Medienticker

Die Ungeliebten

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
28.07.2015. Google+: Der Suchriese läutet den Anfang vom Ende ein oder Ist Google an der Börse das neue Cisco? - Onlineportal "Ze.tt": Ködern mit den Alpha-Kevins - Wie teuer ist (uns) Literatur?: Kahlschlag beim BR-Fernsehen - Handarbeit im Morgengrauen: Artikel-Kiosk Blendle stellt eigene Journalisten ein - "Pulp Christian": Die Bibel als B-Movie - Salzburger Festspielen: Frau Clavigo verlässt Herrn Marie + James Taylor: Der Mann fürs Herdfeuer.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Eine gute Schwäche ist besser als eine schlechte Stärke." (Charles Aznavour)

Heute u. a.:
Google+
Der Suchriese läutet den Anfang vom Ende ein
(mee) - Eine Überraschung ist es nicht: Google deutete den langsamen Abschied von seinem sozialen Netzwerk Google+ an. Vor vier Jahren gestartet, konnte Google+ nach einem vielversprechenden Anfang nie die hohen Erwartungen einlösen. Nun kappt der wertvollste Internetkonzern der Welt den Login-Zwang über ein Google+-Konto: Für YouTube und andere Google-Dienste wird kein Profil beim Social Network des Suchriesen mehr benötigt.
Ist Google das neue Cisco?
(hei) - US-Tech-Aktien bald so hoch bewertet wie am Höhepunkt des New-Economy-Booms

"Ze.tt"
Ködern mit den Alpha-Kevins
(sz) - Mit dem Onlineangebot "Ze.tt" versucht der "Zeit"-Verlag Nachwuchsleser zu gewinnen. Die fünfköpfige Redaktion nähert sich der Zielgruppe jedoch wenig originell. Von Karoline Meta Beisel

Kahlschlag beim br
Petition
Die Literatursendungen des br-Fernsehens
dürfen nicht abgesetzt werden!

"Nach jetzigen Informationen plant das Bayerische Fernsehen, die Literatursendungen "Lesezeichen" und "Lido" ersatzlos zu streichen. Das Ressort Literatur wäre damit vollständig abgeschafft. - Auch der von Gebührengeldern finanzierte br mussin Zukunft seinem Bildungs- und Kulturauftrag nachkommen." (Aus der Petition) - Nächste Lesezeichen-Sendung, heute 19:30 Uhr ARD-alpha
Wiederholung, 29.7. 16:00 Uhr ARD-alpha
Was bringt das neue Programmschema?
(az) - Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels befürchtet eine Absetzung der Literatursendungen im Bayerischen Fernsehen, der br dementiert allerdings, auf Literatur verzichten zu wollen.
Wie teuer ist (uns) Literatur?
(dra) - Der br will die letzten Literaturformate in seinem TV-Programm ersatzlos streichen. "Das ist fahrlässig", sagt der Vorsitzende des Bayerischen Schriftstellerverbandes, Thomas Kraft. Literatur habe im Fernsehen kaum noch Platz, brauche aber die Macht der Bilder.

Handarbeit im Morgengrauen
Artikel-Kiosk Blendle stellt eigene Journalisten ein
(turi2) - Blendle, das ursprünglich niederländische iTunes für Journalismus, setzt auch in Deutschland auf das Urteil echter Menschen. Statt Algorithmen durchforsten in den frühen Morgenstunden fünf junge Journalisten deutsche Zeitungen und Magazine und picken Top-Storys heraus. Die Perlen landen in einem Newsletter - der heute morgen erstmals an die Beta-Tester von Blendle rausgeht.

Rechtelage
Groteske Lage bei Musikrechten
(hei) - Wer versucht, bei der Nutzung von Musik alles richtig zu machen, scheitert schnell an der undurchsichtigen Rechtelage.

"Pulp Christian"
Die Bibel als B-Movie
(dra) - Sex, Gewalt und Intrigen: In seinem Buch "Pulp Christian" nimmt Mario Urban die Bibel sehr wörtlich - und erzählt sie als bluttriefenden Groschenroman. Die Gewaltexzesse der Heiligen Schrift sind tatsächlich nichts für schwache Nerven.

Perlentaucher-Debatte

Literaturkritik nur noch im Netz?
(pt) - Wenn Literaturkritik eine Zukunft hat, dann im Netz - wenn auch in Form einer Zeitung. Ein Appell von Wolfram Schütte - und eine Perlentaucher-Debatte. Überblick über alle Artikel. Aktualisiert
Reader"s Corner
Im Netz ist jeder Leser ein Kritiker
(dra) - Sie heißen Literaturcafé, Schöneseiten, Buzzaldrins Bücher - oder auch einfach Literaturen: Jenseits der klassischen Feuilletons sind Blogs dabei, die Karten der Literaturkritik neu zu mischen.

+ Nachtkritik online
Frau Clavigo verlässt Herrn Marie
"Clavigo" bei den Salzburger Festspielen
(nt) - Stephan Kimmig probiert"s frei nach Goethe, mit Geschlechtertausch und Pop-Faktor

Antideutsche Ressentiments
Was erlaubt sich Allemagne!
(faz) - In Frankreich blühen zur Griechen-Krise die tollsten antideutschen Ressentiments. Gemäßigte Kreise loben zwar Merkel, radikale empfehlen aber einen "Germexit". Von Jürg Altwegg
Ein wunderbarer Bösewicht
(faz) - Es ist leicht zu verstehen, warum andere Nationen den alten Klischees vom hässlichen Deutschen frönen. Doch warum wird auch in Deutschland davon fabuliert, dass sich der deutsche Dr. Jekyll wieder in einen Mr. Hegemon verwandeln könnte? Von Berthold Kohler
Die Ungeliebten
(zeit) - Die Deutschen stehen am Pranger Europas. Gelassene Überheblichkeit ist keine adäquate Antwort auf die massive Kritik. von Adam Soboczynski

James Taylor
Der Mann fürs Herdfeuer
(fr) - James Taylors ganz tayloreskes, also stilles neues Album "Before This World" verkauft sich wie warme Semmeln.


Weitere TV- & Hörtipps für den Abend
siehe TV/Radio

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Dienstag

New York Times, kostenlos fliegen, Alpha-Kevins
Die Medienauslese
(6v9) - von Natalie Mayroth
1. A Clinton Story ... (publiceditor)
2. Hi, I"m Ben (onemileatatime)
3. Ködern mit den Alpha-Kevins (sueddeutsche)
4. Warum das Wort Shitstorm scheiße ist (wired)
5. fiene & mein whatsapp-service (danielfiene)
6. Häkelmütze im Pegida-Land (niggemeier)

Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 28. Juli 2015

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Ganz auf Konsens ausgerichtet
Die Kritiker feiern die radikale Verheutigung von Wolfgang Rihms Azteken-Oper "Die Eroberung von Mexiko" durch Ingo Metzmacher und Peter Konwitschny in Salzburg. In Italien protestieren Arbeiter gegen die Ausbeutungsmethoden hochbudgetierter Kunstveranstalter, berichtet die taz. Die NZZ besucht den Landschaftspark von Amden. In der NZZ am Sonntag beklagt Literaturkritiker Volker Weidermann die fehlende Streitlust in deutschen Feuilletons.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Ein Arrangement totaler Absurdität
Tagesspiegel und FR sind sich im Unklaren, ob sie die "kreative Ungenauigkeit" der griechischen Linken kritisieren oder begrüßen sollen. Mobylives resümiert den weiter köchelnden Streit zwischen Salman Rushdie und Teju Cole über Charlie Hebdo. Und die Welt hat herausgefunden: Die Berliner, von islamischen Verbänden organisierte Soli-Demo nach den Pariser Massakern war wohl eher Fassadenzauber.

USA
Amazon baut Abhol-Geschäft für Lebensmittel
(futur) - Amazon soll in den USA ein Geschäft planen, in diesem Kunden die zuvor online bestellten Lebensmittel zum Wunschzeitpunkt abholen können.

"Uns fehlt die Streitlust"
Interview mit Volker Weidermann
(brp) - Das mediale Interesse an der Neuauflage des "Literarischen Quartetts", die im Herbst im ZDF starten wird, ist im Vorfeld unverändert hoch. Die "NZZ am Sonntag" hat mit Volker Weidermann, "FAS"-Kritiker und neuer Leiter des Quartetts, über das geplante Format gesprochen.

Zum Tod von Anneliese Ruppel
Frankfurter Redaktionsweltgeist
(faz) - 47 Jahre lang hatte sie das Feuilleton der F.A.Z. geprägt, zuletzt als Sekretärin des Herausgebers Frank Schirrmacher. Dabei war sie keine Schreib-, sondern eine Triebkraft. Zum Tod von Anneliese Ruppel. Von Andreas Platthaus

Veranstaltungen
Lesefest der kleinen Verlage am Wannsee
(bm) - Großer Andrang

+ Literatur online
Mit Matrix und Marx
Yanis Varoufakis erklärt uns die Wirtschaft

(fr) - Euro-Rebell, Schäuble-Schreck, Ex-Finanzminister Griechenlands - und jetzt auch Erklärbär: Yanis Varoufakis will jungen Menschen Wirtschaftswissen vermitteln. Im Buch "Time for Change" analysiert er ökonomische Krisen anhand von Science-Fiction-Filmen (s. a. die Bücherschau)

+ Neues auf faustkultur.de
Der französische Philosoph Jean-Luc Nancy,
(fk) der vor allem durch seine Ontologie der Gemeinschaft und der Berührung bekannt wurde, zum 75. Ingo Ebener gratuliert ihm mit seinem Gedicht »Dehnübungen der Psyche«.
Es mag einem modernen Menschen etwas verkopft
(fk) - oder auch verzopft vorkommen, wenn erwachsene Leute in ein hochgelegenes Tal im Wallis reisen, um sich etwas vorlesen zu lassen, - und das, obwohl es doch sms, smiley und twitter gibt. Das Internationale Literaturfestival Leukerbad ist nicht die einzige große Leseveranstaltung der Schweiz, aber, findet Bernd Leukert, eine besondere.
Holzwege

(fk) - Dass der Philosoph Max Scheler für die Beurteilung menschlichen Verhaltens gern auf die Tierpsychologie zurückgriff, kam ihm einst bei einem Streit zwischen einem Pferd und einem Reptil zugute. Otto A. Böhmer war Zeuge der Auseinandersetzung.

+ Literatur im Hörfunk
Literatur aus Indien
Plattenbau und Bollywood
(dra) - In Deutschland ist Kiran Nagarkar vor allem durch seinen Roman "Gottes kleiner Krieger" bekannt geworden. Beim "Wassermusik"-Festival in Berlin las er aus dem dritten Teil seiner Eddie und Raven-Trilogie - der in seiner Heimat Indien für einen Skandal sorgte.

Leonardo Padura
"Die Palme und der Stern"Kubas realer Schrecken
(dra) - Im Roman "Die Palme und der Stern" von Leonardo Padura geht es um die Biografien von zwei kubanischen Schriftstellern aus zwei Jahrhunderten. Zugleich nimmt der Roman den Leser mit in die Geschichte der Insel.

Kulturtipps
(dra-audio) - 28.07.2015

IT-News

Copyright
Twitter löscht kopierte Witze aus Copyright-Gründen
(futur) - Kopierte Tweets werden nach Beschwerden von Autoren ausgeblendet - auch wenn es sich dabei nur um schlechte Witze handelt.

ze.tt
Zeit online hat Nachwuchs
(zeit) - Seit gestern finden Sie bei http://ze.tt, bei Facebook und Twitter ein neues Onlineangebot, das für Leserinnen und Leser zwischen Schulabschluss und erstem Jobwechsel gedacht ist.

Jeep Cherokee Hacker

Hacker steuern Auto fern
(fr) - Zwei Hacker schaffen es, aus mehreren Kilometern Entfernung die Kontrolle über einen Jeep Cherokee zu übernehmen. Die Klimaanlage, das Radio, die Lenkung oder die Bremsen - alles können sie drahtlos kontrollieren und so im schlimmsten Fall großen Schaden anrichten.

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Arbeitsmarkt
"Wer arrogant wirkt, macht sich unbeliebt"
(zeit) - Ingenieure sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt wie nie. Die Berufsberaterin Anja Robert erzählt, was sie sich bei der Bewerbung erlauben dürfen - und was nicht.

Outsourcing
Wie ein Kindle-Autor 150.000 US-Dollar
(om8) - jährlich durch schlaues Outsourcing verdient

Redaktionsbesuch bei Bravo
Das Magazin, das ewig jung bleiben muss
(faz) - Die Bravo gibt es seit 1956. Kann die Jugendzeitschrift gegen die Online-Welt bestehen? Wenn sie den richtigen Ton trifft, schon. Denn junge Leute haben immer dieselben Fragen. Ein Redaktionsbesuch.

TV/Radio, Film + Musik-News

Tony Furtados "The Bell"
Der Hall der Glocke
(dra) - Der amerikanische Singer-Songwriter Tony Furtado verbindet auf seinem neuen Album "The Bell" afrikanische und indische Musik. Seinen Stil vergleicht er mit dem Klang einer Glocke, deren Stimme unmissverständlich sei.


Hamilton de Holanda

Der Meister der Mandoline
(dra) - Die Mandoline ist ein musikalischer Globetrotter. Ein wahrer Virtuose auf diesem Instrument ist Hamilton de Holanda, der mit vielen illustren Musikern aus aller Welt international auftritt. Mittlerweile hat er fast 30 Alben herausgebracht.

Paralympics-Berichterstattung

Ohne Senderechte für Olympia ARD & ZDF
(faz) - Die Öffentlich-Rechtlichen zeigen ihre Instrumente: ARD und ZDF wollen ihre Berichterstattung über die Paralympics überdenken. Weil sie den Verlust der Senderechte für Olympia-Rechte nicht verwinden. Von Michael Hanfeld

Kirill Petrenko
Als Dirigent geboren
(faz) - Die Berliner Philharmoniker haben Kirill Petrenko zum neuen Chef gewählt, in Bayreuth dirigiert er den "Ring des Nibelungen". Den deutschen Kritikern ist er aber wohl nicht deutsch genug. Wer also ist Petrenko, und was kann er wirklich? Von Eleonore Büning

"Der Primus"
Öde Belanglosigkeit
(bgl) - "Der Primus" lautete der Titel der Dokumentation von Erica von Moeller, die gestern in der ARD zu später Stunde (22.50 Uhr) lief. Gezeigt werden sollte das private und politische Leben von Franz Josef Strauß, dessen 100. Geburtstag im September ansteht. von Gregor Keuschnig

Solo-Debüt
Flashbacks durch Sound
(bb) - Normalerweise ist Andreas Spechtl mit seiner Indie-Band "Ja, Panik" unterwegs. Nun hat der Österreicher ein Solo-Album eingespielt und gibt sich darauf viel sphärischer, als es bislang zu hören war. Die Texte treten zugunsten selbst aufgenommener Sounds in den Hintergrund.


TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Mobilität
Das Kanu kam vor dem Rad
(zeit) - Die Redensart, das Rad nicht "neu erfinden" zu müssen, ist nicht nur inflationär gebräuchlich. Sie ist auch nicht ganz treffend. - Eigentlich müsste es heißen, man solle "das Kanu nicht neu erfinden", denn laut der Kurzdoku von The Atlantic haben Menschen die einfachen Boote schlappe 4.500 Jahre vor dem Rad als Fortbewegungsmittel benutzt. Sogar Skier erschienen unseren Vorfahren erst mal logischer als runde Scheiben.

Ente
Wie ein Anti-Auto zur Legende wurde
(faz) - Vor 25 Jahren lief die letzte Ente in Portugal vom Band. Das Design des Citroën 2CV begeisterte Millionen und wurde zum Kultobjekt. Dabei hatte der Autohersteller ursprünglich vor allem eine Bauernkutsche im Sinn.

Das Kalenderblatt für den
209. Jahrestag bzw. den 735.809. abendländischer Zeitrechnung.

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Zitat des Tages lieferte ub.hsu-hh.de

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia