Medienticker

Die Zukunft der Nachrichten

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
23.09.2015. Lügenpresse: Dirk Kurbjuweit über Wutbürger & die eigene Branche - Neue Nachrichtenplattform: Springers & Samsungs Upday - Groß-Verlegerin: Friede Springer würde nie einen Artikel in ihren Zeitungen kritisieren - Verbotene Mitteilungen: Pressefreiheit vs. Strafgesetzbuch - Krautreporter: Geschrumpft & demütig ins zweite Jahr - Wo kein Teufel, da kein Gott: Über Kurt Flaschs Satan-Biografie + In memoriam: Ray Charles zum 85.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Euch sollte es nichts ausmachen, euch mit Gedanken zu beschäftigen, die ihr achtzigmal gelesen und fünfhundertmal gehört habt, denn Denken ist nicht dasselbe wie Gelesenhaben." (Antonio Machado)

Heute u. a.:
Dirk Kurbjuweit über
Wutbürger & die eigene Branche
(kress) - Der stellvertretende Spiegel-Chefredakteur spricht in "Leif trifft" (Erstausstrahlung: 23. September, 20.15 Uhr, SWR) über Wutbürger, die richtige Distanz zu Politikern und die harschen Angriffe mit dem Begriff "Lügenpresse" ...

Upday
Die Zukunft der Nachrichten
(3sat-video) - Der Axel-Springer-Verlag hat eine Kooperation mit dem südkoreanischen Elektronikkonzern Samsung vereinbart. Gemeinsam wollen sie die Nachrichtplattform "Upday" voranbringen. (Noch 5 Tage verfügbar)

Friede Springer
"Ich würde nie einen Artikel in unseren Zeitungen kritisieren"
(dlf) - Friede Springer gilt als öffentlichkeitsscheu und bescheiden. Reden zu halten, in der Öffentlichkeit stehen, das falle ihr immer noch schwer, sagt die Groß-Verlegerin. Für den Deutschlandfunk machte die passionierte Radiohörerin eine Ausnahme. Im Interview verrät sie, warum ihr Mann Axel Springer "eigentlich immer Recht hatte", warum sie am gedruckten Wort festhalten will und was ihre Freundschaft zu Angela Merkel ausmacht.

Verbotene Mitteilungen
Pressefreiheit vs. Strafgesetzbuch
(sz) - Das "Hamburger Abendblatt" hatte im Fall Yagmur aus WhatApp-Chats der Eltern zitiert, die in der Strafakte standen. Deshalb stehen nun Journalisten vor Gericht.

Krautreporter
Geschrumpft und demütig ins zweite Jahr
(stand) - Deutsches Portal schafft die Finanzierung, muss aber mit nur einem Drittel der Abonnenten und der Belegschaft kleinere Brötchen backen ...

Online-Weltwissen

Wikipedias weiße Männer
(dra) - Fast jeder zweite Wikipedia-Artikel wurde in Großbritannien, den USA, Frankreich, Italien oder Deutschland verfasst. Das präge unsere Sicht auf Länder, die einmal Kolonien waren, einseitig, sagt Leonhard Dobusch, Professor für Organisationstheorie an der Freien Universität Berlin.

Genious of Soul
Vor 85 Jahren wurde Ray Charles geboren
(3sat) - Er war blind, doch seine Welt war voll üppiger Farbenpracht. Er konnte Dinge sehen und hören, die anderen verborgen blieben. Ray Charles (1930-2004) - die Soullegende, eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Musikgeschichte - wäre am 23. September 2015 85 Jahre alt geworden.


Kurt Flaschs Satan-Biografie
Wo kein Teufel, da kein Gott
(dra) - Fast 2000 Jahre lang war der Teufel im abendländischen Denken präsent - als Gegenspieler Gottes. Der Historiker Kurt Flasch zeichnet die Auseinandersetzung mit dem Satan nach, verliert sich dabei allerdings zu sehr in Details.

Musiktipp I für den Abend
20.05 Uhr - WDR 3 - Konzert
"Mor Karbasi & Ensemble"

Musiktipp II für den Abend
23.05Uhr WDR 3 - open: Studio Elektronische Musik
P. Schaeffer, P. Boulez, H. Pousseur und James A. Moorer

Hörtipp I für den Abend
21.00 Uhr - HR2 - "Der Himmel war eine große Gegenwart - Ein Abschied"
Hörspiel nach Ludwig Fels

Hörtipp II für den Abend
21.30 Uhr - Deustchlandradio Kultur - "Von Eisläufern und Wortanglern"
Die Hörspiel-Adaption von Per Pettersons Roman "Nicht mit mir"

Weitere TV- & Hörtipps für den Abend
siehe TV/Radio

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Friede Springer, Lobbyisten, Datenschmuggel
Die Medienauslese
(6v9) - von BILDblog
1. Artikel in unseren Zeitungen kritisieren (deutschlandfunk)
2. Verbotene Mitteilungen (sueddeutsche)
3. Krautreporter: Geschrumpft & demütig (derstandard
4. Facebook Ramps Up Its Instant Articles (recode)
5. Sonntagszeitung (nachbern)
6. All without the internet (vox)

Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 23. September 2015

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Erotische Normabweichung
Der New Yorker stellt The Broad vor, das neue Museum für zeitgenössische Kunst in LA. Akzeptiert die Fluidität eures Körpers, ruft Peaches uns aus der taz zu. Die Welt entdeckt durch Thomas Mann die Vorliebe Theodor Storms für junge Mädchen. In der FR warnt der syrische Autor Yassin Al Haj Saleh vor dem europäischen Zentralismus, der Adonis als Aufklärer vereinnahmen will. Die Zeit kritisiert den Kunstizismus Danh Vos.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Eine Halbwelt von zweifelhaften Geld
Piggate ist mehr als eine Klatschgeschichte, findet der Guardian, und mehr als eine Jugendsünde, findet die huffpo.fr. In der SZ betont Kenneth Roth, Direktor von Human Rights Watch, dass es Assad ist, der die meisten Zivilisten vertreibt. Die Welt will eine Willkommenskultur der klaren Worte. Im Perlentaucher fragt Eva Quistorp bestürzt: Wie bringt man den Flüchtlingen eigentlich Deutsch bei? Und laut Hollywood Reporter dürfen wir künftig "Happy Birthday" singen, ohne den Warner-Konzern zu bezahlen.

Essay
Der Graben gegenseitiger Unkenntnis
(pt) - Im Deutschkurs lernen Asylbewerber, wie sie im Supermarkt einkaufen, was eine Duldung ist und wie ein Putzmann arbeitet. Sie lernen nichts über Demokratie und Pluralität, über lebendige Beziehungen und Kompromisse. Guter Unterricht funktioniert aber nur als demokratischer Unterricht. Gedanken einer Deutschlehrerin im Flüchtlingshaus. Von Eva Quistorp.

Interview
Letzten Sonntag hatte er in einer Sonntagszeitung eine grössere Story drin
(nb) - Michael Gehrken ist selbständiger Lobbyist in Bern. Als ehemaliger Journalist, Kommunikationsberater und Amtssprecher kennt er die Kommunikationswege in Bern bestens. Im Interview mit Nachbern.ch erzählt er, wie man einen Journalist dazu bringt, im Sinne des eigenen Auftraggebers zu schreiben und weshalb Politikjournalisten von Sonntagszeitungen nicht vor Donnerstag gestört werden möchten.

Nachgetreten
Kritik an Preisvergabe an Adonis ebbt nicht ab
(3sat) - Anfang September 2015 richteten sich syrische Intellektuelle entrüstet gegen die Stadt Osnabrück. Der Grund: Sie will den syrisch-libanesischen Dichter Adonis mit dem Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis ehren. Eine Zeitlang war es dann still, doch nun haben der syrische Autor Yassin Al-Haj Saleh und der syrische Philosoph Sadiq al-Azm nachgetreten.

Auszeichnungen
Nietzsche-Preis für Martin Walser
(nzz) - Der Schriftsteller Martin Walser erhält den mit 15000 Euro dotierten Friedrich-Nietzsche-Preis in Würdigung seines Lebenswerks.
Jean-Paul-Preis für Gerhard Roth
(welt) - "Gerhard Roths Interesse gilt einer Freilegung von Verdrängungsprozessen, die bis heute den Umgang mit der jüngeren Geschichte prägen. Es ist beeindruckend, wie er menschliche Abgründe beschreibt und dabei auf anrührende Weise objektiviert", sagte Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle (CSU) am Dienstag in München.

Random House
Neuee Programmbereich Heyne Core
(brp) - Das Verlagsportfolio der Verlagsgruppe Random House wird noch kleinteiliger. Innerhalb des Heyne Verlags wird ein neuer Programmbereich namens Heyne Core geschaffen. Das erste Programm wird im Herbst 2016 erscheinen.

+ Literatur-Kritik online
(ltk) - Teju Cole: "Jeder Tag gehört dem Dieb"
(ltk) - Sabine Haupt: "Blaue Stunden"
(ltk) - J.F. Dam: "Die Nacht der verschwundenen Dinge"
(ltk) - Henning Lobin: "Engelbarts Traum"
(ltk) - Patrick Modiano: "Damit du dich im Viertel nicht verirrst"

+ Literatur im Hörfunk
Slowenischer Autor Drago Jancar
"Von Demokratie geträumt - mit dem Kapitalismus aufgewacht"
(dra) - Einst politisch verfolgt und inhaftiert, gilt Drago Jancar heute als Sloweniens bedeutendster Autor. Er ist überzeugt, dass Slowenien in der Flüchtlingskrise helfen werde. Soeben ist sein neuer Roman "Die Nacht, als ich sie sah" auf Deutsch erschienen.

Geschichts- und Reisebericht
Die Tragik des Atomzeitalters
(dra) - Eine Mischung aus Geschichtsbuch und Reisebericht über das Atomzeitalter hat der englische Journalist Patrick Marnham verfasst. "Schlangentanz" ist genauso ausufernd wie lesenswert, beginnt im Belgien des späten 19. Jahrhunderts und endet in Fukushima.

Ilija Trojanow
Der Widerständler & sein Agent
(dra) - Macht und Widerstand: Mit einem Gegensatzpaar schildert Ilja Trojanow die bulgarische Geschichte: Ex-Geheimdienstmann Metodi hat sich mit den neuen Verhältnissen bestens arrangiert, während der einstige Oppositionelle Konstantin zu sehr auf Vergangenes fixiert bleibt.

Karl Ove Knausgards "Träumen"
Mammutbiografie eines Normalos
(dra) - Keine Peinlichkeit wird ausgelassen: Karl Ove Knausgard offenbart sich schonungslos selbst. Nun erscheint der fünfte von sechs Bänden seines autobiografischen Riesenwerks. In "Träumen" erzählt der Schriftsteller die Zeit seines Erwachsenwerdens in der norwegischen Stadt Bergen.

Neil MacGregor
Deutschlands Denkmale sind anders
(dra) - Der Brite Neil MacGregor hat seinen Landsleuten Deutschland durch eine wunderbare Radio-Serie in der BBC näher gebracht. Aus diesen Texten entstand das Buch "Deutschland. Erinnerungen einer Nation". Einige Ausschnitte lesen und hören ....

Kulturtipps
(dra-audio) - 23.09.2015

IT-News

Verbraucherzentrale warnt
vor Amazon-Abzockern
(hei) - Online-Käufer sollten sich möglichst nicht auf Vorkasse-Überweisungen einlassen. Denn stimmt etwas mit dem Angebot oder dem Händler nicht, ist das Geld auf Nimmerwiedersehen weg. Aktuell haben es Kriminelle auf Amazon-Marketplace-Shops abgesehen.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Amazon
Mitarbeiter setzen ihren Streik fort
(hei) - Weniger als 1700 Mitarbeiter an sechs Standorten seien dem Streikaufruf von Verdi gefolgt, sagt Amazon. Zumindest die Streikenden in Leipzig wollen dennoch bis Samstag weitermachen.
Protestmarsch durch den Wahrbrink
(wa) - Werne - Am Tag zwei des neuerlichen Streiks bei Amazon in Werne verliehen rund 70 Beschäftigte mit einem Demonstrations-Marsch ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag Nachdruck.

TV/Radio, Film + Musik-News

David Gilmour
"Schatz, mein Album wäre dann so weit"
(sp) - Sie sind Mann und Frau, aber auch Komponist und Texterin: David Gilmour ist weltberühmt als Gitarrist von Pink Floyd, Polly Samson veröffentlicht Romane. Hier erzählen sie, wie ein Albumprojekt den Alltag verschlingt.


TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

"Das ist inakzeptabel und beschämend"
Michal Hvorecky über Flüchtlinge in der Slowakei
(dra) - Der slowakische Schriftsteller Michal Hvorecky schämt sich für die Politiker seines Landes. Quer durch alle Parteien vermittelten sie in der Flüchtlingskrise ein verheerendes Bild von Fremdenfeindlichkeit, die er zutiefst ablehne. In Wirklichkeit habe die Slowakei pro Jahr nur ein gutes Dutzend Asylbewerber aufgenommen.

TTIP
Der Widerstand im Mittelstand wächst
(mm) - Das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP hat in der deutschen Wirtschaft nicht nur Befürworter: Immer mehr Initiativen befürchten schwerwiegende Nachteile für kleine und mittlere Unternehmen.

Botticelli in Berlin
Die Venus passt zur Popkultur
(dra) - Die Schönheit der Botticelli-Venus fasziniert bis heute Künstler und Werbeschaffende. Warum die Göttin, die Sandro Botticelli 1486 in seinem Gemälde "Die Geburt der Venus" verewigte, heute noch relevant ist, erklärt der Kunsthistoriker Frank Zöllner

Das Kalenderblatt für den
266. Jahrestag bzw. den 735.866. abendländischer Zeitrechnung.

Herbst
in
Valley

(c) Lüdde



... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages lieferte Carl Wilhelm Macke

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia