Medienticker

Wenn nicht wir, wer dann?

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
04.12.2015. Aktualisiert: Politische Schönheit: Sag mir, wo die Visionen sind, Interview mit dem Aktionskünstler Philipp Ruch - Dichtung & Gegenwart: Hannah Arendt ist en vogue - Gerhard Rühm: Wo der Bleistift ins Schwarze trifft - Mythos & Wahrheit: Geisteswissenschaftler arbeiten als Taxifahrer, oder? - Sie sind die Roboter: Kraftwerk in der Jahrhunderthalle + Hymne gegen das Spießertum: 50 Jahre "My Generation" von The Who.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Wären ale reich, so wllte niemand das Boot rudern." (Anonymus)

Aktualisiert: +Samstag

Heute u. a.:
Kolumne Gott und die Welt
Dichtung und Gegenwart
(taz) - Hannah Arendt ist en vogue. Zwei Bücher zeigen ihr vielfältiges Schaffen: Arendt als streitbare Intellektuelle und als Dichterin.

Philipp Ruch
Sag mir, wo die Visionen sind
(taz) - Philipp Ruch vom Zentrum für Politische Schönheit stellt in Berlin sein Buch "Wenn nicht wir, wer dann?" vor. Er gibt den Günther Jauch.

Raimund Fellinger
Zum Abschluss der Thomas-Bernhard-Werkausgabe
(suhr) - Teil 3

Das Dresden, das ich liebe
Durs Grünbeins Kindheitsbiografie
(sp) - Glück ist, wenn dich die Erinnerung gräsergleich an den Schläfen streift: Der Lyriker Durs Grünbein legt mit "Die Jahre im Zoo" ein sprachgewaltiges autobiografisches Buch vor. - (s. a. die Bücherschau)

Mythos & Wahrheit
Geisteswissenschaftler arbeiten als Taxifahrer, oder?
(sp) - Geisteswissenschaftler finden keine passende Stelle - und müssen sich mit fachfremden Aushilfsjobs durchschlagen. Was ist dran an dem Klischee? Der Faktencheck.

Sie sind die Roboter
Kraftwerk in der Jahrhunderthalle
(fr) - Die Großväter des Techno: Kraftwerk spielen in der Frankfurter Jahrhunderthalle, durchaus mit Ironie, aber ohne ein Wort. Es sind ihre "3D-Konzerte in Deutschland".


Michel Houellebecq
Der Wahnwitz des Betriebs
(zeit) - Houellebecqs "Karte und Gebiet" und die Irrationalität zeitgenössischer Kunst.

Gerhard Rühm
Wo der Bleistift ins Schwarze trifft
(stand) - Tausende Werke zwischen Musik, Literatur, Performance und bildender Kunst schuf der Universalkünstler und bekennende Purist. Das Grazer Bruseum zeigt nun eine Auswahl -

... und ein Reader für Leser




Hymne gegen das Spießertum
50 Jahre "My Generation" von The Who
(dra) - Im Jahr 1965 erschien "My Generation" auf dem gleichnamigen Album von The Who. Der Song avancierte zur Hymne einer rebellischen Jugend, die sich gegen ihre Eltern auflehnte. Was hat die Band damals so erfolgreich gemacht?


+ Musiktipp I für den Samstagabend
19.05 Uhr - HR 2 - Live Jazz
"Louis Moholo-Moholo Quartet"
Jazzfest Berlin 2015, Haus der Berliner Festspiele,


+ Musiktipp II für den Samstagabend
22.00 Uhr - WDR 3 - Jazz "Both Sides Now"
"Des Jazzmusikers Liebe zu Joni Mitchell"


+ Musiktipp III für den Samstagabend
22.03 Uhr - SWR2 - Jazztime "Sprudelnder Jungbrunnen"
"Der amerikanische Pianist Christian Sands"

+ Hörtipp I für den Samstagabend
18.05 Uhr - Deutschlandradio Kultur - "Die Frau auf dem Eis" von Rikke Houd

+ Hörtipp II für den Samstagabend
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel des Monats: "DSHAN" von Lothar Trolle, nach Motiven des Romans von Andrej Platonow

--------------------

+ Musiktipp I für den Sonntagabend
20.05 Uhr - HR 2 - Konzert
Werke von Strawinsky, Ravel und Dvorák

+ Musiktipp II für den Sonntagabend
20.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
"Glen Hansard"


+ Hörtipp I für den Sonntagabend
14.05 Uhr - SWR2- Feature am Sonntag
"P = ? (A, B, ?)" Ein Schuldenwiderstandsoratorium

+ Hörtipp II für den Sonntagabend
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Geschichte geht in Serie"
Von Drittem Reich bis Mauerfall - deutsche Vergangenheit in der Fernsehfiktion

+ Hörtipp III für den Sonntagabend
21.05 Uhr - Bayern 2 - radioFeature
"Im Rausch der Veränderung"
"Der Theatervisionär Matthias Lilienthal"


+ Weitere TV- & Hörtipps für das Wochenende 
siehe TV/Radio

Veranstaltungen im Dezember 2015
(gue) - Mit 100 Autoren und 300 Terminen

Literaturfest
Zwischen uns und dem Nichts
(sz) - Für das Literaturfest München (bis 6. Dezember) sind Schriftsteller auf Reisen gegangen und an Grenzen gestoßen. Hier das Programm



Tipp für Starnberg









Ausstellung "nah - fern"
Die Ausstellung findet bis 20.12. im Historischen Bahnhof Starnberg statt. Zu sehen sind Satiren über den Alltag von den Meistern der komischen Kunst Stefanie Gritz-Sowa, Eva Muggenthaler, Heidi Müller, Ernst Kahl, Michael Sowa, Rudi Hurzlmeier & Ali Mitgutsch

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Freitag

FIFA, Petry, detektor.fm

Die Medienauslese
(6v9) - von BILDblog
1. Inszenierung, die stört (nzz)
2. Islamischer Staat (mediendienst)
3. Rhetoriktricks der Frauke Petry (opinion-club)
4. Verstaatlicht den Journalismus! (jensrehlaender)
5. Blick auf die Welt (journalist)
6. Internet-Sender zum 6. Geburtstag? (bouhs)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Von Wolken bis zur Eisenbahn
Die SZ porträtiert die für den Turner-Preis nominierte Gruppe Assemble, die neben artists, architects auch activists sind. Die NZZ bewundert chinesische Schriftzeichen. Die Berliner Zeitung steht vor einem hochmodernen Menzel. In der SZ erklärt Amir Hassan Cheheltan, warum die Zensur des Erotischen im Iran lächerlich ist. Die NZZ feiert eine neue "Aida".

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Das Haben von Bae-zzang
Die taz spürt dem ersten tödlich-beabsichtigten Schlag der Menschheitsgeschichte nach, der gerade in Halle dokumentiert wird. Der Tagesspiegel notiert einen Paradigmenwechel in der deutschen Geschichtsschreibung: Die Geschichte der Nazizeit rückt aus dem Blickfeld. Bei politico.eu fragt sich Tim Parks, wie wohl er sich in Europa fühlt, wenn Deutschland der Buchhalter ist. Die FAZ will nicht einsehen, dass die Dahlemer Museen jahrelang geschlossen werden sollen. Amerika streitet über Mark Zuckerbergs Gesinnung.

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 4. Dezember 2015

Paris
Das Messer sitzt dicht am Hals
(zeit) - Nach dem Terror wurden Pariser Lebensgefühle beschworen. In den Büchern von Ernest Hemingway und Frédéric Ciriez sieht man, wie trügerisch sie sein können.

Zweifelhafte Literaturauszeichnung
Morrissey schreibt am schlechtesten über Sex
(sp) - Sein Debütroman bringt Morrissey zweifelhafte Ehre ein. Die britische "Literary Review" sprach dem Sänger den "Bad Sex Award" zu. Wir haben keine Mühe gescheut und eine Passage übersetzt. Ein Spaß war das nicht.
Warum gibt es

So viele schlechte Sexszenen in Büchern?
(dra) - Mit dem "Bad Sex in Fiction Award" werden die schlechtesten Sex-Beschreibungen in der Gegenwartsliteratur ausgezeichnet. Auch ein echter Star ist diesmal nominiert. Der Literaturkritiker Rainer Moritz erklärt uns, was schlechten Sex in Romanen von heute ausmacht - (mehr in der Bücherschau)

+ Literatur online
Lyrik-Rätsel
Dein ist mein Herz
(faz) - In der zweiten Folge unserer achtteiligen Video-Reihe "Parodie & Poesie" geht es um den Themen-Klassiker schlechthin: Die Liebe. Erraten Sie, welches Gedicht hier parodiert wird?

Mehr gescherzt als philosophiert
"Der kleine Prinz" mit Sloterdijk 6 Gottschalk
(sz) - Thomas Gottschalk spricht mit Peter Sloterdijk über den "Kleinen Prinzen". Das Ergebnis: kokette Kommentare statt tiefsinniger Worte.


FAZ-Leseempfehlungen
Die wichtigsten Sachbücher
(faz) - Eine Neurologin und ein Philosoph kehren Debatten aus der Hirnforschung ins Gegenteil um, Sasha Abramsky liest sich durch das Haus seines Großvaters und Roberto Calasso liest die Veden.

Neues auf




Heute u. a. auf lit21:
+ Science-Fiction-Roman "Amalthea"
+ Interview with Robert Perisic
+ Von der deutschen Poesie
+ D. Grigorcea: Vom Schwindel der Schuldlosigkeit
+ Glockenguss als kulturgeschichtliche Quelle
+ Heinrich Manns "Die große Sache2

+ Neues auf faustkultur.de
Ballett in Stuttgart
(fk) - In Stuttgart zeigte das Béjart Ballet Lausanne drei Klassiker des Choreographen Maurice Béjart sowie ein Stück des aktuellen Leiters der Compagnie, Gil Roman. Die Choreographien kosten die Dialektik von Eigensinn und Konformismus aus, von Eleganz und Groteske, von Stillstand und Bewegung, meint Thomas Rothschild.

+ Literatur im Hörfunk
Gesa Ufer liest Musik

"Borders" von M.I.A.
(dra) - Mit dem Song "Borders" nimmt sich die Rapperin M.I.A. dem Flüchtlingsthema an. Und es gelingt ihr, im selben Stück auch Genderfragen und Musik unterschiedlichster Einflüsse zu kombinieren - cool anzuschauen ist das im zugehörigen Clip noch dazu.


Joseph Kanon: "Leaving Berlin"
Ränke & Winkelzüge im Kalten Krieg
(dra) - Joseph Kanon ist Spezialist für die Geschichte der Kalten Krieger: In seinem Spionageroman "Leaving Berlin" über den Kulturbund treffen wir reale Personen wie Bertolt Brecht, Ruth Berlau und Helene Weigel. Sein Ansatz ist nicht neu, aber geschickt und atmosphärisch überzeugend gemacht.

Neuer Trend in der Literaturszene
Fernseh-Serien als Vorbild für Romanautoren
(dra) - "Mega-Novel" heißt der neue Trend in der Literaturszene. Er führt zurück zu den Wurzeln - zum klassischen Stil der komplexen, dickleibigen Romane des 19. Jahrhunderts. Inspiration bietet heutigen Autoren aber eher die Erzählweise von Fernsehserien als Charles Dickens.

Kulturtipps
(dra-audio) - 04.12.2015

IT-News

Google
"Wir beachten die Privatsphäre von Schülern"
(hei) - Google bestreitet, Schüler und Studenten mit Hilfe von Hardware und Software auszuspionieren. Daten würden nur zu anderen Zwecken erhoben.

Ansage
Steve Ballmer will
(futur) - Android-Apps auf Windows-Phones
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Ver.di-Streik in Graben
"Brot und Spiele" bei Amazon
(br) - Auch heute wird wieder am Amazon-Standort Graben bei Augsburg gestreikt. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat dazu aufgerufen. Doch längst nicht alle Mitarbeiter finden Arbeitsbedingungen und Bezahlung so schlecht wie die Gewerkschaft.

Tarifstreit
Amazon will Mitarbeitern Schichtprämien zahlen
(mz) - Verdi reagiert

TV/Radio, Film + Musik-News

Musikerin Schmieds Puls
Noch mehr toller Sound aus Wien
(dra) - Wien hat in diesem Jahr eine Renaissance als Musikstadt erlebt und "Schmieds Puls" schickt sich an, dieses überaus erfolgreiche Musikjahr für die Österreicher abzurunden, so virtuos wie Frontfrau Mira Lu Kovacs spielt und singt.


Redflix

YouTube verhandelt mit Hollywood-Studio
(turi2) - YouTube will offenbar Video-Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime Video direkte Konkurrenz machen. Laut "Wall Street Journal" spricht YouTube dazu mit Hollywood Studios und anderen Produzenten über die Lizenzierung von Filmen und TV-Inhalten.



TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

"Wenn nicht wir, wer dann?"
#Aktionskünstler Philipp Ruch
(dra)- Sie entführten die Mauerkreuze an die europäische Außengrenze und trugen einen Sarg vors Kanzleramt. Nun hat der Gründer des Zentrums für politische Schönheit sein politisches Manifest geschrieben. In der "Lesart" spricht Philipp Ruch über sein Buch, das von Medien bereits hart kritisiert wurde.

Das Kalenderblatt für den
338. Jahrestag bzw. den 735.938. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - Winter (?) in Oberbayern

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages lieferte Hans Magnus Enzensberger "Immer das Geld! Ein kleiner Wirtschaftsroman", S. 51 (mehr in der Bücherschau)

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia