Europe now

02.10.2012. Die hier versammelten 19 Texte sind in der Reihe "Europe now: Ein literarischer Rettungsschirm für Europa" erschienen, die das Internationale Literaturfestival Berlin organisiert hatte. Hier alle Texte im Überblick.
EUROPA. Wer bist du? Wer möchtest du sein?
02.10.2012. Die dänische Autorin Janne Teller skizziert die fünf wesentlichen Voraussetzungen für ein Europa der Bürger. Zuerst jedoch müssen wir Europäer sein wollen. Und unsere diskrete Qualität selbst würdigen.

Kino Polonia
01.10.2012. Ostap Slyvynskys Vater baute sich während der Sowjetzeit in der Ukraine sein eigenes Europa: aus Büchern in den Sprachen befreundeter sozialistischer Länder, vor allem aus Polen. Ein Europa aus Papier.

Jemand muss Josef K. bestochen haben
30.09.2012. 1997 reiste die serbische Autorin Dragana Mladenovi? erstmals mit einem Bus durch Europa: Wien, Paris, Mailand, Verona und Venedig in sieben Tagen. Neben ihr: Josef K., der den Modergeruch der Bestechung verabscheute. Vierzehn Jahre später sieht sie ihn wieder.

Der Fall Europas?
29.09.2012. Interpretation bedeutet in der modernen Welt zwangsläufig auch Konfrontation. Davon jedoch, fürchtet der slowenische Autor Drago Jan?ar, wollen die Pragmatiker des freien Handels nichts wissen. Und darum stehen wir heute vor einer apokalyptischen Vision: Fällt der Euro, fällt Europa.

Gib mir einen Kuss auf die Nase, Europäische Frage!
28.09.2012. Wenn der lettische Autor Sergej Timofejew versucht, sich Europa vorzustellen, steht er "vor einer kilometerlangen und stummen Mauer". Nur die Alten wissen, was Europa für sie ist.

Hilfe, ich bin ein Europäer
27.09.2012. "Mehrstaatlichkeit ist meine Identität." Deshalb und weil die Niederlande immer antieuropäischer werden, möchte Adriaan van Dis endlich einen europäischen Pass, eine europäische Krankenversicherung und europäische Steuern zahlen.

Tok-tok, wer wohnt im Teremok?
26.09.2012. Im europäischen Haus ist kein Platz für den russischen Bären. Wo soll er hin, fragt sich Michail Schischkin.

Wovon ich rede, wenn ich von Europa rede
25.09.2012. Von Europa sprechen, heißt von Freiheit sprechen. Für den ungarischen Autor György Dragomán ist diese Freiheit nach den Erfahrungen der Diktatur der einzige Sinn von Europa.

Als ich Sterne aus der Nähe sah oder: Integration in vier Punkten
24.09.2012. Der kroatische Dichter Marko Poga?ar resümiert seine wichtigsten Integrationserfahrungen: in einer Polizeistation in Zagreb, auf der Titelseite der größten türkischen Tageszeitung, in einer Massenschlägerei in Polen und auf dem Flughafen in Kopenhagen, wo ihm ein Licht aufgeht.

Die Katze
23.09.2012. Anatolij Grinvald, in Kasachstan geboren, lebt in Leipzig und macht sich wenig Illusionen über ein europäisches Haus: "Nun, solange Europa keine einheitliche Staatssprache hat, wird daraus nichts werden."

Grenzland
22.09.2012. Julia lebt in einem Dorf in der Westeifel, direkt an der belgischen Grenze. Hier verlief Hitlers Westwall, hier wurden während des Kriegs Juden über die Grenze geschmuggelt und nach dem Krieg Kaffee und Zigaretten. Heute machen hier die Kraniche Rast auf ihrem Weg in den Süden. Eine Geschichte aus dem Grenzland von Norbert Scheuer.

Short Political History of the Radio Scale [Radio-made]
21.09.2012. In vier Bilddichtungen und einem Essay schreitet der bulgarische Dichter Georgi Gospodinov die Skala des europäischen Radios von der Vorkriegszeit bis heute ab, bis zum Europa der Krise.

Süden und Glück
20.09.2012. Flavio Soriga, eine Rothaut aus der Campidano-Ebene bei Cagliari, ist Argentinier, Grieche, Lusitanier und vor allem - Sarde. Was hat Europa mit ihm zu tun? "Eine ganze Menge, denn Europa ist, glaube ich, was wir sein wollen".

Träumend an Europas Tür
19.09.2012. Was haben vierzig Jahre Europa Portugal gebracht? Der portugiesische Autor Pedro Rosa Mendes zieht eine bittere Bilanz.

Ein eisiger Abend im EUROPA Restaurant & Bar
18.09.2012. Wenn Europa sich im Bordrestaurant um die Rechnung streitet, zahlt am Ende der Dichter. Aber Islands Hallgrímur Helgason hat noch Wichtigeres im Gepäck.

Aufsätze für Brüssel
17.09.2012. Inspiriert vom Aufsatz eines 18-jährigen Kosovaren denkt Beqë Cufaj über die Rolle des Balkan in Europa nach.

Europa - Immer das Bessere als wir
16.09.2012. Die Albanierin Lindita Arapi träumt vom Ideal des Europäers.

Ewigkeitsstrand
15.09.2012. Der irische Dichter Matthew Sweeney sieht einen Schnappschuss vom bekannten Ende des Universums.

MDA. Love Pills
14.09.2012. Die Moldawierin Nicoleta Esinescu erzählt vom Leben in MDA, Brrrr.