteren Spaltungen kommen, etwa zu einem nordirischen Referendum für ein Vereinigtes Irland. Und doch ist das Votum für Brexit auch Ausdruck eine weltweiten Symptomatik, schreibt Daniel Vernet in Salte.fr - denn in allen Ländern gibt es jene, die sich als "Ausgeschlossene der Globalisierung" fühlen.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 24. Juni 2016

NYT
Comment Sections
(eng) - 10 Things We Learned by Analyzing 9 Million Comments from The New York Times

Bundessieger 2016 beim
57. Vorlesewettbewerbs 2016
(vorl) - Der beste Vorleser Deutschlands kommt aus Niedersachsen. Matthias Stelzle (11) vom Gymnasium Bersenbrück

Stiftung Lesen erhält weitere
finanzielle Unterstützung für Leseclubs
(dnv) - Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat im Rahmen des Förderprogramms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" der Stiftung Lesen zusätzliche Fördermittel zur Verfügung gestellt. Damit kann die Stiftung Lesen bundesweit 25 zusätzliche Leseclubs einrichten.

Bitte schön freundlich
"Südkurier" kuscht bei Kritik am Oberbürgermeister
(turi2) - Der "Südkurier", Regionalzeitung aus Konstanz, verbannt Lokalreporter Michael Lünstroth, 38, an den Schreibtisch, weil er Oberbürgermeister Uli Burchardt kritisiert hat, berichtet Josef-Otto Freudenreich. In der Stadt am Bodensee soll ein Traditionskino mit Segen des OBs zu einem Drogeriemarkt werden.

Hongkong
Buchhändler wirft China Psycho-Terror vor
(sp) Fünf Buchhändler aus Hongkong verschwanden im vergangenen Jahr spurlos. Lam Wing-kee ist nun wieder aufgetaucht - und erhebt schwere Vorwürfe gegen die chinesische Regierung.

+ Literatur online
Lite Ratur
(tm) - Wolf Senff: "Ukraine, Polen, Nordirland"
Textfeld
(tm) - Safak Sariçiçek: "zwei bilder zu umarmungen. times square, stadtgarten"
Literatur als Debattenbeitrag

Er war einmal ein Asylsuchender in Deutschland
(tm) - Abbas Khider: "Ohrfeige"
Irrungen und Wirrungen
(tm) - Hermann Kant zum 90. Geburtstag
Trauma
(tm) - Carla Maia de Almeida: "Bruder Wolf"
Märchenküsse
(tm) - Nastja Holtfreter: "Sei kein Frosch und küss mich"

+ Comic-Kritik online
Modelpackung
(tm) - Dorison; Dodson: "Red Skin 1: Welcome to America"

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Bücherschau
Arbeitswelten
(pt) - Die FAZ liest vergnügt zwei Romane über den Angestellten - bei Peter Stamm verschwindet er und hinterlässt selbst in seiner Ehe kaum eine Lücke. Bei Jonas Karlsson driftet er von der Überangepasstheit langsam in den Wahn. Aber auch das Leben als Hausmann in Minden ist kein Zuckerschlecken, lernt die SZ von Andreas Mand, den sie die Stimme seiner Zeit nennt. Die NZZ liest bei Ottmar Ette wie der renommierte Romanist Hans Robert Jauss seinen Werdegang literarisierte, bis seine SS-Vergangenheit völlig verschwunden war.

+ Neues auf faustkultur.de
Lansdale & Handke
(fk) - In seiner "liederlichen Liste" bespricht der Literaturwissenschaftler Martin Lüdke Joe R. Lansdales Roman "Das abenteuerliche Leben des Deadwood Dick" und Peter Handkes Sammlung "Vor der Baumschattenwand nachts".
Jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit
(fk) - begingen die Studentinnen der Casseler Universität Zum Alten Kurfürst, angeführt von Gouverneur Coogan und Meister Musashi und begleitet von den Professoren Jacob und Wilhelm Grimm so wie von den Spezialisten Feridun Zaimoglu und Texas Thunderbolt (um einige nur zu nennen) die Wohnung des Kurfürsten in festlicher Stimmung und guter Kleidung. Die Studentinnen waren eine internationale Sensation, es gab weltweit sonst keine. Auch gesundheitliche Gründe waren gegen sie vorgebracht worden.
"Es kommen härtere Tage"
(fk) - 1954 war in einem deutschen Nachrichtenmagazin zu lesen, Ingeborg Bachmann sei philosophisch belastet. Sie hatte ihre Dissertation über die Rezeption Heideggers geschrieben und kannte ihren Wittgenstein. Ihre bezwingende Sprachkunst aber wirkt bis heute weiter. Ria Endres erinnert mit ihrem Essay "Es kommen härtere Tage" an Ingeborg Bachmann, die nun 90 Jahre alt geworden wäre.

+ Literatur im Hörfunk
Literaturtheorie in sexy

Terry Eagletons "Literatur lesen"
(dra) - "Literatur lesen - eine Einladung" ist die Literaturtheorie des britischen Professors Terry Eagleton. Das mag erst einmal etwas dröge klingen - es gelingt Eagleton aber, seine Theorie so voller Leichtigkeit zu entfalten, dass sie völlig staubfrei daherkommt.

Auf den Spuren eines alten Dorfgeheimnisses
Jochen Metzgers "Und doch ist es Heimat"
(dra) - Es war eine Art Enthüllung: In einem Gespräch mit seiner Großtante erfuhr der Journalist Jochen Metzger von Massenvergewaltigungen, die es 1945 in seinem badischen Heimatdorf gegeben hat. Aus den Recherchen über diese Ereignisse ist sein erster Roman entstanden.

"Zwischenmiete"
Junge Literatur in WGs bei Bier & Brötchen
(dra-audio) - Reportage von David Siebert (04:41 Min)

Kulturtipps
(dra-audio) - 24.06.2016

IT-News

Deutsche Bahn
Free-WiFi auch in Klasse zwei
(zeit) - In vielen Ländern längst selbstverständlich, nun kommt auch Deutschland dran. Die Bahn will die 2. Klasse der ICE-Züge mit kostenlosem WLAN ausstatten - mit Grenzen.

Wilhelm Eduard Weber
Telegraphen-Erfinder und Verfassungsschützer
(dra) - Gemeinsam mit dem Universalgenie Carl Friedrich Gauß hat Wilhelm Eduard Weber den elektrischen Telegraphen erfunden. Auch für die Freiheit setzte sich der Physiker ein - und bot der Obrigkeit zusammen mit den Gebrüdern Grimm die Stirn.

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

NZZ baut um
15 Stellen fallen weg
(hlz) - Die NZZ Mediengruppe streicht zusammen: Eine Reorganisation der Druckvorstufe führt dazu, dass 15 Jobs wegfallen. Betroffen sind die Standorte Luzern und St. Gallen

Gender Pay Gap
Die Scheinargumente der Machowissenschaftler
(sp) - In kaum einem EU-Land ist die Lohnkluft zwischen Männern und Frauen größer als in Deutschland. Das IW Köln behauptet, Frauen nähmen die Benachteiligung freiwillig in Kauf. Das ist nicht nur falsch - es verstört.

China
Bank lässt Mitarbeitern den Hintern versohlen
(sp) - "Macht eure Hintern bereit": Weil sie angeblich keine Leistung erbringen, sind Angestellte einer chinesischen Bank öffentlich gezüchtigt worden. Das Mittel der Wahl: ein Holzstock.

TV/Radio, Film + Musik-News


+ Essay

Pauken, Zimbeln und Tschingderassassa

(pt) - Wie und warum in Lyon die "Entführung aus dem Serail" inszeniert wurde. Und wie es kommt, dass der Perlentaucher drüber schreibt. Von Thierry Chervel.




Neu im Kino
"Kill Billy"
(dra) - Wenn der Ikea-Chef sich gern entführen lässt
Stauraum für Rache
(zeit) - Wurde ja Zeit: Ein Norweger hat einen Film über Ikea gedreht. Darin ruiniert der Konzern einen soliden Möbelbauer. Der sinnt nun auf Rache und entführt Ingvar Kamprad.

Glastonbury Festival

Paralleluniversum für alternative Lebensentwürfe
(dra) - Von Amy Zayed

Peter Simonischek
"Ich habe mich in Toni Erdmanns schiefes Gebiss verliebt"
(dra) - Im August feiert Peter Simonischek seinen 70. Geburtstag und ein Karriereende ist nicht in Sicht: Gerade wurde der Schauspieler beim Filmfestival in Cannes für seine Rolle in "Toni Erdmann" gefeiert, dem seit Jahren ersten deutschen Beitrag im Hauptwettbewerb des Festivals.

Als Straßenmusiker in Berlin
"Irgendwo bin ich auch Idealist"
(dra) - Miguel mag seinen Job als Straßenmusiker in Berlin - auch wenn der ziemlich anstrengend ist. Am liebsten tritt er in der S-Bahn auf. Das ist zwar verboten, der Umsatz ist hier aber besonders gut.

In Produktion
"Tatort" ohne Drehbuch
(df) - Mit einem ungewöhnlichen Konzept wird aktuell ein neuer "Tatort" verfilmt. Auf ein Drehbuch wird dabei verzichtet.

An Abundance Of Beautiful Things
June's New Singles Reviewed
(tm) - Bittles' Magazine

Dabeisein ist nicht alles
Verhandlungen über Olympia-Rechte sind festgefahren
(turi2) - ARD und ZDF drohen mit einem Abbruch der Verhandlungen mit Discovery über die Olympia-Rechte, sollte es nicht bald zu einer Einigung kommen, berichtet manager-magazin.de.

Türkischer TV-Sender beendet
Zusammenarbeit mit ZDF wegen Armenien-Resolution
(mee) - Der türkische Fernsehsender Kanal D, der zur Dogan Medienholding gehört, hat seine Zusammenarbeit mit dem ZDF beendet. Grund seien Zuschauerbeschwerden wegen der Armenien-Resolution des Deutschen Bundestages. Kanal D hatte die "logo!"-Kindernachrichten des ZDF übernommen.

+ Burgsommer
Traum-Burg trifft auf Traum-Oper
(mdr) - Die ehemalige Wehr- und Verwaltungsburg von Schönfels im Zwickauer Land wurde zur Bühne für eine Festoper. "Die Welt auf dem Monde" wurde anlässlich des Burgsommers inszeniert.

Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Flüchtlinge
Die Vorurteile sind schon da
(fr) - Ein Stück Alltag in Deutschland: Wie das Thema Flucht in Büchern für Kinder und Jugendliche angekommen ist.

Saabschied
Ende einer Kultmarke
(sp) - Im Dezember 2011 verkündete Saab die Insolvenz und wechselte anschließend im Eiltempo den Eigentümer. Das, was von Saab als Automarke noch übrig blieb, war vor allem der Name. Doch auch der verschwindet nun.

Das Kalenderblatt für den
176. Jahrestag bzw. den 736.141. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Juni 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages
lieferte Wolfram Schütte


Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia