Medienticker

Medienkritik statt Propaganda

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
27.06.2016. Aktualisiert: Manfred Deix ist tot - Grandios gedruckt oder längst tot: Wie sieht Zeitung in zehn Jahren aus? - Zukunft des Journalismus: Von der Absicht, eine Paywall zu errichten - Verteidigung der Medien, indem man sie angreift - Andrea Nahles über den Kulturkampf im digitalen Kapitalismus - Multimedia-Reportage: Grimme Online Award 2016 + Musiktrend: Wird Jazz wieder hip?

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Du lebst noch, Kamerad, ich auch; gleich was für Unsinn du von dir gegeben hast, es sei dir verziehen." (György Konrad)

Aktualisiert
: +12:00 Uhr

Heute u.a.
+ Nachruf
Manfred Deix ist tot
(3sat) - Der österreichische Zeichner und Karikaturist starb am 25. Juni 2016 im Alter von 67 Jahren, wie der Direktor des Karikaturmuseums Krems, Gottfried Gusenbauer, am 27. Juni der österreichischen Nachrichtenagentur APA bestätigte.

+ Essay
Jener tiefe Riss
27.06.2016. Ein Blick auf die jüngsten Abstimmungen in Österreich und in Britannien zeigt: Nichts ist internationaler als die neuen nationalistischen Konvulsionen. Die Tendenzen gleichen sich zum Teil bis ins Detail. Dass es nur die Abgehängten sind, die gegen die Globalisierung stimmen, ist allerdings unrichtig, denn den Rentnern geht es heute besser denn je. Es hat mehr damit zu tun, was man sich von der Zukunft erhofft. Von Rüdiger Wischenbart.

Grandios gedruckt oder längst tot
Wie sieht Zeitung in zehn Jahren aus?
(turi2) - Sechs Medienmacher und ein Auto-Manager denken über die Zukunft der Zeitung nach.

Zeitungsmarkt Hamburg
Mopo bricht ein, auch Bild,
(mee) - Welt und FAZ dick im Minus, Abendblatt klar vorn

Zukunft des Journalismus
Von der Absicht, eine Paywall zu errichten
(hei) - Seit 20 Jahren arbeiten Webdienste daran, dass Leser für Artikel im Netz Geld bezahlen. Bisher ist das noch kein großes Geschäft, doch das könnte sich ändern. Das schreibt Markus Schwarze von der Rhein-Zeitung, die komplett hinter einer Paywall steht.

Medienkritik statt Propagand
Verteidigung der Medien, indem man sie angreift
(hei) - Als der vertriebene Philosoph Theodor W. Adorno nach dem Zweiten Weltkrieg nach Deutschland zurückkehrte, war er mit der Aufgabe betraut herauszufinden, ob es noch Antisemitismus gebe. Er fand nichts, sondern stieß allenthalben auf die Aussage: "Man darf ja gegen die Juden heute nichts sagen."

Andrea Nahles
Kulturkampf im digitalen Kapitalismus
(faz) - Er zieht sich nicht nur durch unsere Gesellschaft, sondern auch durch die globale Ökonomie. Wir müssen darüber reden, was das für uns bedeutet.

Cymin Samawatie

Verbotene Konzerte & persische Lyrik
(dra) - Die Komponistin und Sängerin Cymin Samawatie verbindet Lyrik mit zeitgenössischer Musik. In der Sendung "Im Gespräch" erzählt sie von ihrer Liebe zu persischen Gedichten und warum ihre Konzerte in Iran immer wieder verboten werden.


"Hoaxmap"
Die Landkarte der rechten Lügen
(dlf) - Asylbewerber erhalten Markenklamotten im Landratsamt, müssen im Supermarkt nicht zahlen und ein FKK-Bereich wird ihretwegen geschlossen. Die "Hoaxmap"-Webseite sammelt Falschmeldungen und verzeichnet sie auf einer Landkarte. Mittlerweile sind auch von Politikern verbreitete Gerüchte vertreten. Die Macher sind nominiert für den Grimme Online Award.

... und ein Reader für Leser





Multimedia-Reportage
Grimme Online Award 2016
(dra) - Der Grimme Online Award geht unter anderem an eine Multimedia-Reportage vom Deutschlandradio Kultur. "Trappeto-Solingen-Trappeto" erzählt von Zuwanderern aus Sizilien, die nach Solingen kamen.

Musiktrend
Wird Jazz wirklich wieder hip?
(sp) - Totgesagte leben länger: Pop- und Hip-Hop-Künstler wie Gregory Porter und Kamasi Washington geben dem Jazz neue Impulse. Aber kann man wirklich schon von einem Revival sprechen?

Musiktipp I für den Abend
20.03 Uhr - Deutschlandradio Kultur - In Concert
Joe Jackson & Band


Musiktipp II für den Abend
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
Jean-Louis Matinier & Michael Riessler + Julia Zipprick & Band


Musiktipp III für den Abend
22.04 Uhr - WDR 3 - Jazz & World
"Tones And Bones" Der Posaunist J.J. Johnson


Hörtipp I für den Abend
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - "Musikszene"
"Wenn Töne heilen" Wie Musiktherapie psychisch Kranken hilft

Hörtipp II für den Abend
21.00 Uhr - Ö1 - Tonspuren
"Der Diktator hört keinen Jazz"
Porträt des syrischen Schriftstellers Aboud Saeed

Hörtipp III für den Abend
23.08 Uhr - Ö1 - Zeit-Ton

"Meine Musik ist Sonic Fiction, die aus Realitätssplittern besteht."
Die kroatische Komponistin Mirela Ivicevic in einem Jeunesse-Porträt.

Weitere Hör+TV-Tipps für den Abend
- siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Juni 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Montag

Medienauslese
Gezahlt, Geklebt, Gewürdigt
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Zukunft des Journalismus (heise)
2. ZDF-Werbechef (dwdl)
3. Schmids Reisen (sueddeutsche)
4. Kleb's ab (zeit)
5. Live-Videos-Millionen (infosperber)
6. Der Volks-Reporter (uebermedien)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Ein Deutschlandkörper
27.06.2016.
Der Tod Götz Georges stürzt die Feuilletons in Trauer: Zeit Online lernte von ihm alles über das Karrieremachen in Deutschland, die FR alles über ungeschönte Maskulinität. Die NZZ erlebt in Basel die Befreiung Stockhausens von sich selbst. Die Presse warnt vor Brutalismus. Die FAZ erklärt sich das Brexit-Referendum mit der literarisch immer gepflegten Exzentrik der Insulaner. Die SZ fragt dagegen: Wo war eigentlich der britische Wutpop? Der Tagesspiegel hält für möglich, dass jetzt auch die Volksbühne aus Berlin austreten wird.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Da ist kein Plan
27.06.2016. Chaos nach dem Brexit-Votum. Warum triumphierte nach der Entscheidung eigentlich nur Nigel Farage?, fragt Nick Cohen im Guardian. Und warum zogen sämtliche Tories die Köpfe ein? Aber Boris Johnson streckt jetzt im Telegraph den Kopf heraus und verspricht: Die Briten werden vom Brexit ausschließlich Vorteile haben. Krise auch bei Labour. BBC präsentiert Dokumente, die zeigen, dass Jeremy Corbyns Büro die Remain-Kampagne nach Kräften bremste. "He must resign", sagt der Guardian dazu. In der NZZ malt Colm Toibin die Folgen für Irland aus. Für Bernard-Henri Lévy ist es der Sieg der Populisten aller Couleur und aller Länder.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 27. Juni 2016

Deutscher Literaturfonds
Ulrich Peltzer gewinnt Kranichsteiner Literaturpreis
(bb) - Der Schriftsteller Ulrich Peltzer erhält für sein Werk den mit 20.000 Euro dotierten Kranichsteiner Literaturpreis 2016, der vom Deutschen Literaturfonds vergeben wird. Die Preisverleihung findet am 11. November im Literaturhaus Darmstadt statt.

Die Presse-Freiheit in Zeiten der AfD
AfD will Presse von Landesparteitag in NRW ausschließen
(turi2) - Die AfD in Nordrhein-Westfalen will ihren Parteitag Anfang Juli unter Ausschluss von Journalisten abhalten.
AfD will Presse von Landesparteitag in NRW ausschließen.

Rafik Schami zum Siebzigsten
Dieser Zauber ist nicht umsonst zu haben
(faz) - Der Erzähler Rafik Schami schweift ab, unterbricht sich und sucht dann immer wieder Blickkontakt mit dem Publikum. Denn er weiß: Kunst gibt es nicht ohne Gefahr. Von Tilman Spreckelsen

Englischsprachiger Buchmarkt
Der Boom bei E-Books ist ausgeblieben
(dra) - Die großen Erwartungen an den englischsprachigen E-Book-Markt haben sich nicht erfüllt, sagt Florian Cramer, Professor für visuelle Medien an der Universität Rotterdam. Er empfiehlt eher nach Südkorea zu blicken.

+ Literatur online
Frankfurter Anthologie
Georg Trakls "Die drei Teiche in Hellbrunn"
(faz) - Tollnass foppende Geister, auftauchend aus Vergangenheiten: Dieses Gedicht, in fünfjähriger Arbeit immer wieder überarbeitet, erzählt vom Lebenskampf eines jungen Dichters - in Überlebenstönen. von Gerhard Stadelmaier

Ohne Blatt vor dem Mund
Denise Minas "Die tote Stunde"
(fr) - Denise Mina erzählt in ihrem zweiten Paddy-Meehan-Krimi "Die tote Stunde" auch davon, wie sich eine Frau durchsetzen muss.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

+ Bücherschau
Der heilige Gott des Papiers
Die FAZ wandelt verzaubert mit Hans von Trotha durch die Gärten der Romantik und lässt sich von Urs Mannhart noch einmal zum "Bergsteigen im Flachland" ermuntern. Die NZZ liest japanische Klassiker. Die taz freut sich über die kokette Leichtigkeit, mit der Jean Echenoz von den Marotten Admiral Nelsons und die Schwächen Herodots erzählt. Außerdem begibt sie sich mit Ana Lilia Pérez auf das gefährliche Terrain der Kokain-Verbindung Mexiko-Hamburg.
Borderliner im Bademantel
Die FAZ liest bei Anne-Marie Slaughter, was noch alles für die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern zu tun ist. Bei Igor J. Polianski erfährt sie alles über Medizin in der Sowjetunion. Die FR amüsiert sich bestens mit Comics von Blutch und Charles Berberian - und lernt ganz nebenbei noch einiges über Perlen des Trashfilms. Die Welt folgt gebannt Güner Yasemin Balcis Mädchen, das von einem Gotteskrieger verführt wird. Und die SZ empfiehlt Kinder- und Jugendbücher.

+ Neues auf faustkultur.de
Menschen in der Diktatur
(fk) - Für seinen Roman "Die Wolfssymphonie" erhielt Marius Daniel Popescu 2008 den Robert-Walser-Preis. Darin geht es um das Leben in Ceausescus Diktatur, um das Land der Einheitspartei, der Popescu eine vielfältige Symphonie aus Wiederholungen, Variationen und Sprachspielen entgegenstellt. Hanne Kulessa ist begeistert.
In der Musik sind Noten Notate
(fk) - Der Musiker muss die Idee des Gelesenen erfassen und in Klang umsetzen. Darum heißen sie auch Interpreten. Die Grenze von der Interpretation zur Bearbeitung ist fließend. Es gibt aber auch freiwillige Bearbeitungen, deren Reiz Hans-Klaus Jungheinrich anhand von CD-Neuerscheinungen mit Musik von Strawinsky, Reger und Braunfels beschreibt.
Augen auf - Augen zu
(fk) - Rasch nach ihrem Lyrik-Debüt "Froher Wahnsinn" hat Ria Endres ihren zweiten Gedichtband mit dem Titel "Augen auf, Augen zu" veröffentlicht. Er ist durchzogen von Namen, Themen und Titeln der bildenden Kunst. Natürlich gibt es in diesem Buch auch ganz anders geartete Gedichte, von denen wir drei kürzere vorstellen.

+ Literatur im Hörfunk
Reclam mit seinem ganz eigenen Proust
Marcel Prousts "Die Entflohene" (Bd. 6)

(dra) - Ganz alt der Titel, ganz neu die Übersetzung, ebenso die Anordnung und die Auswahl dieses Proust-Textes "Die Entflohene". Der Dichter selbst war über sein unveröffentlichtes und ungekürztes Manuskript hingestorben, so dass immer wieder neue Bearbeitungen erscheinen. Die Reclam-Version nun überzeugt.

Englische Autoren
über den Brexit
(dra-audio) - Reportage von Hans von Trotha (06:32 Min)

Stewart O'Nan im Gespräch
"Westlich des Sunset"
(dra-audio) - Ein Roman über F. S. Fitzgerald (11:48 Min)

Kulturtipps
(dra-audio) - 27.06.2016

IT-News

Dobrindt verspricht
WLAN in allen ICE-Zügen noch 2016
(np) - Laut Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt wird es noch in diesem Jahr kostenlosen WLAN-Zugang in allen ICE-Zügen geben, auch in der 2. Klasse.

Urteil
Axel Springer vs. Eyeo
(mee) - OLG Köln erklärt Geschäftsmodell von AdBlock Plus für rechtswidrig

Künstliche Intelligenz
Die Drehbuchmaschine
(sp) - Ein Filmemacher und ein Informatiker bringen einem Computer bei, Drehbücher zu schreiben. Das Ergebnis ist ein bizarrer Streifen - der einiges über menschliche Autoren verrät.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

TV/Radio, Film + Musik-News

Er war nie bequem
Zum Tod von Götz George
(sz) - Er konnte komisch sein und tragisch, doch nie machte er es sich leicht: Der große deutsche Schauspieler Götz George ist mit 77 Jahren in Hamburg gestorben. Nachruf von Katharina Riehl - hier Götz George in seinem ersten Schimaski-Tatort vom 28. Juni 1981

Der Selbstbezwinger
(sp) - im Kampf mit der Welt und sich selbst hat er unerhörte Energien freigesetzt. Ein Nachruf von Christian Buß
Georges beste Zitate
(sp) - "Auf der Bühne will ich sicher nicht sterben"
über Schimanski
(sp) - "In den Puffs von Duisburg wurden wir gefeiert"

TV-Sektion auf dem Filmfest München
Neues Hoch für Deutsche Fernsehserien
(dra) - Der Serien-Hype ist in Deutschland mit Verzögerung angekommen. Doch die guten Produktionen nehmen zu, sagt Ulrike Frick vom Filmfest München. Dort gibt es nicht nur TV-Serien zu sehen.

Rainer Werner Fassbinder
Heiliges, eiliges Genie
(zeit) - Er schuf in nur 17 Jahren 44 Filme - ein ästhetisches Gebirge. Es hat den deutschen Film bis heute geprägt. Ein neuer Bildband würdigt sein Werk.

Semer Ensemble
"Rescued Treasure" Arche Noah jiddischer Musik
(dra) - 1932 gründet Hirsch Lewin in Berlin ein Plattenlabel für jüdische Musiker. "Semer" existiert bis 1938: In der Pogromnacht wird der gesamte Bestand zerstört. Jetzt erfährt die verschollen gegangen Musik eine Wiederbelebung.


Hör- & TV-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Wut & Empörung
Referenden sind bei Demagogen beliebt
(zeit) - Denn ihr Ausgang lässt sich durch Hasskampagnen beeinflussen. Mehr Demokratie kommt dabei nicht heraus. Eine Kolumne von Martin Klingst

Tradition
Das Ende der bayerischen Schimpfkultur
(dra) - Noch in den 50er-Jahren habe Bayern über eine wortgewaltige Schimpfkultur verfügt, schwärmt unser Autor Arthur Dittlmann. Doch genau diese sei nun massiv bedroht.

Bayern
Vom Freistaat zum freien Staat?
(dra) - Bayern ist zwar nicht Großbritannien - doch für mehr Unabhängigkeit vom Bund sprechen sich rund 40 Prozent der Bayern aus. Folgt nach dem Brexit bald der bayerische Ausstieg?

Das Kalenderblatt für den
179. Jahrestag bzw. den 736.144. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Juni 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages
lieferte Wolfram Schütte


Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia