Medienticker

Der letzte Goldene Maulwurf

Medien-News - Die tägliche Newsletter-Auslese von Rüdiger Dingemann
13.01.2015. Attacken auf Twitter & YouTube: Pro-IS-Hacker kapern US-Militär-Accounts - Wolfgang Michal über Stolz und Dünkel von Journalisten - Aufstehen für Pressefreiheit: Stefan Ulrich untersucht den Pluralismus in der westlichen Welt, Thomas Maissen sieht Zauberlehrlinge in einem Boot & Mathias Müller von Blumencron über die Propagandaschlacht im Internet - Goldener Maulwurf für die besten Feuilletons des Jahres: Zum 10. & letzten Mal - Golden Globes: Netflix, Amazon & Co. erobern Hollywood + "Lügenpresse" ist das Unwort des Jahres 2014.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Mir gefällt meine wirre Schweigelust und das Herumstehen in der öffentlichen Belanglosigkeit." (Wilhelm Genazino)

Heute u. a.:
Attacken auf Twitter & YouTube
Pro-IS-Hacker kapern US-Militär-Accounts
(ard) - Eine Hackergruppe hat Konten des US-Militärs bei Twitter und YouTube gekapert und dort interne Dokumente veröffentlicht. Sie nennt sich "Cyber-Kalifat" und beruft sich auf die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS).

Goldener Maulwurf

Zum 10. & letzten Mal ...
(um) - ... hat der "Umblätterer" den Preis für die besten Feuilletons des Jahres vergeben. Von Frank Fischer

Wolfgang Michal
Vom Stolz, ein Journalist zu sein
(wm) - Ja, manche Medien haben in den letzten Jahren viel Kritik einstecken müssen. Deshalb nutzen sie jetzt den Pariser Terroranschlag zu einer befreienden Selbstheroisierung. Aber hat der Mord an den Satirikern von Charlie Hebdo wirklich den Journalismus rehabilitiert?

Aufstehen für Pressefreiheit
Pluralismus in der westlichen Welt
(sz) - Frankreich war eines der ersten Länder, in denen die Presse unzensiert erschien. Nach dem Attentat wird dort nun stellvertretend für die moderne Welt um das Recht gekämpft, seine Meinung zu äußern. Von Stefan Ulrich
Mit Zauberlehrlingen in einem Boot
(nzz) - Es ist klar, auf welcher Seite wir kämpfen, wenn es um den Zeichenstift und das Gewehr geht. Aber es gibt bessere Schlachtfelder als das Recht auf religiösen Spott. Von Thomas Maissen

Propagandaschlacht im Internet
Unsere tägliche Desinformation
(faz) - Das Internet hat sich zu einer gewaltigen Empörungsmaschine entwickelt, einer Gerüchteschleuder, einem Propagandavehikel für jede noch so obskure Theorie. Die Freiheit im Netz muss verteidigt werden. So wie in der realen Welt. Ein Kommentar von Mathias Müller von Blumencron

Golden Globes
Netflix, Amazon & Co. erobern Hollywood
(futur) - Zwei der größten Anbieter von Videostreaming, Amazon und Netflix, haben bei der Golden-Globe-Verleihung Preise abgeräumt.

Unwort des Jahres
(ndr) - ... das gab heute eine unabhängige Jury aus Sprachwissenschaftlern, Journalisten und Schriftstellern in Darmstadt bekannt. Das Schlagwort "Lügenpresse" war bereits im Ersten Weltkrieg ein zentraler Kampfbegriff und diente auch den Nationalsozialisten zur pauschalen Diffamierung unabhängiger Medien", begründete die Jury ihre Entscheidung. "Mit dem Ausdruck "Lügenpresse" werden Medien pauschal diffamiert", sagte die Jury-Vorsitzende, Nina Janich. (Abb: T-Shirt-Aufdruck bei einer Neonazi-Demonstration)

Jane Ira Bloom zum 60
Eine Klangmalerin am Saxophon
(dra) - Jane Ira Bloom gehört zu den Musikerinnen, die in den 70er-Jahren den Frauen im Jazz zum Durchbruch verholfen haben. In ihrem Spiel und ihren Kompositionen betont die vielfach ausgezeichnete Saxophonistin das Prozesshafte - nun wurde sie 60 Jahre alt.


Musiktipp für den Abend
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - Jazz Live
"Roger Hanschel & Heavy Rotation"
Aufnahme vom 27.5.14 beim Jazzfest Bonn

Hörtipp I für den Abend
20.10 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel
"Everest" Von Andreas Ammer und FM Einheit
Regie: die Autoren, Produktion: WDR 2014

Hörtipp II für den Abend
21.00 Uhr - Ö1 - Hörspiel-Studio
"Fünf Mann Menschen" von Ernst Jandl und Friederike Mayröcker (SWF 1968)
"Das Röcheln der Mona Lisa" von Ernst Jandl (br/HR/NDR 1970)

Die TV- & Hörtipps des Tages
siehe TV/Radio

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

9Punkt - Die Debattenrundschau
Je ne suis pas Kouachi
Die neue Charlie Hebdo erscheint mit Mohammed-Cover und versöhnlicher Botschaft: "Tout est pardonné." Aber nun beginnt der Streit. Wir zitieren mehrere Artikel muslimischer Intellektueller, die sich weder von der westlichen Linken noch der muslimischen Rechten in Schubladen stecken lassen wollen. Auch in Frankreich wird gestritten: Wie islamophob ist Frankreich? Michel Houellebecq hat sich gestern Abend bei Canal Plus zum ersten Mal zum Massaker und zum Tod seines engen Freundes Bernard Maris geäußert. "Oui, je suis Charlie", sagt Houellebecq.

Efeu - Die Kulturrundschau
Die Klassik muss mal boxen üben
Welt und Presse diskutieren über die Verbindung von HipHop und Islam. Die FR konstatiert: Michel Houellebcqs Roman "Unterwerfung" provoziert, aber nur zum Denken. Die NZZ nimmt Lyndon B. Johnson gegen Ava DuVernays Bürgerrechtsfilm "Selma" in Schutz. Die taz ärgert sich über die Berliner Ausstellung "Queensize", die dem etwas überholten Konzept des weiblichen Blicks huldige. Im Tagesspiegel spricht Regisseur Armin Petras über das, was links und rechts vom Theater passiert. Die SZ huldigt dem Jules Verne der Architektur.

Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) - 13.01.2015

"Wir beziehen weiter Stellung"
Die Reaktion der Mopo auf den Brandanschlag
(mee) - Die Hamburger Morgenpost lässt sich nicht einschüchtern. In der Nacht zum Sonntag verübten Unbekannte einen Brandanschlag auf das Verlagsgebäude der Hamburger Morgenpost. Die Attacke steht möglicherweise in Zusammenhang mit Charlie Hebdo-Zeichnungen, die das Boulevard-Blatt am Donnerstag druckte. In seiner Montagsausgabe verspricht die Redaktion: "Wir bleiben Mopo!".

Kein Wunder in der Tüte
Krug hindert "stern" nicht am Sinken
(turi2) - Der brave Verlagssoldat Christian Krug hat es bisher nicht geschafft, das Unmögliche wahr zu machen und den Auflagenverfall beim "stern" zu stoppen.

Spiegel-Markenkampagne
"Keine Angst vor der Wahrheit
(kress) - Einen Monat nach Ankündigung der neuen Markenkampagne für den "Spiegel" veröffentlicht die Agentur thjnk nun die Anzeigen. Darauf zu sehen ist u.a. "Spiegel"-Gründer Rudolf Augstein. Der Claim lautet: "Keine Angst vor der Wahrheit". Er soll verdeutlichen, dass der "Spiegel" politisch und wirtschaftlich unabhängig ist, niemandem - außer sich selbst und seinen Lesern - verpflichtet und keiner Partei oder wirtschaftlichen Gruppierung nahesteht, wie es in einer Mitteilung heißt.

Frido Mann
Musiker, Theologe, Psychologe und Autor
(dra) - In der Öffentlichkeit ist er aber vor allem der Enkel von Thomas Mann - und damit Teil der Literatendynastie und eines auch erdrückenden Familienclans.

+ Je Suis Charlie
Im Ententeich
Les armes des citoyens
(pt) - Nach dem Anschlag auf Charlie Hebdo und ein jüdisches Geschäft stand im angeblich so staatsgläubigen Frankreich die Zivilgesellschaft auf - während die USA und Großbritannien nach Terrorattacken fast ausschließlich mit staatlichen Mitteln reagierten. Von Thekla Dannenberg
Literatur der Schwärze
(pt) - Einer der großen Autoren von Charlie Hebdo war Jean-Patrick Manchette.
Hebdo-Attentat & der Journalismus
(3sat-video) - Kulturzeit-Gespräch mit Stephan Weichert
"Grabschändung"
(3sat) - Karikaturisten protestieren gegen Pegida
Riesen-Solidaritätswelle
(3sat) - Kundgebungen nach "Charlie Hebdo"-Attentat
Springer-Empfang im Zeichen des Terrors
(kress) - Döpfner ruft "Ende der Spaßgesellschaft" aus
Satire im Islam
(zeit) - Der Prophet bleibt gelassenPolitische Karikaturen
(dra) - Die arabisch-islamische Welt ist nicht humorfrei
Islamforscherin Neuwirth
(dra) - Warum der Koran missbraucht wird
Zeitungsverleger instrumentalisieren "Charlie Hebdo2-Anschlag
(nigg) - für Kampf gegen Pegida. von Stefan Niggemeier
Samuel Barbers: Adagio for Strings
Londoner freies Orchester am 9.1.2015 auf dem Londoner Trafalger Sqaure


+ Literatur online
Recht sprechen
Ian McEwan Roman "Kindeswohl"
(fr) - Entscheidungen über Leben und Tod: Ian McEwans feiner Roman "Kindeswohl" über die Nöte einer Familienrichterin. Von Sylvia Staude

+ Literatur im Hörfunk
Lyrik aus Südafrika
Auf der Suche nach einer neuen Sprache
(dra) - Mit "Körper, beraubt" ist jetzt der erste Gedichtband der Autorin Antjie Krog auf Deutsch erscheinen. Die aus einer Familie weißer Afrikaner stammende Lyrikerin ist eine maßgebliche Stimme des von der Apartheid befreiten Landes Südafrika.

+ Video-Literaturkritik

 Michel Houellebecqs "Unterwerfung"
Eine tragische Satire gegen Europa in seiner jetzigen Verfassung
(zeit-video) - In seinem Zukunftsroman "Unterwerfung" erzählt Michel Houellebecq von einem islamischen Frankreich im Jahr 2022. Ist dieses vieldiskutierte Buch nach den schrecklichen Anschlägen von Paris eine Warnutopie?

Kulturtipps
(dra-audio) - 13.01.2015

IT-News

"Schlachtfeld Internet"
Das schwarze Budget der NSA
(zeit) - Wie sehr arbeitet der US-Geheimdienst an eigenen Cyber-Attacken? In der ARD berichtete Edward Snowden über Geheimprogramme der NSA und seine abenteuerliche Flucht.

Urheberrecht
Gesetz zur Förderung von Kreativ
(np) - Wie würde Ihrer Meinung nach ein Gesetz zur Förderung von Kreativ aussehen? Wie auch immer Ihre Antwort lauten würde, eins wäre klar: nicht wie das Urheberrecht. von Dan Hunter

Die Digitalisierung
macht uns arbeitslos - zum Glück!
(t3n) - Die digitale Revolution wird schon bald erstmals ins bürgerliche Herz der Gesellschaft treffen: Wenn auch geistige Arbeit von Automatisierung betroffen ist. Damit rückt endlich die entscheidende wirtschaftspolitische Frage des 21. Jahrhundert in den Mittelpunkt.

"Je Suis Charlie"-App
Von Apple in App Store durchgewunken
(futur) - Obwohl Apples Genehmigungsprozess meist zehn Tage oder mehr dauert, erreicht die "Je suis Charlie"-App den App Store nach wenigen Stunden. Tim Cook hat geholfen.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal


Halbiert Weltbild die Belegschaft?
Betriebsrat beklagt eingeschränkte Warenlieferungen
(bb) - Auch nach dem Ende der Weltbild-Insolvenz sieht es derzeit aus Sicht der Beschäftigten alle andere als rosig aus. "Allein der Glaube bleibt", titelt die "Süddeutsche Zeitung" und zitiert die Weltbild-Konzernbetriebsratsvorsitzende Dolores Sailer: "Viele Leute verlassen das Unternehmen freiwillig, die halten das nicht mehr aus". Laut "SZ" erwarten gut informierte Mitarbeiter mittelfristig eine weitere Halbierung der Belegschaft.

Führungswechsel bei
Weltbild-Tochter buecher.de
(bb) - Nach acht Jahren verlässt buecher.de-Geschäftsführer Gerd Robertz Ende Februar die Weltbild-Tochter. An seine Stelle rücken Clemens Todd (44) und Günter Hilger (51). 2014 gehörte Robertz auch von September bis November zur Weltbild-Geschäftsführung.

Wechsel im Lektorat
Kordic und Kessler gehen zu Hanser
(bb) - Martin Kordic (31) und Florian Kessler (33) verstärken künftig neben Wolfgang Matz das Lektorat für deutschsprachige Literatur bei Hanser. Lina Muzur (34) wechselt zum Aufbau Verlag, sie übernimmt dort die Programmleitung Belletristik.


TV/Radio, Film + Musik-News

Frage des Tages
Machen Streaming-Dienste wirklich besseres Fernsehen?
(dra) - Als am Sonntagabend die Golden Globes in den USA vergeben wurden, wurden auch die Streamingdienste Netflix und Amazon in der Kategorie "TV" ausgezeichnet - ABC, CBS, NBC, Fox, die klassischen Sender in den USA, gingen nicht als die großen Sieger aus dem Abend hervor. Ist das der Beginn einer neuen Zeitrechnung?

Komödie mit Bill Murray
Grobe Klischees, gutes Ensemble
(dra) - In "St. Vincent" spielt Bill Murray einen versoffenen Typen, der in einer Bruchbude in Brooklyn vor sich hin vegetiert - bis ein kleiner Junge in sein Leben tritt. Die Geschichte ist simpel, Vergnügen bereitet sie trotzdem.

Politischer Rap
Ein neuer Tonfall
(dra) - Rapper und Bands wie Haftbefehl und Antilopen Gang befassen sich verstärkt mit politischen Themen. Der Musikjournalist Marcus Staiger erklärt den neuen Tonfall im deutschen Hip Hop.

Bob Dylan
The Basement Tapes Complete
The Bootleg Series Vol. 11


Die TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...

Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia


Protest-Hochburg Dresden
Warum Pegida weiterhin wächst
(dra) - Pegida ist vor allem in Dresden stark - auch wenn dort am Wochenende 35.000 Menschen für Weltoffenheit demonstrierten. Warum ausgerechnet hier? Auf der Suche nach Erklärungen bei Demonstranten, Politikern und Wissenschaftlern. Von Nadine Lindner
"Es gibt Gründe für die Angst"
(dra) - Heiner Geißler über Pegida und den Islam

Pierre de Fermat
350 Jahre Kopfzerbrechen
(dra) - Er gilt als der bedeutendste Mathematiker seiner Zeit: Pierre de Fermat. Vor seinem Tod vor 350 Jahren hinterließ der Franzose ein mathematisches Rätsel, das erst 1994 geknackt werden konnte.

Das Kalenderblatt für den
13. Jahrestag bzw. den 735.613. abendländischer Zeitrechnung.

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das heutige Zitat lieferte Carl-Wilhelm Macke

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia