Medienticker

Selfie-Journalismus

Die tägliche Medien-Newsletter-Auslese von Rüdiger Dingemann
10.03.2015. Zukunft des Journalismus: Ich, ich, ich oder Das alte Wir ist das neue Über-Ich - Neues Abomodell bei taz: Solidarität statt Bezahlschranke - Mit langem Atem: Dirk von Gehlen über die Landstrecke der SZ - Auslandssender RT: Propaganda im Dienste des Kreml + Adorno im Schauspiel Frankfurt: Wo die Wölfe hausen & der Robespierre von Bockenheim.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Was für ein wunderbares Gefühl, Gast im eigenen Leben zu sein." (Dragan Velikic)

Aktualisiert: +13:30 Uhr

Heute u. a.:
Selfie-Journalismus

Das alte Wir ist das neue Über-Ich
(faz) - Ich, ich, ich: Alle schreiben nur noch über sich selbst. Soll das jetzt die Zukunft des Journalismus sein? Wir finden: Das Wir braucht endlich eine Renaissance! Von Andrea Diener und Julia Bähr

Androgyne Stimmgewalt
Der israelische Sänger Asaf Avidan
(3sat) - Sein Gesang fasziniert. In Israel ist Asaf Avidan schon lange ein Star. Seine androgyne Stimme - man vergleicht ihn mit Janis Joplins - machte ihn international berühmt. Sein Song "One Day Baby / Reckoning Song" im Wankelmut-Remix war ein Sommerhit und obendrein Inspiration für Poetry-Slammerin Julia Engelmann. Ab 7. März 2015 ist Avidan mit seiner Band auf Tour in Deutschland und stellt sein neues Album "Gold Shadow" vor.


Adorno
Wo die Wölfe hausen
(fr) - "Wut und Gedanke": Das Schauspiel Frankfurt kreist im IG-Farben-Haus um Theodor W. Adorno und seinen einstigen Lieblingsschüler Hans-Jürgen Krahl. Ausgezeichnet verkörpert Vincent Glander den "Robespierre von Bockenheim".

Neues Abomodell bei taz
Solidarität statt Bezahlschranke setzt
(kress) - Die "taz" setzt bei der Finanzierung ihrer Online-Ausgabe auf die Solidarität ihrer Leser. 20.000 Leser sollen mit fünf Euro im Monat den kostenlosen Zugang aller zu den Artikeln der "taz" finanzieren. "taz"-Geschäftsführer Kalle Ruch am kress.de-Telefon: "Solange die zwangsfinanzierten Angebote der Öffentlich-Rechtlichen online sind, wird die Bezahlschranke keine Chance haben."

Heidegger, der braunere Nazi
Ressentiments eines Meisterdenkers
(ci) - Vor wenigen Tagen wurde ein neues "Schwarzes Heft", eine Art Tagebuch, von Martin Heidegger veröffentlicht. Auf 1.700 Seiten zeigt sich der gelobte Meisterdenker als ressentimentgeladener Philosoph, für den selbst die Nazis nicht radikal genug waren. Es wird höchste Zeit, Heidegger vom Sockel zu holen. Von Alexander Grau

Mit langem Atem
Die Süddeutsche Zeitung Langstrecke
(dvg) - Geht das? Kann ein Verlag auf einer Crowdfunding-Plattform ein Magazin anbieten? Seit im Herbst 2012 "Eine neue Version ist verfügbar" auf Startnext verfügbar gemacht wurde, beschäftigt mich diese Frage. Weil ich glaube, dass wir durch die Möglichkeiten des Netzes neue Verbindungen zwischen Produzenten und Konsumenten kennen lernen. Ich habe mir zahlreiche Projekte angesehen, die mal mehr mal weniger erfolgreich, diese neuen Möglichkeiten nutzen wollten - und ich glaube, Verlage sollten diese Möglichkeiten ebenfalls ausprobieren. Von Dirk von Gehlen

Auslandssender RT
Propaganda im Dienste des Kreml
(dra) - Das Staatsfernsehen RT verbreitet bereits seit 2005 Kremlpositionen, seit einiger Zeit auch mit einem Ableger in Deutschland. Die russische Regierung sieht in dem Sender eine Waffe im Kampf um die öffentliche Meinung.



Musiktipp I für den Abend
20.03 Uhr - DeutschlandradioKultur - "Kurt Weill Fest"
Werke von Weill, Ed Harsh ,R.Williams & Elgar

Musiktipp II für den Abend
22.05 Uhr - Nordwestradio - in concert
John Fahey


Hörtipp für den Abend
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel
"Judith" von Lothar Trolle

+ Veranstaltungshinweise
(cm) - Krimi-Lesungen bis zum 14.03.2015

Weitere TV- & Hörtipps für den Abend

siehe TV/Radio

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

9Punkt - Die Debattenrundschau
Ich schweige doch schon!
Der Einsatz für Toleranz ist nicht "rechts", meint Seyran Ates in der Zeit. Die taz attackiert die Verteidiger der Vernunft im Namen der Kritik. Huffpo.fr veröffentlicht ein recht harsches Femen-Manifest. Überraschung bei der Süddeutschen: Der Architekt der neuen Paywall wird abgesetzt. Im Tagesspiegel weist Benjamin Korn auf soziale Ursachen der Frustration muslimischer Jugendlicher in Frankreich hin.

Efeu - Die Kulturrundschau
Pracht, Kitsch und Süße
Die Opernkritiker schlürfen ohne Reue die Luxusbrause, die Rolando Villazon ihnen mit Puccinis "La Rondine" vorsetzt. In der SZ erzählt Tocotronic-Sänger Dirk von Lotzow, warum er eine Oper komponieren wollte. Ein Mohnfeld ist ein Mohnfeld ist ein Mohnfeld, lernt die Welt in der Frankfurter Monet-Ausstellung. Die FAZ fordert mehr zeitgenössische Literatur im Deutschunterricht. Die NZZ besucht die ehemalige Arbeitersiedlung Pullman City.

FAS, Fußball, Apple Watch
Die Medienauslese
(6v9) - von Ronnie Grob
1. - Sicherheitslücke (fraport)
2. - FAS verliert die Kontrolle (zeigensiemal)
3. - BBC (theguardian)
4. - Medien & die Apple Watch (nzz)
5. - Philipp Köster (vocer)
6. - Was erlauben Westermann? (sueddeutsche)

Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) - 10.03.2015

Tauschen für den Tolino
Weltbild tauscht alte Bücher gegen Geldgutscheine
(brp) - Nach der Mayerschen und Osiander macht auch Weltbild mit einer Tauschaktion auf sich aufmerksam. Der Filialist gibt ab sofort Geldgutscheine gegen alte Bücher aus.

Der Tritt
Tilo Jung ist das, was man einen Senkrechtstarter
(bgl) - nennen könnte. 2014 bekam er für sein Videoformat "Jung und Naiv" den Grimme Online Award. Und er gilt als eines der wichtigen Gesichter der Online-Plattform "Krautreporter2, also jenen Journalistinnen und Journalisten, die den Onlinejournalismus retten wollten ... von Gregor Keuschnig


+ Literatur online
Servus Tristesse
Karikaturist Ironimus
(sp) - Gustav Peichl, österreichischer Karikaturist und Architekt, geht nach 60 Jahren als Zeichner in Rente. Zum Abschied erzählt er in einem Buch die Geschichte Österreichs von der Nachkriegszeit bis heute
(Abb. Karikatur Museum Krems)

+ Krimi-Kritik online
Das Böse trägt Krokodil
(cm) - Mike Nicol: "Bad Cop"
Uramerikanisches Schauerepos und Metafiction
(cm) - Brendan Duffy: "Augen des Waldes"
Undercover in Sofia
(cm) - DVD: "Undercover"
Schlimm. Karl Arsch ist tot
(cm) - Eine Kolumne des Autors Carlo Schäfer.
Krimigedicht
(cm) - "Wrong Side of The Road" von Tom Waits

+ Neues von faustkultur.de
Holzwege
(fk) - Der Magister Eckhart, der Meister genannt wurde, stand im Rufe, unerschütterlich seinen hochfliegenden Gedanken zu folgen. Ein Erfurter Domprediger aber wollte den Ruf des berühmten Philosophen beschädigen. Otto A. Böhmer beschreibt die niederträchtigen Anschläge der Thüringer Geistlichkeit.
Mit seinem nun auf Deutsch vorliegenden Roman

(fk) - "Absolute Zero Cool" sprengt der Ire Declan Burke die Grenzen des Krimigenres und jongliert gekonnt mit literarischen Themen, Topoi und Zitaten, meint Kirsten Reimers.

+ Literatur im Hörfunk
Mit A.L. Kennedy durch London
Liebe und andere Katastrophen
(dra) - Seit mehr als 20 Jahren veröffentlicht die schottisches Schriftstellerin Allison Louise Kennedy, kurz A.L. Kennedy, Romane und Erzählungen. Seit einiger Zeit lebt sie in London. Dort hat Laura Freisberg sie für einen Spaziergang an der Themse getroffen.

"Junger Mann mit unauffälliger Vergangenheit"
Fintenreicher Roman aus der "bösen" Schweiz
(dra) - Ein Züricher Philosophiestudent steht unter Verdacht, einen Medienmogul entführt zu haben. Die Geschichte seiner Verfolgung erzählt Jens Steiner in seinem neuen Roman. "Ein listiges und spannendes Erzählspiel", findet Meike Feßmann.

Afghanistan-Roman
Der Spatz im Panzerwrack
(dra) - In seinem für den Leipziger Buchpreis nominierten Roman "Die Sprache der Vögel" schickt Norbert Scheuer einen Bundeswehrsanitäter nach Afghanistan. Im Einsatz erlebt er Grauen und Langeweile - und findet Zuflucht in der Beobachtung von Vögeln.

Peinliche Bücher über Sex
Wenn es auf die Matraze geht, haben sie Not

(dra) - Schon Max Frisch musste zugeben, dass er über Sex nicht schreiben kann. Der Literaturkritiker Rainer Moritz hat ein Buch namens "Wer hat den schlechtesten Sex?" über misslungene erotische Erzählversuche geschrieben, im Deutschlandradio Kultur präsentiert er besonders peinliche Beispiele.



Kulturtipps
(dra-audio) - 10.03.2015

IT-News

Autonome Maschinen
Der Preis der Bequemlichkeit
(dra) - Flugzeuge landen vollautomatisch, die Polizei lässt sich vom Computer berechnen, wo der nächste Einbruch stattfindet, und bald werden unsere Autos von selbst fahren. Diese Bequemlichkeit bezahlen wir mit digitaler Unmündigkeit, warnt der Informatiker Stefan Ullrich.

CeBIT 2015
Matrix42 mit kompetentem Partnernetzwerk vor Ort
(pte) - Channel-Partner präsentieren ihre Leistungen rund um das Matrix42-Portfolio

Neue Uhr
So lässt sich die Apple Watch bedienen
(sz) - Viele Funktionen auf kleinstem Platz unterbringen: Das gelingt dem Unternehmen bei seiner Apple Watch mit einem berührungsempfindlichen Display und einem sehr präzisen Rädchen.

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

"Berliner Kurier" schmeißt
Chefredakteur Hans-Peter Buschheuer raus
(turi2) - DuMonts "Berliner Kurier" macht mit Chefredakteur Hans-Peter Buschheuer, 62, Schluss - offiziell wegen "unterschiedlicher Auffassungen zur Weiterentwicklung der Marke". Inoffiziell geht es um mehr: Nach turi2-Infos will DuMont das Boulevard-Blatt für einen Verkauf aufhübschen.

+ SWMH trennt sich von

SZ-Chef Haaks
(mee) - Paukenschlag bei der Süddeutschen Zeitung: Detlef Haaks, der bisher starke Mann in der Geschäftsführung, muss den Verlag verlassen. Erst gerade hatte Haaks ein "integriertes Konzept" für die Zukunft der SZ vorgestellt. Neben Haaks servierte die SWMH als Gesellschafter laut Kress.de mit Martin Jaschke zudem auch den Chef der Medienholding Süd (u.a. Stuttgarter Zeitung) ab.

Suhrkamp Verlag

Rebecca Casati soll Buchreihe betreuen
(bb) - Wie der "Spiegel" berichtet soll ab Herbst soll Rebecca Casati ab Herbst eine eigene Buchreihe im Suhrkamp Verlag betreuen. Die Kulturjournalistin und Witwe Frank Schirrmachers soll auch weiterhin als Redakteurin für Burdas "Harper"s Bazaar" schreiben.

Reform der Arbeitswelt
Demokratisierung? Unausweichlich!
(dra) - Wie wollen wir arbeiten? Wie viel Eigenverantwortung soll ein Arbeitnehmer haben, wann sind Hierarchien nützlich, wann schädlich? Die Wirtschaft kommt an einer Demokratisierung nicht vorbei, sagt der Arbeitswelt-Experte Thomas Sattelberger.

TV/Radio, Film + Musik-News

Mayer Hawthorne
Reminiszenz an den Ghetto-Funk
(dra) - Der US-amerikanische Sänger Mayer Hawthorne ist der Retro-Soul-Darling der 2010er-Jahre. Er hatte sich dann mit seinen letzten Alben mehr in Richtung Pop und Funk entwickelt. Nun ist er mit seinem neuen Bandprojekt namens "Tuxedo" bei schillernden Funk-Sounds angekommen.


Gute Nacht, Nachtschicht
Radiotalker Domian kündigt Rückzug an
(turi2) - Jürgen Domian, 57, schließt seinen nächtlichen Kummer-Kasten im WDR.

+ Film-Kritik

Propaganda für den Hass
(cm) - "American Sniper" ist ein Hardcore-Propagandafilm der übelsten Nazi-Sorte. Ein widerliches, zutiefst dummes, erbärmlich niveauloses, menschenverachtendes Machwerk. Eastwood zeigt uns einen selbstgerechten amerikanischen Gotteskrieger, der seine minderwertigen Feinde aus aufrecht tiefstem Herzen hasst, guten Gewissens hassen darf - und nur bedauert, nicht mehr von ihnen aus Scharfschützendistanz erledigt zu haben. Von Alf Mayer
"Inherent Vice - Natürliche Mängel"
(fk) - Ein Film von Paul Thomas Anderson nach einem Roman von Thomas Pynchon

"British Pathé"-Archiv
Tod, Tragik und Youtube
(dra) - Vor etwa einem Jahr hat die Filmgesellschaft "British Pathé" ihr gesamtes Archiv online gestellt: 90.000 Videos mit 3.500 Stunden Gesamtlaufzeit. Wer sich durchklickt, stößt auf Tod, Tragik und die Vorläufer von Youtube-Schmink-Tutorials.

Max Ophüls" "Gedanken über Film"
Das "Wahre, Schöne, Gute" und die "schönen guten Waren"
(dra) - Eines der wenigen erhaltenen Tondokumente Max Ophüls" ist ein Vortrag, den der große Regisseur 1956 über den Konflikt zwischen künstlerischer Wahrheit und wirtschaftlichem Interesse beim Film hielt. Es ist jetzt als Hörbuch erschienen.

TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...

Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Esther Vilar
Liebe, die größte Form der Unfreiheit(?)
(dra) - Nicht die Frauen, sondern die Männer sind das unterdrückte Geschlecht. Mit dieser These in ihrem Buch "Der dressierte Mann" löste Esther Vilar 1971 einen Skandal aus. Und ihre Lust an der Provokation hat sie sich bis heute bewahrt.


Pubertät
"Gehirn wegen Umbau geschlossen"
(dra) - Die Strukturen im Gehirn von Teenagern verändern sich: Graue Zellen nehmen ab, neue Verbindungen werden aufgebaut. Allerdings reifen verschiedene Regionen nicht synchron. Mehr Wissen darüber würde Eltern helfen, meint der Gehirnforscher Romuald Brunner.

NS-Verbrechen
Mord verjährt nicht
(dra) -Für die Massenmorde während der Naziherrschaft gibt es keine Verjährungsfrist. Dabei sollte diese ursprünglich schon vor 50 Jahren enden. Doch am 10. März 1965 gab es im Deutschen Bundestag eine bemerkenswerte Debatte über die Verlängerung der Frist, die NS-Verbrechen und die Verantwortung der Deutschen.

Russland
Putin zwingt Gulag-Museum ins Aus
(dra) -Das Gulag-Museum der Bürgerinitiative Perm 36 erinnerte an den Staatsterror in der Sowjetunion, als einziges seiner Art im heutigen Russland. Jetzt steht die Einrichtung vor dem Aus - nach einer ganzen Reihe bürokratischer Schikanen.

Das Kalenderblatt für den
69. Jahrestag bzw. den 735.669. abendländischer Zeitrechnung.

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das heutige Zitat lieferte Carl-Wilhelm Macke

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia