Medienticker

Killer, Filler, Schiller & Bloomsday

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
16.06.2015. Aktualisiert: Harry Rowohlt ist tot - Globaler Journalismus: Interview mit Wolfgang Blau über neue mediale Verbreitungswege - Mobil denken: New York Times sperrt Redakteuren die Homepage - One more thing: Apple beschäftigt bald eigene Journalisten - E-Book-Singles: Was ich noch zu sagen hätte, kostet 99 Cent - Werbemarkt im Mai im Minus: BamS bleibt größter Print-Verlierer - Heftig.co: Der Gründer erzählt  - Das Liebes-Geschehen: Rainer Langhans wird 75 + Joyce forever: Ein Gespräch mit Friedhelm Rathjen zum Bloomsday.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Der Genuß des Lebens bedarf des wohlüberlegten Umgangs." (Michel de Montaigne)

Aktualisiert: +12:00 Uhr

Heute u. a.:
+ Nachrufe
Harry Rowohlt ist tot
(sp) - Er war Spross der Verleger-Familie Rowohlt und ein Talent in vielen Bereichen - Autor, Übersetzer und Vortragskünstler. Bekannt wurde er aber auch als Obdachloser in der "Lindenstraße". Jetzt ist Harry Rowohlt mit 70 Jahren gestorben.
"Sagen, was man denkt ...
(3sat) - und vorher was gedacht haben."
Missionar der Literatur
(dra) - und eingroßartiger Performer
"Ich habe bisher 151 Bücher übersetzt
(ndr) - und ich weiß nicht wie viele geschrieben" (s. a. die Bücherschau & hier)

Gespräch mit Ralf Sotscheck
(dra-audio) - der zusammen mit H. R. den Band "In Schlucken-zwei-Spechte ... von der Wiege bis zur Biege" (ergänzte Neuausgabe 2009) herausgegeben hat.
Vermächtnis eines wilden Bären
(faz) - Seine Übersetzung von "Winnie-the-Pooh" und seine genialischen Lesungen machten Harry Rowohlt bekannt. Jetzt ist das Multitalent im Alter von siebzig Jahren gestorben. Von Jan Wiele
Und noch"n Gedicht
So long, old Harry
(taz) - Ein Tag im Leben des Harry Rowohlt

Globaler Journalismus
Neue mediale Verbreitungswege
(dra) - Das Ende der gedruckten Zeitung wird für unterschiedliche Kulturkreise unterschiedlich angegeben, angezweifelt wird es kaum. Das journalistische Modell "Tageszeitung" hat keine Zukunft, sagen Experten. Der Journalismus von Morgen findet mobil und online statt, der digitale Wandel treibt seit Jahren Verlage, Zeitungshäuser und Redaktionen um. Das Internet zwingt sie dazu, zunehmend auch global zu denken: Immer mehr globale Player wie Google oder Apple bieten selbst Nachrichten an. Ein Gespräch mit Wolfgang Blau

Joyce forever
Und wieder ist Bloomsday (der 111.)
Friedhelm Rathjen im Gespräch
(dra) - Am 16. Juni ist "Bloomsday". Denn das ist der Tag, an dem James Joyce"s "Ulysses" über den Anzeigenkäufer Leopold Bloom spielt. Rathjen verrät, wie man sich dem monumentalen Hauptwerk des irischen Autors nähern kann - mehr über Ulysses & Joyce in der Bücherschau

One more thing

Apple beschäftigt bald eigene Journalisten
(turi2) - Apple will mit seiner News-App nicht nur Plattform-Anbieter sein, sondern selbst Inhalte gestalten. Mit einer Stellenanzeige auf seiner Website wirbt der Konzern in den USA um Journalisten. Sie sollen die künftige News-App von Hand befüllen, mit Partner-Redaktionen arbeiten und Geschichten erschnüffeln, die unter dem Radar der Algorithmen fliegen.

Killer, Filler oder Schiller?
Was ich noch zu sagen hätte, kostet 99 Cent
(welt) - Bei Verlagen sind die neuen E-Book-Singles groß in Mode, bei den Lesern leider nicht. Was läuft da falsch? Eine Recherche

Heftig.co-Gründer erzählt
wie sie das Portal groß gemacht haben
(omr) - Peter Schil­ling, der Co-Gründer von Heftig.co, erzählt auf der NPA-Konferenz erst­mals öffent­lich Insights zu Heftig.co.

Rainer Langhans
Das Liebes-Geschehen
(sz) - Mit Rechtsextremen redet man nicht, ins Trashfernsehen geht man nicht; Rainer Langhans sieht das anders. "Ich rede mit allen, so wie ich hier mit Ihnen rede."

Werbemarkt im Mai im Minus
BamS bleibt größter Print-Verlierer
(mee) - Die deutschen Medien haben im Mai weniger Geld mit Werbung umgesetzt als im Jahr zuvor. Betrug das Plus gegenüber 2014 nach dem April laut Nielsen noch 1,3%, sind es nach Ablauf des Mai nur noch 0,3%. Auch im Fernsehen ging es bergab. Das Ranking der Publikumszeitschriften führt weiter der stern vor dem Spiegel an.

Frankfurter "Hauptwache"
FAZ startet Morgen-Newsletter für regionale News
(mee) - Die FAZ macht"s wie der Tagesspiegel und legt einen morgendlichen Newsletter für die Rhein-Main-Region auf. Die "Hauptwache" soll jeden Morgen über die wichtigsten lokalen News informieren. Neben Herausgeber Werner D"Inka bestücken auch die Lokalchefs Matthias Alexander und Peter Lückemeier den Letter.

Österreich
Was bringt das neue Urheberrecht?
(iri) - Eine gemischte Bilanz bei der jetzt in Österreich vorgelegten Urheberrechtsnovelle zieht Joachim Losehand für den Bildungsbereich: Besonders das Zweitveröffentlichungsrecht für Wissenschaftler hat Mängel, dennoch kann die Reform manche Fortschritte im Detail bringen.

Mitarbeiter sollen mobil denken
New York Times sperrt Redakteuren die Homepage
(mee) - Die New York Times greift zu ungewöhnlichen Methoden, um den Horizont ihrer Mitarbeiter zu erweitern. Denn in dieser Woche herrscht unter Chefredakteur Dean Baquet Computerverbot. Zumindest können die Mitarbeiter von Desktop-Rechnern aus nicht mehr auf die Homepage der NYT zugreifen. Die Aktion soll dabei helfen, die Sinne für Mobil-Inhalte zu schärfen.

+ Theater-Nachtkritik
Das Komplizierte begraben
(nt) Experte des Monats - Das Zentrum für politische Schönheit bringt
"die Toten" nach Berlin, Kolumne von Dirk Pilz

Vinyl-Box "The Era Will Prevail"
Das Frühwerk der Keyboard-Legende George Duke
(dra) - Liebe zur Fusion-Musik und großes kompositorisches Talent zeigen George Dukes Alben für das deutsche Jazz-Label MPS. Jetzt wurden die bis zu 45 Jahre alten Aufnahmen des Pianisten und Keyboarders als Vinyl-Box "The Era Will Prevail" neu veröffentlicht.



Musiktipp I für den Abend
20.05 Uhr - WDR 3 - Konzert "Elbjazz Festival 2014"
Marilyn Mazur"s Spirit Cave + Jaimeo Brown Transcendence

Musiktipp II für den Abend
22.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
"Ornette Coleman Trio" vom 3. Dezember 1965

Hörtipp I für den Abend
21.00 Uhr - Ö1 - Hörspiel-Studio
"Vom Nachteil, geboren zu sein" von Kai Grehn

Hörtipp II für den Abend
22.03 Uhr - SWR2 - Literatur
"Wie aus den Zitaten rauskommen?"
"Die anderen Äußerungen des Rolf Dieter Brinkmann"


Weitere TV- & Hörtipps für den Abend
siehe TV/Radio

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

Claire Danes, Tatort, Heftig.co
Die Medienauslese
(6v9) - von Ronnie Grob
1. - Author of That Horrible Snowden Article (gawker)
2. - Claire Danes & Bild (tagesspiegel)
3. - Tatorteritis" (zeitgeisterjagd)
4. - Heftig.co-Gründer - (onlinemarketingrockstars)
5. - Schwule in den Schlagzeilen (ejo-online)
6. - Merkels E-Mail (alvar-freude)

Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 16. Juni 2015

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Spasmodisch in freier Liebe
Frank Gehry verleiht der Barenboim-Said Akademie Flügel, freut sich der Tagesspiegel. Die NZZ führt einen verheißungsvollen sudanesischen Dialog mit Marinetti. Karl Ove Knausgard erklärt in New York, welchen Einfluss Lars von Trier auf ihn hatte. Zeit online, NYT und der New Yorker bewundern die große Albert-Oehlen-Retrospektive in New York. 3sat widmet sich dem zweitdreckigsten Geschäft nach dem internationalen Drogenhandel.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Wahnsinnig kooperative Menschen
Die Aktionskünstler vom Zentrum für politische Schönheit wollen die exhumierten Leichen ertrunkener Flüchtlinge nach Deutschland bringen - aber wollen sie das wirklich?, fragen taz, Vice und SZ. Die Im Tagesspiegel fordert Laurie Penny eine Revolution der faulen Frauen. Im Guardian verteidigt Cory Doctorow die Internet-Utopisten. Und nach der Formel über die "Demokratieabgabe" kursiert bei den Öffentlich-Rechtlichen laut Welt nun ein neuer Neusprech: "Die beste Möglichkeit, kritisch... über die FIFA zu berichten, ist der Rechteerwerb."

Literarisches Quartett
"Die Leute kriegen jetzt erst mal mich"
(zeit) - Das ZDF wird im Herbst das legendäre "Literarische Quartett" wieder auflegen. Der Literaturkritiker Volker Weidermann soll es leiten. Wie geht er damit um, dass ihn nun alle mit Marcel Reich-Ranicki vergleichen werden? Und wer macht noch alles mit? Ein Gespräch zwischen ZEIT-Feuilletonchefin Iris Radisch, die in der alten Sendung dabei war, und dem neuen Moderator.

www.buchhandlung-finden.de
"Vorsicht Buch!" führt ur nächsten Buchhandlung mit
(bm) - Fremd in Bochum, Berchtesgaden oder Rostock? Und schnell noch ein Geschenk kaufen? Die neue Suchmaschine www.buchhandlung-finden.de soll solche Situationen künftig retten. Denn sie kennt alle rund 5.000 Buchhandlungen im Land und kann den direkten Weg dorthin weisen - unterwegs vom Smartphone oder Tablet aus oder daheim am PC.

Berliner Kunstbibliothek
Blick in die Schatzkammer
(dra) - Die Kunstbibliothek in Berlin ist eine der größten der Welt. Zu den Beständen gehören Handzeichnungen, Ornamentstiche, Plakat- und Reklame-Kunst und Fotografie. Auf der Buchhandel- und Antiquariatsmesse "Liber Berlin" gab es die seltene Gelegenheit, einige davon anzuschauen.

Neues Literaturfestival
Wortgarten in der Uckermark
(bb) - Vom 7.-9. August findet erstmalig das Festival Wortgarten - ein Sommerwochenende mit Literatur und Musik in der Uckermark statt. Veranstaltungsorte sind der Gutshof Bülowssiege und Fürstenwerder, bekannt geworden durch Saša Stanišics Roman "Vor dem Fest".

Auszeichnung
Straelener Übersetzerpreis an Gerrit Bussink
(bb) - Der niederländische Literaturübersetzer Gerrit Bussink erhält den mit 25.000 Euro dotierten Straelener Übersetzerpreis 2015 der Kunststiftung NRW. Der Förderpreis geht an Anne Folkertsma.

Besorgte Blicke in die Zukunft
Arbeitskreises Hörbuchverlage in Leipzig
(brp) - Wie sich im wachsenden Streaming-Markt zukünftig mit Hörbüchern noch Geld verdienen lässt, ist die offene Frage, die die rund 60 Teilnehmer der Hörbuchtagung in Leipzig mit nach Hause nehmen. Zwar hatte Audible seine Teilnahme an der Diskussion "Kostbarer Content oder flüchtiges Vergnügen? Das Hörbuch im Netz" kurzfristig abgesagt und sich damit auch der Debatte um die umstrittene Hörbuch-Flatrate entzogen

Holzwege
Der Philosoph Ernst Bloch dozierte nicht nur
(fk) - wie ein barocker Kanzelprediger, er dachte wohl auch so. Und selbst als er, der aus seinen humanistisch ausgreifenden Synthesen aus Marx, Christus und Müntzer die unverwüstlichen Begriffe "konkrete Utopie" und "das Prinzip Hoffnung" destilliert hatte, auf einem einsamen Spaziergang die Rede kommen spürte, hörte ihm nicht nur Otto A. Böhmer zu.

+ Literatur im Hörfunk
Hymne auf das Jungsein
Sonne, Strand und Weltschmerz
(dra) - Christiane Neudecker lässt eine ganz besondere Zeit aufleben, eine Zeit, die man nur ein einziges Mal erleben kann: Den Sommer, in dem man 15 war. Behutsam erzählt sie in ihrer "Sommernovelle" von einer Mädchenfreundschaft. Lesenswert auch für Erwachsene.

Franz Josef Strauß
Biografie eines Herrschers & Rebellen
(dra) - Die Biografie über Franz-Josef Strauß stützt sich auf umfangreiches Archivmaterial und Aussagen von Familie und Weggefährten. Der Münchner Historiker Horst Möller legt die von Klischees überwucherte Lebensrealität des CSU-Politikers frei.

Kulturtipps
(dra-audio) - 16.06.2015




IT-News

EU-Datenschutzreform steht
Österreich stimmt dagegen
(futur) - Justizminister Brandstetter befürchtet, dass durch die Reform der Datenschutz in Österreich verwässert werden könnten. Auch Slowenien stimmt gegen den Vorschlag.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Griechenland
Das Renteneintrittsalter liegt nicht bei 56 Jahren
(sn) - Die Zahl macht gerade Karriere. Sie stand am Dienstag in der FAZ. Am Donnerstag - zum ersten Mal in der Kombination mit der 64 - in "Bild", dort sogar in einer Überschrift. Am Freitag, diesmal in derselben attraktiven Kombination, noch einmal in der FAZ. Und nun nennt sie Wolfgang Bosbach vor einem Millionenpublikum als Beleg für das Schmarotzertum der Griechen. - Noch einmal: Die Quelle für die Zahl ist bekannt. Aus ihr geht eindeutig hervor, dass sie nicht so zu interpretieren ist, wie es FAZ, "Bild" und Bosbach tun.
"Das nackte Elend bricht aus"
(dra) - Griechenland steuert in den Staatsbankrott, eine Einigung in Brüssel ist nicht in Sicht und die griechischen Reichen haben das Land längst im Stich gelassen. Gerade jetzt müsse die EU das Land nachhaltig unterstützen, fordert der EU-Abgeordnete Jakob von Weizsäcker.
Ackermann oder Das Lächeln des Tigers
(fr) - Griechenlands Schulden seien gar kein großes Problem, sagt der frühere Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann. Er und der Volkswirtschaftler Binswanger sprechen in Köln über so komplexe Dinge wie Geld.

Glaube in der Ökonomie
Finanzwirtschaft und Vergebung
(dra) - Der Glaube an unendliches Wirtschaftswachstum, ein Markt, der sich trotz des Profitstrebens Einzelner selbst regelt zum Wohle aller: Ökonomisches Denken beruht auf Glaubenssätzen und teilt darum auch viele Begrifflichkeiten der Religion, sagt der Theologe und Buchautor Christoph Fleischmann.

Bugatti-Klasse
Studie zu Privatvermögen
(sp) - Zahl der Millionärshaushalte wächst um über 13 Prozent ...

TV/Radio, Film + Musik-News

Torstraßenfestival in Berlin-Mitte
Volksmusik für hippe Bartträger in der Torstraße
(blz) - Verhalltes Trällern und Quieken von internationalen Bartträgern, aber auch Wutbürger-Punkrock aus Stuttgart: Das alles gab es beim fünften Torstraßenfestival in Mitte zu hören. Ein Rundgang. Von Johannes von Weizsäcker

Frühkritik
Tourauftakt Natalie Prass
(dra-audio) - Von Elissa Hiersemann (05:10 Min)

 
Techno-Festival in Lärz
Gürteltier im Festumzug
(dra) - Lärz ist ein kleines Dorf am Südende der Müritz mit viel Ruhe und unberührter Natur. Ein Geheimtipp. Lärz ist aber auch für sein lautstarkes Techno-Festival mit bis zu 70.000 feierwütigen Gästen bekannt. Am 25. Juni trifft Dorf wieder auf Techno - passt das zusammen?

TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Unterwäsche-Ausstellung in Stuttgart
Mit Feinripp durch die Jahrhunderte
(dra) - Gerippte Unterwäsche und Liebestöter - das ist für viele untrennbar mit der Firma Schiesser verbunden. Das Stuttgarter Haus der Geschichte Baden-Württemberg hat eine Ausstellung aus Schiesser-Archivbeständen zusammengestellt. Darunter auch rosa Männerunterwäsche.

Bazon Brock
"Lustmarsch" mit Hindernissen durch Marzahn
(dra) - Bazon Brock hatte zu einem "Lustmarsch" durch Marzahn geladen, und Gerd Brendel marschierte mit. Seine anfängliche Lust auf Brocks "künstlerische Interventionen" fand allerdings ein jähes Ende.

Kunstmarkt
Mimikry, Märchen und Macht
(dra) - Kenntnisreich und lesenswert: "Hinter weißen Wänden" von Julia Voss ist eine Bestandsaufnahme des Kunstbetriebs. Die Kunstkritikerin der "FAZ" beschreibt einen Strukturwandel, in dem private Sammler immer mehr Macht haben - auf Kosten der öffentlichen Museen.

800 Jahre Magna Charta
Moderne Verfassungen funktionieren anders
(dra) - 800 Jahre alt - und immer noch sehr aktuell. So wird die Magna Charta heute von vielen Politikern wahrgenommen. Gerne zitieren sie aus der mittelalterlichen Grundrechteerklärung. Warum diese dennoch nicht als Vorbild für moderne Verfassungen taugt, erklärt der Rechtswissenschaftler Christoph Möllers.

Das Kalenderblatt für den
167. Jahrestag bzw. den 735.767. abendländischer Zeitrechnung.

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de


Das heutige Zitat lieferte
Michel de Montaigne

"Von der Kunst, das Leben zu lieben", S. 168



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia