Stichwort

Karl Marx

32 Artikel - Seite 1 von 3

Die Haut vom Leib gezogen

Vom Nachttisch geräumt 01.08.2018 […] Stedman Jones, Karl Marx - Die Biografie, S. Fischer, Frankfurt am Main 2017, 891 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 32 Euro. Jürgen Neffe: Marx - Der Unvollendete, C. Bertelsmann, München 2017, 656 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 28 Euro. Michael Heinrich: Karl Marx und die Geburt der modernen Gesellschaft, Schmetterling Verlag, Stuttgart 2018, 422 Seiten, Abbildungen, 29,80 Euro Karl Marx: Es kommt darauf […] und endlich einmal einen Blick in die Bücher von Karl Marx werfen möchte, der wird sehr schnell fündig. Im Internet gibt es kostenlos nahezu das Gesamtwerk von Marx und Engels zu lesen. Wem das zu viel, zu unübersichtlich ist, der nehme zwanzig Euro, trage sie zu seinem Buchhändler und schnappe sich das von Klaus Körner bei dtv herausgegebene Karl-Marx-Lesebuch und beginne mit dem Kommunistischen Manifest […] an unserer Seite antreffen, als einen guten Weggenossen." Es liegt vielleicht nur an mir, aber ich habe im Umkreis dieses Jahrestages kein systematisch-kritisches Buch über Karl Marx gefunden. Keinen großen Entwurf, der Karl Marx als einen Abschnitt der Geschichte des Sozialismus betrachtet, der in ihm einen der großen verhängnisvollen Treibsätze des Jahrhunderts sieht. Marx habe nichts mit dem Marxismus […] Von Arno Widmann

Liebgenosse und Weltgericht

Vom Nachttisch geräumt 19.03.2018 […] ndlich ist es das überflüssigste Buch des Karl-Marx-Jahres. Man erfährt nichts über den Philosophen, nichts über den Historiker, den Wirtschaftswissenschaftler, den Revolutionär. Auch nichts über sein Privatleben in London. Das hat einen ganz einfachen Grund. Man sieht ihn am Untertitel: "Dichtungen aus dem Jahre 1837". Der 1818 in Trier geborene Karl Marx war gerade von der Universität Bonn nach Berlin […] vergangenen, einer überwundenen Epoche. Er wird nicht weiterdichten. Er wird die Juristerei aufgeben. Marx wird sich ganz der Philosophie zuwenden. Natürlich ist es nicht das überflüssigste Buch des Karl-Marx-Jahres. Schließlich zeigt es eine ganz andere Facette des Umstürzlers und Revolutionärs. Es zeigt ihn beim Scheitern des Versuches, sich an Denk- und Gemütskonventionen zu halten. Er kann es nicht […] ihm geebneten Pfad, er sei kein Marxist. In diesem Buch sehen wir nur: Er war kein Dichter. Es gibt dennoch Rührendes darin. Zum Beispiel Jenny von Westphalen (1814-1881). Seit Sommer 1836 war Karl Marx mit ihr heimlich verlobt. Er hatte ihr ebenfalls Gedichtsammlungen geschenkt. Er war stolz darauf, die schöne, kluge Frau aus höchsten Kreisen, die auch noch vier Jahre älter war als er, von sich […] Von Arno Widmann

Das Verlangen nach Reinheit schafft Monster: Raoul Pecks "I Am Not Your Negro" (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2017 […] Männer, voller Begeisterung für ihre Ideen und für sich selbst. Peck erzählt in "Der junge Karl Marx" vom Zusammentreffen der beiden, aber leider tut er es in einer Art, die seiner eigenen Intention eigentlich zuwiderläuft: Er tut es auf die denkbar altväterlichste Art. Kreuzbrav erzählt er, wie Karl Marx als junger, mit allen über Kreuz liegender Journalist in Paris auf den Dandy und Fabrikantensohn […] ein ganzes Land, nein ein ganzes System umpflügen zu wollen! James Baldwin betont es in seinem Text immer wieder, und man ahnt, wie dieser Punkt bei Raoul Peck nachhallte: Sechsundzwanzig war auch Karl Marx, als er sich 1844 mit Friedrich Engels in Paris zusammentat, um Ausbeutung und Elend der arbeitenden Klasse ein Ende zu machen. Es ist keine falsche Idee, daran zu erinnern, wie jung die beiden waren […] hier den Urknall nachklingen lassen wie in seinem Baldwin-Film. I Am Not Your Negro. Regie: Raoul Peck. Frankreich/USA/Belgien/Schweiz 2016. Dokumentarfilm. 93 Minuten (Vorführtermine) Der junge Karl Marx. Raoul Peck. Mit August Diehl, Stefan Konarske und Vicky Krieps. Frankreich / Deutschland / Belgien 2017. 112 Minuten (Vorführtermine) […] Von Thekla Dannenberg

Der Fall Europas?

Literarischer Rettungsschirm für Europa 29.09.2012 […] Konglomerat an für die Augen unsichtbaren Geldsummen und -flüssen sind in den Augen von uns Unwissenden, die von einer europäischen Kultur gesprochen haben, eine Abstraktion geworden, die uns heute auch Karl Marx oder Slavoj Žižek schwerlich erklären könnten. Früher wussten wir, dass es Kapitaleigentümer gab, das heißt Kapitalisten, mit der Familie Krupp konnte man ja noch etwas aushandeln, doch wie soll man […] Von Drago Jančar

Gib mir einen Kuss auf die Nase, Europäische Frage!

Literarischer Rettungsschirm für Europa 28.09.2012 […] tiefen Unverständnisses, wieder. Ich frage mich: Was geschieht tatsächlich, was verbirgt sich hinter den Ereignissen und wie erreichen wir trocken das rettende Ufer? Sollte ich etwa den gesamten Karl Marx durchlesen? Mich in die Werke des heiligen Augustinus vertiefen? Auf die Straße gehen oder es mir im Zimmer in meinem Korbstuhl vor dem Radio gemütlich machen? Ich knabbere die Rinde des Kuchens […] Von Sergej Timofejew

Kleine Verschiebung, große Dynamik

Virtualienmarkt 20.12.2010 […] Preis und Preisbindung, auch in Deutschland die mächtige Kindle-Maschinerie anwerfen. Und wer ein Lesegerät besitzt, wird erst einmal zugeschüttet mit Gratis-Angeboten, und das umfasst nicht nur Karl Marx, das Kamasutra und, aus geheimnisvollen kulturellen Verwerfungen heraus, stets auch die ebenso großartige wie modern lesbare "Kunst des Kriegs" von Sun Zi, sondern auch die gesamte Klassik ("Wollte […] Von Rüdiger Wischenbart

Leseprobe zu Winfried Speitkamp: Ohrfeige, Duell und Ehrenmord. Teil 3

Vorgeblättert 06.09.2010 […] wenn ihr höchst persönliches Ehrempfinden betroffen war, für letztlich doch unabwendbar hielten. Die Liste der derart in Duelle Hineingezogenen reicht von Wilhelm von Humboldt über Heinrich Heine, Karl Marx, Friedrich Engels und Ferdinand Lassalle bis zu Max Weber. Aber auch andere Prominente, Adlige ebenso wie Großbürger, von Otto von Bismarck bis zu Werner von Siemens, duellierten sich. In Fontanes […]

Leseprobe zu Regie: Ruth Berghaus. Geschichten aus der Produktion. Teil 1

Vorgeblättert 05.08.2010 […] Sie hatte, da wir ja mit unserem Auto die Transitstrecke verlassen mussten, eine Sondergenehmigung für uns beantragt und endlich bekommen. Wir verfuhren uns und landeten in Straßen, die auch nach Karl Marx hießen, aber von denen ich nicht annehmen konnte, dass Berghaus da wohnen würde. Es war im September 1989. Ich fühlte mich in meinem Bild über die DDR voll bestätigt. Überall eine mürbe Schäbigkeit […]

Leseprobe zu Bogdan Musial: Stalins Beutezug. Teil 2

Vorgeblättert 12.04.2010 […] Druckschriften der ersten Buchdrucker aus Deutschland, Italien, Frankreich und der Schweiz, dazu eine Sammlung von Broschüren der Revolution von 1848/49, die Erstausgabe des Buches Herr Vogt von Karl Marx und andere seltene Ausgaben. Auch 'faschistische Literatur' wurde massenhaft beschlagnahmt, und etwa 300000 Bände gingen an den Staatsfonds.(268)      In anderen Großstädten (Kiew, Leningrad, Minsk) […]