Perlentaucher-Autor

Peter Sloterdijk

Peter Sloterdijk, geboren 1947 in Karlsruhe, ist ein deutscher Philosoph, Kulturwissenschaftler und Autor, der mit seinen Beiträgen und Büchern in Deutschland zahlreiche Debatten ausgelöst hat. Nach seinem Studium der Philosophie, Geschichte und Germanistik in München und Hamburg promovierte er 1976 bei Klaus Briegleb. Seitdem lehrte er unter anderem in Karlsruhe, Frankfurt/Main, Wien, New York, Paris, Weimar und Zürich. Seit 2001 ist Sloterdijk Rektor der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe sowie dort Professor für Philosophie und Ästhetik. Von 2002 bis 2012 moderierte er zusammen mit Rüdiger Safranski die Gesprächssendung "Das Philosophische Quartett" im ZDF.

1 Artikel

Im Schatten des Sinai

Essay vom 21.02.2013 21.02.2013. Die Erzählung vom Bundesbruch durch den Tanz um das Goldene Kalb und die darauf durch Mose entfesselte Schlächterei ist grundlegend für das Judentum, aber auch für Christentum, Islam und säkulare Religionen. Dieses "Sinai-Schema" konfrontiert Gläubige mit der Forderung, Vertrauen in Gottes Gnade zu fassen, da er sie sonst gnadenlos vernichten wird. Wie umgehen mit den Intoleranz-Resten von Religion?