Medienticker

Ausgeschmückt & aufgehübscht

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
25.01.2016. Urhebervertragsrecht: Kreative faire Verträge? - Gefangen in der Filterblase: Manipuliert Facebook unser Denken? - Analyse: Eine vergebliche Suche nach der Lügenpresse - Wenn alles ernst genommen wird: Der Leser möchte glauben, was er glauben möchte - Hort der Konservativen: Fernsehzuschauer mögens gern konservativ -  Stereoypen & Sprache: Schwarz ist nicht nur ein Wort.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Niemandem gehorchen müssen, niemandem zu befehlen brauchen, das nenne ich ein freier Mensch sein." (Stendhal)

Heute u. a.:
Gefangen in der Filterblase
Manipuliert Facebook unser Denken?
(dra) - Facebook bestärkt viele Menschen in ihren vorgefassten Meinungen. Das Netzwerk kann Hass und Extremismus befeuern, warnen manche. Doch wie gefährlich sind solche Filterblasen wirklich? Und wie entstehen sie? Experten sind sich uneins - eine Debatte.

Analyse
Eine vergebliche Suche nach der Lügenpresse
(tages) - Die "Vertrauenskrise der Medien" ist ein zentraler Bestandteil des öffentlichen Diskurses geworden. Schaut man genauer hin, bleibt von dieser Krisenerzählung nicht viel übrig. Ein Essay. Von Carsten Reinmann, Nayla Fawzi

Wenn alles ernst genommen wird
Der Leser möchte glauben, was er glauben möchte
(kress) - Ironie hat nichts in Tweets und Posts von Journalisten zu suchen. Sie wird falsch verstanden. Aber ist sie erlaubt, wenn explizit darauf aufmerksam gemacht wird? Und was macht man, wenn die Nachricht dennoch falsch interpretiert wird? Von Bülend Ürük

Hort der Konservativen
Fernsehzuschauer mögens gern konservativ
(dwdl) - Ob Boerne und Thiel im "Tatort" oder das jährliche Dschungelcamp - wirkliche Experimente werden kaum gewollt, stellt Hans Hoff fest. Über das Fernsehen als visuelles Bällebad. Von Hans Hoff

Stereoypen & Sprache
Schwarz ist nicht nur ein Wort
(tages) - Von Köln bis Hollywood: Das Denken beginnt mit der Sprache. Ein Essay über den schwierigen Umgang mit Stereotypen. Von Peter von Becker

Urhebervertragsrecht
Kreative faire Verträge
(faz) - Der Entwurf für ein neues Urhebervertragsrecht ruft Kritik und Zustimmung gleichermaßen hervor - Justizminister Heiko Maas glaubt dennoch, dass er allen gerecht wird. von Jan Wiele

Wichtig wie für Verlage
Ein gesunder Markt ohne Monopole
(bm) - Man nennt ihn Selfpublishing-Papst, im "richtigen Leben" ist er Autor und Verleger (Programmleiter E-Book bei der Münchner Verlagsgruppe, Redakteur und Kolumnist. Eines seiner bekanntesten Projekte ist die Website www. Selfpublisherbibel.de. Matthias Matting, 1966 geboren, ist von Haus aus Physiker und Journalist. Von Matthias Matting

... und ein Reader für Leser





Neuauflage von "Mein Kampf"
Ein Lesekreis für Adolf Hitler
(faz) - Verdammen, verstehen, distanzieren - wie ediert man "Mein Kampf"? Bedenkenlos konnten wir unsere Arbeit nicht tun. Ein Bericht aus der Werkstatt der kommentierten Ausgabe. Von Othmar Plöckinger

Kölner Botschaft
"Warum ist eigentlich Gutmensch ein Schimpfwort?"
(dra) - Prominente Rheinländer veröffentlichen heute in großen Zeitungen einen Aufruf: die "Kölner Botschaft". Ein ziemlich langer Text zur Silvesternacht von Köln. Unterzeichnet hat auch der Intendant des Schauspiels Köln Stefan Bachmann, wir fragen ihn, an wen richtet sich Ihr Aufruf?
Hacker greifen Kermanis Webseite Kermani
(faz) - Durch einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel, sich für die Menschenrechte in der Türkei einzusetzen, hat sich Friedenspreisträger Kermani zum Ziel von Hackern gemacht. Er gehört auch zu den Erstunterstützern der "Kölner Botschaft".
Gespräch mit Navid Kermani
"IS ist nur am Boden zu besiegen"
(sp) -Im SPIEGEL-Gespräch spricht sich der Autor nun für den Einsatz ausländischer Bodentruppen in Syrien aus, um die Terrormiliz IS zu bezwingen.

Musiktipp I für den Abend
20.03 Uhr - Deutschlandradio Kultur - In Concert
"Und weil der Mensch ein Mensch ist ..."
Die Gruppe Grenzgänger mit antifaschistischen Liedern aus deutschen Konzentrationslagern



Musiktipp II für den Abend
21.04 Uhr - RBB kulturradio - Musik der Gegenwart
"Der Komponist Simon Steen-Andersen"


Musiktipp III für den Abend
22.00 Uhr - WDR 3 - "Stilist jenseits aller Stile"
"Der französische Pianist Martial Solal"


Hörtipp I für den Abend
20.03 Uhr - Bayern2 - Hörspiel
Elfriede Jelinek: Die Schutzbefohlenen
 
Hörtipp II für den Abend
23.03 Uhr - SWR2 - JetztMusik "Composer / Performer"
Die Personalunion von Schöpfer und Interpret bei Neele Hülcker Von Leonie Reineke

Weitere TV- & Hörtipps für den Abend
siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Januar 2016
(gue) - Mit über 100 Autoren & 300 Terminen

Online-Perspektiven(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Montag

Kaninchen, Bedrohnung, Verpackungskunst
Die Medienauslese
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Sender-Bewusstsein (sueddeutsche)
2. Suche nach der Lügenpresse (tagesspiegel)
3. Fernsehen, Hort der Konservativen (dwdl)
4. Digitale Dividende (jungle-world)
5. Bedrohnung aus Fernost (zeit)
6. Wie ein verpacktes Auto ... (philippmag)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Der Bildwert von Fleisch
Der Streit um die Oscars tobt weiter: Regisseur Steve McQueen will nicht länger wie im Johannesburg von 1976 Filme drehen. Die FAZ entdeckt in Paris die Geschichtsvergessenheit in Anselm Kiefers Kunst. Die SZ sorgt sich das kritische Istanbuler Ausstellungshaus Salt. Die NZZ feiert mit Ferdinand Kramers konsequent sachlicher Architektur die zweckmäßige Schönheit.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Jetzt harmonisieren wir das mal
Im Guardian erinnern sich fünf arabische Autoren an den arabischen Frühling - zum Teil schreiben sie aus dem Gefängnis. Pascal Bruckner kritisiert im Figaro den Größenwahn westlicher Linker, die sich immer nur den Westen als den Bösen in der Geschichte denken können. In Zeit online warnt Viktor Jerofejew vor der russischer Romantik und Russlandromantik. Kunst macht Theater, Theater macht Kunst, und alles sieht gleich aus, stöhnt der Tagesspiegel - aber Thomas Oberender von den Berliner Festspielen sieht's ganz anders.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 25. Januar 2016

Hongkong
Nach dem Verschwinden chinakritischer Verleger
(dra) - Viele befürchten, dass hinter dem Verschwinden fünf chinakritischer Verlagsmitarbeiter und Buchhändler in Hongkong chinesische Sicherheitskräfte stecken. Bewiesen sei das noch nicht, sagt unser Korrespondent Steffen Wurzel, es drohten aber negative Folgen für die Pressefreiheit.

Ausgeschmückt & aufgehübscht
Kreml verfälscht "Bild"-Interview mit Putin.
(turi2) - Russland hat das "Bild"-Interview von Kai Diekmann und Nikolaus Blome mit Wladimir Putin offenbar verfälscht. Wie "taz"-Autorin Jarina Kajafa berichtet, weicht die russische Übersetzung auf der Webseite des Kreml teils deutlich vom Original ab.

Auszeichnung
Konrad-Adenauer-Preis für Michael Kleeberg
(bb) - Michael Kleeberg erhält den mit 15.000 Euro dotierten Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung 2016. Seine literarische Meisterschaft liege "in ebenso eleganten wie eindringlichen Gesellschaftsporträts unserer Gesellschaft", urteilte die Jury. Die Preisverleihung findet am 5. Juni in Weimar statt.

Streit um Marktforschung
Der Zwei-Sekunden-Handschlag von München
(bb) - "Es reicht!" - mit dieser Feststellung sprach Stefan Fritsch (Diogenes) beim Duell der Marktforscher GfK Entertainment und MediaControl den Verlegern aus dem Herzen. Und Peter Kraus vom Cleff (Rowohlt) warnte die Datensammler vor einer Abstimmung mit den Füßen. Schließlich erzwangen die Verleger beim Treffen der AG Publikumsverlage zäh die Bereitschaft zur Einigung, die die Auflösung von Exklusivitätsvereinbarungen vorsieht.

Hörbuch mit Auszeichnung
"Kinderhörbuch des Jahres"
(bb) - Das Kinderhörbuch des Jahres wird zusätzlich mit dem "Hörbuch-Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden" ausgezeichnet, der mit 10.000 Euro dotiert ist.

Interview Ulrich Noethen
"Sagen, was geschrieben steht"
(bb) - Am Sonntag wurde in Wiesbaden der Hörbuch-Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden für das beste Kinder- und Jugendhörbuch 2015 an die Headroom-Verlag-Produktion "Kommissar Gordon - Der erste Fall" von Ulf Nilsson verliehen. boersenblatt.net hat mit dem Schauspieler Ulrich Noethen gesprochen, der als Erzähler bei "Kommissar Gordon" dabei ist.

eBuch mahnt
Amazon & Bastei Lübbe wg. "Illuminati"-Aktion ab
(bb) - Die Genossenschaft eBuch geht gegen Bastei Lübbe und Amazon vor. Wie berichtet, hatten der Verlag und der Online-Händler das E-Book "Illuminati" von Dan Brown zu Jahresbeginn via Amazon als kostenlosen Download angeboten. Die eBuch hält diese gemeinsame Aktion "nach eigehender juristischer Prüfung" für nicht konform mit dem Paragrafen 3 des Preisbindungsgesetzes, wie die Genossenschaft in einer Pressemitteilung darlegt.

+ Literatur online
Marc Degens
Art Garfunkel
(art) - Im April letzten Jahres hat Marc Degens im Niagarafalls Casino Resort ein Konzert von Art Garfunkel gesehen und darüber einen Text geschrieben, der in der aktuellen Metamorphosen-Ausgabe gerade erstveröffentlicht wurde. Im Internet gibt es die annotierte Fassung zu lesen - mit Anmerkungen, Links, Videos, Tweets…

Neues auf




Heute u. a. auf lit21 ...

+ faustkultur.de
Der Philosoph Voltaire
(fk) - hat mehrmals in der Bastille gesessen, wurde verprügelt, verfolgt und verbannt; in Frankfurt wurde er in der Hauptwache wegen Diebstahls inhaftiert, und trotzdem gab es noch etwas, was er noch mehr fürchtete als alles Erlittene, und zwar in der Wetterau. Otto A. Böhmer beschreibt, welchen Demütigungen der große Franzose ausgesetzt war.

+ Buchkritik im Hörfunk
Howard Jacobson "J"
Ein Pärchen im Paranoia-Staat
(dra) - Ailinn faltet Papierblumen und verknallt sich in Kervern, der Liebesflöten baut. Klingt bezaubernd, ist aber trügerisch. In dem Roman "J" von Howard Jacobson offenbart sich hinter der kitschigen Fassade ein perfider Überwachungsstaat.

César Rendueles "Soziophobie"
Die düstere Welt der Cyberfetischisten
(dra) - Das Internet fördert den Austausch unter Freien und Gleichen? Mitnichten, schreibt der Soziologe César Rendueles in seinem Buch "Soziophobie", vielmehr führe das Internet zur Erosion sozialer Bindungen. Und diese Gesellschaftsphobie führt er auf den Kapitalismus zurück.

Frankfurter Anthologie
Adam Zagajewski: "Milosz lesend"
(faz) - Oft lassen Dichter keinen guten Vers an den Werken des Kollegen. Bei den beiden großen polnischen Lyrikern Adam Zagajewski und Czeslaw Milosz war das anders. Beide verband eine seltene Zustimmung zur Welt. Von Sebastian Kleinschmidt

Mit Saul Bellow durch Chicago
Am Ufer des Michigansees friert niemand fest
(faz) - Was bleibt, wenn alles sich wandelt? Wer mit den Romanen Saul Bellows im Kopf durch Chicago zieht, findet nicht die Stadt Al Capones und europäischer Einwanderer. Sondern Raum für immer Neues. von Annabelle Hirsch, Chicago

Kulturtipps
(dra-audio) - 25.01.2016

IT-News

Digitale Dividende
World Economic Forum
(jw) - Wenn beim Treffen des World Economic Forum über eine angebliche vierte industrielle Revolution debattiert wird, ist Misstrauen geboten. von Jörn Schulz

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Literaturhaus München
Die Leser wollen live gepackt werden
(faz) - Nach nicht einmal einem Jahr beim Diogenes-Verlag geht Tanja Graf zurück nach München - als Leiterin des Literaturhauses. Fünf Fragen an eine erfahrene Programmmacherin und Literaturkennerin. Von Sandra Kegel

TV/Radio, Film + Musik-News

Pop
Die Alben der Woche
(faz) - Will sich John Cale etwa auch mit einem Album verabschieden? Außerdem neu im Tonträger: der brandheiße Anderson Paak, TheAngelcy aus Israel, Will Oldham und Mark Kozelek.

Stargeiger Frank Peter Zimmermann
Eine goldene Stradivari hören Sie sofort
(faz) - Nach den Querelen um die Kunstsammlung der WestLB verlor Frank Peter Zimmermann seine Stradivari. Jetzt hat er eine neue, die er heute Abend in der Berliner Philharmonie vorstellt.

WDR-Journalistin Zimmermann
Nur ausgedrückt, was alle wussten
(mee) - WDR-Journalistin hat sich erstmals in einem Interview zu dem missglückten Auftritt im niederländischen Radio geäußert. In einer Talkrunde hatte sie erklärt, dass die Reporter des WDR angewiesen worden wären, im Sinne der Regierung zu berichten. Gegenüber der Rheinischen Post entschuldigte sie sich nun erneut dafür, kritisierte aber auch das Verhalten der Medien.

SWR-Debatte
Dreyer beharrt auf AfD-Auschluss,
Chefredakteur jammert über Politiker
(mee) - Die rheinland-pfälzische Ministerpräsident Malu Dreyer (SPD) bleibt bei ihrer Weigerung, vor der Landtagswahl an einer TV-Debatte mit einem Vertreter der rechtskonservativen Alternative für Deutschland (AfD) teilzunehmen. Damit wäre die Talkrunde inhaltlich gescheitert. Unterdessen kritisiert SWR-Chefredakteur Fritz Frey das Politiker-Verhalten und jammert, dass ihm bereits mehrmals das Konzept "zerschossen" wurde.

Hörfunk
Sender-Bewusstsein
(sz) - Bei Big FM sollte ein Moderator ein Kaninchen töten. Nun hat der Sender die Aktion aufgelöst. Das Kaninchen lebt. Es sei um Bewusstsein gegangen, heißt es. Nur wofür eigentlich? Von Martin Schneider

TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Caspar David Friedrich
Die Bilder klingen wie am ersten Tag
(faz) - Zweieinhalb Jahre lang wurden Caspar David Friedrichs Hauptwerke "Der Mönch am Meer" und "Abtei im Eichwald" in der Alten Nationalgalerie restauriert. Jetzt sieht man die Gemälde mit neuen Augen.

Das Kalenderblatt für den
25. Jahrestag bzw. den 735.990. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Winter 2016 in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages lieferte http://ub.hsu-hh.de/serviceangebote/zitat

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia