Medienticker

Die Vermessung der Comic-Welt

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
03.06.2015. Aktualisiert: Die Meinungsvielfalt der deutschen Presse ist Geschichte: Marcus Klöckner über Thomas Meyers "Die Unbelangbaren" - Grenzwertig: In der FAZ darf Ägypten sich selber loben - Der Bund fördert Comicforschung mit Millionen: Eine PR-Idee meint Thomas Hummitzsch - EU-Kommission: Keine neue Regulierung marktbeherrschender Internet-Unternehmen - Mobile Freidenker: Die digitale Vision der Bahn + Als Autor um die Welt & auf der Bühne: Ein Gespräch mit Eugen Ruge.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Die Deutschen trinken fast jeden Wein mit gleichem Genuß." (Michel de Montaigne)

Aktualisiert: +Donnerstag, 08:30 Uhr

Hinweis:
Der nächste Medienticker erscheint wieder am Freitag.

Heute u. a.:
EU-Kommission
Keine neue Regulierung
marktbeherrschender Internet-Unternehmen

(np) - EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager denkt vorerst nicht daran, marktbeherrschende Internet-Unternehmen wie Google oder Facebook zu regulieren und ihnen neue Auflagen aufzuerlegen. von Tomas Rudl

Die Vermessung der Comic-Welt
Bund fördert Comicforschung mit Millionen
(tages) - Knapp zwei Millionen Euro gibt der Bund für die Comicforschung aus. Das dient allerdings weniger der Würdigung der Kunstform als Ganzes, sondern befördert eine umstrittene PR-Idee. Ein Kommentar von Thomas Hummitzsch

Mobile Freidenker
Die digitale Vision der Bahn
(faz) - Mobilität bedeutet nicht, selbst ins Bordbistro laufen zu müssen: In der jüngsten Ausgabe ihres Kundenmagazins bereitet uns die Bahn auf die digitale Zukunft vor. Von Jan Wiele

FAZ
Ägypten darf sich selber loben
(turi2) - "Grenzwertige" Anzeigen im Politik-Teil. Geschaltet hat die Anzeige der ägyptische Botschafter zum heutigen Staatsbesuch seines Regierungschefs. Im Redaktionsteil berichtet die FAZ kritisch ... Von Jens Twiehaus

"Die große Meinungsvielfalt
in der deutschen Presse ist Geschichte"

(tp) - Der Politikwissenschaftler Thomas Meyer über Medienkritik, politische Anmaßungen von Journalisten und sein Buch "Die Unbelangbaren". Von Marcus Klöckner
Wer kontrolliert die Vierte Gewalt?
(mw) - Der Suhrkamp-Band "Die Unbelangbaren" wirft politischen Journalisten vor, selbst mitzuregieren als sogenannte Ko-Politiker, aber dabei letztlich unbelangbar zu bleiben. Autor Thomas Meyer, Politikwissenschaftler und stv. Vorsitzender der Grundwertekommission der SPD, wird leider nicht konkret, wenn es um die Namen der kritisierten Journalisten geht. Von Ronnie Grob

+ Mic.com
Axel Springer beteiligt sich
(mee) - an us-amerikanischer Newssite für die junge Zielgruppe - Axel Springer ist weiter auf Shoppingtour in den USA. Das Medienunternehmen hat eine Minderheitsbeteiligung an Mic.com erworben, einer News-Plattform, die sich an die so genannten Millenials, also 18- bis 34-Jährige richtet.

Kultur-Kampf beim Spiegel
Uneinigkeit über Zusammenlegung von Redaktionen
(mee) - Laut einem Bericht von Horizont gibt es beim Spiegel Pläne, die Redaktionen des Kultur-Ressorts und der Beilage Kultur Spiegel zusammenzulegen. Unumstritten ist das Vorhaben von Chefredakteur Klaus Brinkbäumer intern aber offenbar nicht.

Reisen & Theater
Als Autor um die Welt & auf der Bühne
(dra) - Ein Gespräch mit Eugen Ruge über sein Reisetagebuch "Annährung" & seine gesammelten Theaterstücke (14:44 Min). - Er bereiste Russland, die USA & Mexiko für seinen Roman "In Zeiten des abnehmenden Lichts".
Und Ruges szenisches Werk, erstmals in einem Band: "Als Eugen Ruge 2011 für sein Romandebüt den Deutschen Buchpreis bekam, hatte er in einem anderen Genre längst reüssiert. Seit 1990 sind seine Theaterstücke auf mehr als fünfzig deutschen Bühnen gespielt und vielfach ausgezeichnet worden."


+ Gerhard Zwerenz wird 90
Zur Stelle gewesen
(cm) - ... einen Gruß zum 90. von Wolfram Schütte
"Ginge es mir besser, würde ich religiös"
(hr2) - Er hat mehr als 100 Bücher geschrieben: Krimis, Kinderbücher, Pornos. Am Mittwoch wird Gerhard Zwerenz 90 Jahre alt. Zuletzt veröffentlichte der im Taunus lebende Schriftsteller vor allem im Internet. hr-online gab er ein ironisches E-Mail-Interview.

Dantes Göttliche Komödie
Mitreißende Jenseits-Schau
(dra) - Goethe konnte nicht besonders viel mit Dantes Göttlicher Komödie anfangen, aber die deutschen Romantiker erkannten die Bedeutung des italienischen Dichters und begeisterten sich für die lebendigen Beschreibungen von Hölle, Purgatorium und Paradies. Vor 750 Jahren wurde der italienische Dichter Dante Alighieri geboren.Von Maike Albath

Fortsetzung der Großen Blatterei

"Blaxit": Reaktionen auf Blatters Rücktritt
(mee) - Funktionäre und Medien begrüßen den "überfälligen Schritt", im Social Web haben versuchte Wortspiele, Häme und Schadenfreude ihren großen Tag.

+Musiktipp I für den Abend
19.05 Uhr - HR2 - Live Jazz
"Vana Gierig Group feat. Paquito D"Rivera"


+ Musiktipp II für den Abend
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - JazzFacts "New Cool"
"Der Saxofonist Stefan Karl Schmid"

+ Hörtipp für den Abend
22.04 Uhr - RBB kulturradio - "Dokument: Widerspruch!"
Vortrag von Rahel Jaeggi im Rahmen der Vortragsreihe "Zeit Widerspruch Fremde Angst Freiheit"

+ Weitere TV- & Hörtipps für den Abend
siehe TV/Radio

Jazz-Video "Nuyorican Latin"



Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei
Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Mittwoch

Schleichwerbung, Thomas Meyer, Ronja von Rönne
Die Medienauslese
(6v9) - von Ronnie Grob
1. - Schleichwerbung (zdf)
2. - Parasiten (newsroom)
3. - Meinungsvielfalt (heise)
4. - Fernsehgelder (spiegel)
5. - Alle Aufregung ist groß, aber (svenjagraefen)
6. - Klickstrecke (titanic-magazin)

Kulturnachrichten
(wdr) + (dra)

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Sich wehzutun, ist eine Kunst
Auch Putin-Gegner können ganz schön verwirren, lernt die nachtkritik bei einer Diskussion mit russischen Theatermachern. Der Tagesspiegel fordert bessere Folterszenen in Händels "Giulio Cesare in Egitto". Der Standard berichtet über eine Filmschau zur syrischen Moderne. Die Spex feiert Felix Laband als Anti-Isolde-Ohlbaum des Pop. Dem Zeit-Feuilleton soll man heute mit einer Schere zu Leibe rücken.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Gern eine danseuse
Sollten wir Bibel und Koran verbieten?, fragt Kenan Malik in seinem Blog. Der populäre Philosoph Markus Gabriel findet in der FR die Idee der Wirklichkeit auch so schon leer. Laut SZ werden die französischen Zeitungen zunehmend zu Spielzeugen der Milliardäre. Die NZZ beugt sich über die albanische Vergangenheit.

Blasphemieparagraph
Keine Sonderbehandlung für Gläubige
(Kontext) - Alle wollten Charlie sein. Gegen ein obsoletes Gesetz haben sie offenbar keine Bedenken. Von Thomas Rothschild

Autographen
75 Musikerautographen
(auto) - Sonderangebote - 75 preiswerte Musikerautographen

Tipps
Buchempfehlungen Juni 2015
(dra) - Jeden Monat veröffentlicht Deutschlandradio Kultur eine Liste mit fünf Buchempfehlungen. Die Bestenauswahl von Neuerscheinungen wird von unserer Literaturredaktion zusammengestellt.


+ Literatur online

+ Neues auf der faustkultur.de
Eine Erinnerung an Wolfgang Deichsel
(fk) - "Hören Sie nicht nach innen, da ist nichts." - Jamal Tuschick mit Wolfgang Deichsel 1998 im Frankfurter Bahnhofsviertel
Was macht einen perfekten Popsong aus?
(fk) - Und wie landet man einen Hit? Diese Fragen sind mindestens so alt wie die Musikindustrie, und sie beschäftigen nicht nur Wissenschaftler und Journalisten. Eine Antwort darauf kann es nicht geben, denn die beiden Ideen sind letztlich eine Illusion, meint Michael Behrendt.
Aufklärung kann weh tun,
(fk) - wenn sie lieb gewonnene, unverzichtbare Illusionen und verknöcherte Konventionen zerstört. Diese Ambivalenz gilt für Tennessee Williams" "Endstation Sehnsucht", ebenso wie für Mozarts "Così fan tutte". Thomas Rothschild hat sich neue Inszenierungen der beiden Stücke in Stuttgart und Basel angesehen.
Kafkas Romane
(fk) - zählen zu den meistadaptieren Erzählwerken der Weltliteratur. Nun hat auch Philip Glass aus dem »Prozess« eine Kammeroper gemacht. Dass sich Magdeburg - abseits vom üblichen Operntrampelpfad - zu dieser Produktion entschlossen hat, verdient Hochachtung, meint Thomas Rothschild.
Transnationale Weltliteratur
(fk) - Sabine Scholl erforscht als Literaturwissenschaftlerin seit vielen Jahren Werke, die über Kulturgrenzen hinweg entstanden sind. Über ihr jüngstes Buch »Nicht ganz dicht« und ihre aktuelle Funktion als Jurorin beim »Internationalen Literaturpreis. Haus der Kulturen der Welt« in Berlin sprach Andrea Pollmeier mit der inzwischen in Berlin lebenden Autorin.

+ Literatur im Hörfunk
Erzählungen von Ben Fountain
Exotische Welten als Kampfplatz
(dra) - Reiseliteratur der anderen Art - Ben Fountain inszeniert seine Geschichten in Situationen und an Orten, in die der Leser nicht kommen will. In den USA bereits seit Jahren anerkannt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet, wurde nun sein 2006 veröffentlichter Erzählband übersetzt.

Comic
Kiffer-WG auf Erfolgskurs
(dra) - Der australische Web-Zeichner Simon Hanselmann spricht von einem "goldenen Zeitalter" für Comics im Internet. Er ist zum ersten Mal in Deutschland, um seinen neuen Comicband aus der Serie "Megg, Mogg und Eule" vorzustellen.

Pierre Michon
Botschaften eines fantastischen Poeten
(dra) - Rätselhaft schillernde Texte: Sie kreisen um Literaturikonen wie Faulkner, Flaubert oder Beckett - und um die Suche nach deren Spur im Leben des Autors selbst. Fünf Essays des Franzosen Pierre Michon sind im Band "Körper des Königs" jetzt auf Deutsch erschienen. Von Helmut Böttiger

Kulturtipps
(dra-audio) - 03.06.2015

IT-News

Unternehmensporträt Here
Vom Start-up zum globalen Kartendienst
(dra) - In Berlin startete Here vor über 15 Jahren als Start-up mit gerade mal 65 Leuten. Heute gehört der Kartendienst mit über 6000 Mitarbeitern zum Nokia-Konzern - und ist ein ernstzunehmender Konkurrent von Google Maps.

Branche macht sich Sorgen
Auto nur noch ein Smartphone-Zubehör?
(hei) - Über Jahrzehnte war die Autoindustrie ein exklusiver Club. Doch die Digitalisierung weicht die Machtposition der Platzhirsche auf. Apple und Google sind auf dem Weg ins Cockpit - und ganz neue Player glauben, auch in der Branche mitmischen zu können.
Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Vier Gründe für Entfremdung
Warum Bürger und Politiker nicht mehr zusammenfinden
(dra) - Volk und Politik passen nicht mehr zusammen. Die Wahlbeteiligung sinkt, der Widerstand wächst. Die Deutschen sind zunehmend demokratiemüde. Der Essayist Christian Schüle hat vier Gründe ausfindig gemacht für die Entfremdung zwischen Regierten und Regierenden.

TV/Radio, Film + Musik-News

40 Jahre KISS
Im Zeichen von Zunge und Mittelfinger
(dra) - Bekannt wurden KISS durch ihr schrilles Outfit: grell geschminkt, mit gewagten Kostümen und Plateaustiefeln. Martin Risel fragt sich, wie sie es geschafft haben, seit Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Rockbands zu gehören. Eine Antwort: die Scharen von Fans.

Frühkritik
KISS - 40 Anniversary World Tour (Hamburg)
(dra-audio) - Alexandra Friedrich (05:30 Min)

Tschechische TV-Serie
Die Nazi-Besatzung als Reality Show
(dra) - 70 Jahre nach Kriegsende zeigt das öffentlich-rechtliche Fernsehen in Tschechien die Show "Urlaub im Protektorat". Zweimal pro Woche können die Zuschauer das Leben einer Familie unter der NS-Herrschaft verfolgen. Vielen Tschechen gefällt das nicht.

Slowenisches Musikfestival
Weibliche Stimmen beim "Druga Godba"
(dra) - Seit 31 Jahren ist das "Druga Godba" das wichtigste internationale Musikfestival Sloweniens. In Ljubljana ist das "Festival der anderen Musik", wie es auf Deutsch heißt, gerade zu Ende gegangen und begeistert haben vor allem Sängerinnen wie die Libanesin Yasmine Hamdan.

Luca Sapio
Retro-Soul aus Bella Italia
(dra) - Er klingt wie ein waschechter "Soulman", stammt aber aus Rom: Luca Sapio huldigt mit seinem Album "Everyday Is Gonna Be The Day" seinen Vorbildern Al Green oder Curtis Mayfield. Seinen Titelsong sieht er als Ermutigung für seine krisengeschüttelten Landsleute.


Ein klangmächtiger Einakter
Bohuslav Martinus Oper "Ariane"
(dra) - Die Oper "Ariane" komponierte Bohuslav Martinu im Jahr 1958 innerhalb von fünf Wochen: Zu seinem letzten Bühnenwerk soll ihn die legendäre Maria Callas inspiriert haben. Die konzertante Aufführung in der Berliner Philharmonie ist eine kleine Sensation.


+ TV+Radio-Tipps für den Abend
(mbs) - Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk ausgewählt vom Radiohoerer

Mehr im Radio ...
Kultur-News und Features / Aktuelles vom Buchmarkt / Lesungen und Hörspiele / Klassik und Jazz - hier das Programm von
Deutsche Welle | Deutschlandfunk | DeutschlandradioKultur | DRS 1 |DRS 2 | br2-Radio | br4-Klassik | EinsLive | hr 2 | Kulturradio rbb | ndr-kultur | Nordwestradio | mdr-Figaro | Ö1 | radiowissen | SR2 KulturRadio | SWR2 | wdr 3 | wdr 5

... und hier im *Livestream
*br2 +*br4 + *dlf +*dra + *draw + *dw + *drs2 + *hr2 + *mdr
+ *ndr-k + *ö1 +*rbb-Kultur + *SR2 + *swr2 + *wdr3
+ JazzAhead im Webradio u.a. von radioduplex

Varia

Warum küssen Sie die Wand?
Nezaket Ekici
(dra) - Sie beküsst Wände (u. a. im Berliner Haus am Waldsee) und Gegenstände, hängt im Tschador kopfüber von der Decke und liest Tagebucheinträge vor, rührt mit bloßem Arm flüssige Sahne zu Butter oder suhlt sich in Schweinefleisch - die Performancekünstlerin Nezaket Ekici geht immer wieder an die Grenzen des physisch Möglichen, bricht Tabus, provoziert.
 Installation "PostIt"
Zerstört - entfernt - erneuert
(art) - In Dresden wurde ein öffentliches Kunstwerk gleich doppelt zerstört - von islamfeindlichen Sprüchen und von der städtischen Feuerwehr. Die Autorin Nezaket Ekici und ihr Kurator Thomas Eller richteten es wieder her und stellten sich am Sonntag der Öffentlichkeit. Schließlich soll das Projekt noch fünf Wochen laufen und nicht nur Anfeindungen auslösen. (Foto: Ekici)

Vor 275 Jahren

Weitgehende Abschaffung der Folter in Preußen
(dra) - Bis ins 18. Jahrhundert war sie so selbstverständlich, dass sich kaum ein Jurist ihre Abschaffung vorstellen konnte: die Folter. Kurz nach seinem Regierungsantritt ließ Friedrich II. von Preußen die Folter stark einschränken. Für viele Zeitgenossen ein unerhörter Schritt, in der Forschung ist bis heute umstritten, ob Friedrichs neues Gesetz nur eine zaghafte Reform war oder ein wegweisender Schritt.

Das Kalenderblatt für den
154. Jahrestag bzw. den 735.754. abendländischer Zeitrechnung.

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt(bm) + buchmesse.de(bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) +culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de(lc) +literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) +nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de(ard) +tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de


Das heutige Zitat lieferte
Michel de Montaigne

"Von der Kunst, das Leben zu lieben", S. 130



Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia