Medienticker

Big Data und Politik

Medien-News - Die tägliche Newsletter-Auslese von Rüdiger Dingemann
15.01.2015. Türkei sperrt Internetseiten wegen "Charlie-Hebdo"-Karikatur & "Harte Bretter" über Extremismus - "Wir brauchen den Paragraphen nicht": Klaus Staeck gegen Blasphemie-Verbot - Big Data & Politik: Brauchen wir noch Gesetze, wenn Rechner herrschen? - Niedergang des Medienriesen: Bertelsmann droht der Abstieg - "Unfassbare gute Augen und Ohren": Franz Dobler erhält Deutschen Krimi-Preis 2015 + Heinrich August Winklers Exkurs über die westliche Welt des Abendlandes.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Italien ist ein Land, das sich den schlechtesten Regierungen fügt. Es ist ein Land, in dem alles schlecht funktioniert, wie man weiß. Es ist ein Land, in dem Unordnung, Zynismus, Inkompetenz und Durcheinander herrschen. Und doch fühlt man auf den Straßen die Intelligenz zirkulieren, wie ein Lebenselexier." (Natalia Ginzburg)


Heute u. a.:
Big Data und Politik
Brauchen wir noch Gesetze, wenn Rechner herrschen?
(faz) - Algorithmen entscheiden, welche Paare sich finden, sie bestimmen Suchergebnisse und wickeln Aktiengeschäfte ab. Ersetzen sie bald auch Gesetze? Wie das Internet der Dinge die Politik verändert. Von Adrian Lobe

Niedergang des Medienriesen

Bertelsmann droht der Abstieg
(wiwo) - Europas größter Medienkonzern Bertelsmann hat die digitale Wende noch nicht geschafft. Bei der Suche nach neuen Wachstumsbringern läuft Vorstandschef Thomas Rabe die Zeit davon.

"Nicht ganz unberechtigt"

Manipulationsvorwürfe
(dra) - Ein Gespräch mit dem Medienwissenschaftler Lutz Hagen über den Vorwurf, die Medien hätten manipulierte Bilder von der Demonstration in Paris verbreitet. Es sei zwar normal, dass Bilder inszeniert würden, sagt Hagen - die Medien hätten jedoch zumindest darauf hinweisen können.

Klaus Staeck gegen Blasphemie-Verbot
"Wir brauchen den Paragraphen nicht"
(dra) - Der Präsident der Berliner Akademie der Künste, Klaus Staeck, hält den Blasphemie-Paragraphen im deutschen Recht für "eine unglückliche Angelegenheit" und für einen Ausdruck der deutschen Regelungswut, denn das Beleidigungsrecht reiche aus.

Türkei sperrt Internetseiten
Wegen "Charlie-Hebdo"-Karikatur
(zeit) - Die türkische Justiz geht gegen die Mohammed-Karikatur des Satiremagazins im Internet vor. Wirksam scheint die verordnete Sperre aber nicht zu sein.

"Unfassbare gute Augen und Ohren"
Franz Dobler erhält Deutschen Krimi-Preis 2015
(brp) - Die Träger des Deutschen Krimi-Preises 2015 stehen fest. Unter den deutschsprachigen Autoren erhält Franz Dobler die zum 31. Mal verliehene Auszeichnung für sein Krimi-Debüt "Ein Bulle im Zug" (Tropen). International ist James Lee Burke der Sieger.

+ Theater-Nachtkritik
Die Festung Kunst
"Pelléas und Mélisande" in Berlin
(nt) - An der Volksbühne übt David Marton mit seinem Hochkultur-Kreuzworträtsel nach Maurice Maeterlinck herzzerreißende Zivilisationskritik

Religion & Wirtschaft
Der reiche und der arme Islam
(dra) - Nicht die Religion, sondern autoritäre Herrschaften seien Hemmnisse für die Entwicklung islamischer Gesellschaften, sagt der Islamwissenschaftler Stephan Rosiny. Er sieht Chancen für die Durchsetzung der liberalen Schule des Islam.

Heinrich August Winklers Exkurs
Die westliche Welt des Abendlandes,
Pegida & die Perversion mit System
(dra) - Der Historikerbescheinigt der Pegida-Bewegung eine zutiefst antiliberale Ideologie. Denn das so genannte Abendland sei konservativ-christlich und grenze sich historisch vom demokratisch geprägten Westen ab.

Musiktipp I für den Abend
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - "JazzFacts"
"Mit der Zeit…" Ein Porträt des Pianisten Omer Klein

Musiktipp II für den Abend
23.03 Uhr - SWR2 - NOWJazz
"Der Gitarrist und Komponist Scott Fields"

Hörtipp für den Abend
20.03 Uhr - Bayern2 - radioThema
"Töten gegen das Leiden?"
Wenn Helfer zu Tätern werden

Die TV- & Hörtipps des Tages
siehe TV/Radio

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Donnerstag

9Punkt - Die Debattenrundschau
Die Presse ist ganz klar nicht frei
Frankreich ist heute das einzige Land Europas, in dem Juden umgebracht werden, weil sie Juden sind. Michel Gurfinkiel analysiert In der Jüdischen Allgemeinen die Diskurse des Antisemitismus in Frankreich, und die JA spricht mit französischen Juden, die an Emigration denken. In Frankreich beginnt die Debatte über die Rolle der Schulen: "Nur in der Schule kommen alle Schichten zusammen", sagt Cécile Wajsbrot in der NZZ. Salman Rushdie verteidigt die Zeichner von Charlie Hebdo gegen den Rassismus-Vorwurf. Was nützt Überwachung, wenn überwachte Terroristen sich eine Kalaschnikow besorgen können, fragt Sascha Lobo in Spiegel Online. Endlich gibt es ein paar Informationen zum Massaker in Nigeria.

Efeu - Die Kulturrundschau
Herz gebrochen. Na wenn schon!
Nach dem letzten Konzert von Kraftwerk in Berlin nimmt die Berliner Zeitung wehmütig Abschied - von der Neuen Nationalgalerie. Die SZ besichtigt die von Jean Nouvel entworfene Philharmonie am Stadtrand von Paris. Frankreich hat Michel Houellebecqs Roman "Unterwerfung" widerlegt, freut sich die FR. Auch die Zeit scheitert mit einer Annäherung an Angelina Jolie. Die Kritiker sind fasziniert von Jessica Hausners Kleist-Drama "Amour Fou".

Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) - 15.01.2015

Branchen-Monitor Buch: Bilanz 2014
Stationäres Sortiment 1,2 Prozent unter Vorjahr
(bb) - Der Barumsatz im Buchhandel vor Ort lag laut Branchen-Monitor Buch für das Jahr 2014 um 1,2 Prozent unter dem Umsatz des Vorjahres. Im vergangenen Jahr liefen die Geschäfte für den stationären Buchhandel dabei erneut besser als für den Publikumsmarkt insgesamt (zusätzlich Bahnhofsbuchhandel, E-Commerce und Kaufhäuser). Das Jahresergebnis der vier Vertriebswege gesamt lag 2014 bei minus 2,1 Prozent. Der Branchen-Monitor Buch des Börsenvereins erscheint am morgigen Mittwoch.

Börsenverein 
Verlegergipfel in München
(bb) - Die Buchbranche und das Feuilleton, das veränderte Hallenkonzept der Frankfurter Buchmesse, digitale Vorschauen, die Signale aus dem Silicon Valley - und vor allem die Anschläge in Paris: Publikumsverlage stehen 2015 vor vielen Fragen. Ab heute Abend treffen sie sich zu ihrer Jahrestagung in München.

Leipziger Buchmesse
Blogger, willkommen!
(bb) - In diesem Jahr will sich die Leipziger Buchmesse unter der Überschrift buchmesse:blogger für Literatur- und Buchblogger interessanter machen und bietet Bloggern mit einer eigene Lounge mitten im Messegeschehen Raum zum Austausch. Erstmals sind Blogger außerdem aufgerufen, den Preis der Leipziger Buchmesse zu begleiten.

"Charlie Hebdo"
Sie teilen aus, wie sie immer ausgeteilt haben
(dra) - Nein, das ist keine Traueranzeige! Die Macher des Satiremagazins "Charlie Hebdo" bleiben sich auch mit ihrer neuen Ausgabe treu. Ganz im Sinne der getöteten Kollegen, meint Ursula Welter. Und wieder ecken sie an, ernten einen Sturm der Entrüstung in der muslimisch geprägten Welt.

Die Krux mit der Satire
Reaktionen auf neue "Charlie Hebdo"-Ausgabe
(3sat) - Binnen Minuten war die neueste Ausgabe des Satiremagazins "Charlie Hebdo" ausverkauft. Trotz einer Auflage von drei Millionen Exemplaren - mehr als das 50-Fache der normalen Auflage. Unterdessen hat sich El-Kaida im Jemen zum Anschlag auf die Redaktion, bei dem zwölf Menschen getötet wurden, bekannt. Das Massaker sei "Vergeltung für den Propheten" gewesen.

Medientheoretikerin Charlotte Klonk
Aufruf zum Boykott der Terror-Videos
(dra) - Welche Macht haben Videos von Terrorakten über unser Bewusstsein? Die Kunst- und Medienprofessorin Charlotte Klonk ruft zum "Konsumentenboykott" solcher Aufnahmen auf: Schon mit dem Anschauen dieser Bilder mache man sich zum Erfüllungsgehilfen von Terrorakteuren.

Autographen
"Hymnus an das Leben"
(auto) - Katalog zur 54. Stuttgarter Antiquariatsmesse - und darüber hinaus

+ Literatur online
(ltk) - René Freund: Mein Vater, der Deserteur
(ltk) - Dora Heldt: Jetzt mal unter uns …
(ltk) - Anne Wizorek: Weil ein #aufschrei nicht reicht
(ltk) - Tom Schulz; Mirko Bonné (Hg.): Trakl und wir
(ltk) - Stefan Willer: Erbfälle

+ Neues von faustkultur.de
Jüngste Entwicklungen finnischer Lyrik
(fk) - Max Oravin wirft einen Blick auf zwei Verlagskollektive und präsentiert ausgewählte Texte in englischer Übersetzung. Damit wird die von Max Czollek und Max Oravin betreute Reihe "Babelsprech.International" eröffnet.

+ Literatur im Hörfunk
Erzählband "Urwaldgäste"
Roman Ehrlich seziert die Gegenwart
(dra) - Der Autor Roman Ehrlich ist erst knapp 30 Jahre alt. Sein erster Roman erntete viel Lob, nun erscheint "Urwaldgäste", ein Band mit Erzählungen. Im Mittelpunkt stehen absurde Szenen der Gegenwart, etwa eine Quiz-Kandidatin, die ehrlich und ernsthaft auf die Smalltalk-Fragen eines Moderators antwortet.

Es menschelt auf der Bühne
Christa Wolf an der Berliner Schaubühne
(dra) - Der Regisseur Armin Petras hat Christa Wolfs Erzählung "Der geteilte Himmel" für die Berliner Schaubühne bearbeitet - mit Distanz und Humor. Er bleibt historisch unscharf, ihm geht es um die Liebesgeschichte. Und so erwartet die Zuschauer "Menschentheater", bei dem auch der nachgeschobene Epilog keinerlei Provokation birgt.

Kulturtipps
(dra-audio) - 15.01.2015

IT-News

Frei zugängliches WLAN im Test
Hier können Sie in Berlin kostenlos im Internet surfen
(blz) - Berlin hat sich den Ruf der inoffiziellen Internethauptstadt Europas erarbeitet. Doch gerade hier werden frei zugängliche WLAN-Netze häufig als Mangelware beklagt. Wir haben uns auf die Suche begeben - und überraschend viele kostenlose Hotspots gefunden.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Rainer Moritz wird Professor
Hamburger Senat ehrt Literaturhaus-Leiter 
(bb) - Der Literaturwissenschaftler Rainer Moritz ist ein bekannter Akteur der deutschen Verlags- und Literaturlandschaft, Autor, Börsenblatt-Kolumnist und seit 2005 Leiter des Hamburger Literaturhauses. Jetzt verleiht ihm der Hamburger Senat den Ehrentitel "Professor".

TV/Radio, Film + Musik-News

+ Film-Kritik
"Amour Fou" von Jessica Hausner
Ein Selbstmord steril inszeniert
(dra) - Das Drama um den gemeinsamen Suizid von Heinrich von Kleist und Henriette Vogel wurde nie aufgeklärt. "Amour fou" von Jessica Hauser erzählt von diesem Drama. Wer aber einen üppigen, intellektuellen Kostümfilm erwartet, wird enttäuscht werden.

Liszt-Haus Weimar
Authentisches Interieur der Gründerzeit
(dra) - Es hatte auch wirtschaftliche Gründe, dass Franz Liszt 1869 nach Weimar zurückkehrte. Der illustre Hofstaaat des berühmten ungarischen Komponisten sollte die knappen Kassen von Großherzog Carl Alexander auffüllen. In Liszts letzter Wohnung, heute ein Museum, scheint es, als sei der Komponist nur kurz ausgegangen.

Die TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...

Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Pegida-Studie der TU Dresden
Protest der situierten Mittelschicht
(dra) - Wer steht eigentlich hinter Pegida? Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden sind dieser Frage nachgegangen. Der typische Pegida-Demonstrant ist demnach 48 Jahre alt, männlich, gut ausgebildet und berufstätig.

Lorenz Beckhardt
Wegen Pegida "muss ich über meine Existenz hier nachdenken"
(dra) - Der jüdische Journalist Lorenz Beckhardt beobachtet aufmerksam die Pegida-Bewegung - und denkt über mögliche Konsequenzen nach. Zugleich sagt er, es sei für die Juden in den meisten Ländern der Welt nicht einfach, dort zu leben.

Protest und Gegenprotest
Massive Demonstrationen in Deutschland
(3sat) - Das Kräftemessen geht weiter: Bundesweit wachsen die Gegenproteste, doch auch die "Pegida"-Bewegung erhält weiter Zulauf und sorgt damit für anhaltende politische Diskussionen. Mehr als 25.000 Menschen nahmen am 12. Januar 2015 in Dresden an der islamfeindlichen Demo teil. Zeitgleich gab es in etlichen deutschen Städten machtvolle Gegenveranstaltungen, die größten in Leipzig, München und Hannover. Nun formieren sich offenbar auch in Österreich und der Schweiz Pegida-Ableger.

Die "Wurzel allen Übels"
Rechtspopulismus in Europa
(3sat) - Der Terror in Frankreich ist Wasser auf die Mühlen von Rechtspopulisten in ganz Europa. Sie sehen sich durch den Terroranschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" in Paris in ihrer islamkritischen Weltsicht bestätigt. Für den Niederländer Geert Wilders etwa ist der Islam die "Wurzel allen Übels". Eine Übersicht

Das Kalenderblatt für den
15. Jahrestag bzw. den 735.615. abendländischer Zeitrechnung.

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das heutige Zitat lieferte Carl-Wilhelm Macke

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia