Hannah Arendt

Hannah Arendt, geboren 1906 in Hannover, studierte Philosophie, Theologie und Griechisch unter anderem bei Heidegger, Bultmann und Jaspers, bei dem sie 1928 promovierte. 1933 Emigration nach Paris, ab 1941 in New York. 1946 bis 1948 Lektorin, danach als freie Schriftstellerin tätig. 1963 Professorin für Politische Theorie in Chicago, ab 1967 an der New School for Social Research in New York. Hannah Arendt starb 1975 in New York.
Zurück | 1 | 2 | Vor

Hannah Arendt: Sokrates. Apologie der Pluralität.

Cover: Hannah Arendt. Sokrates. Apologie der Pluralität. Matthes und Seitz Berlin, Berlin, 2016.
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2016
Aus dem Englischen von Joachim Kalka. Eingeleitet von Matthias Bormuth, mit Erinnerungen von Jerome Kohn. Hannah Arendt dachte zeitlebens im Horizont Sokrates'. Schon in den amerikanischen Anfängen stellte…

Günther Anders/Hannah Arendt: Schreib doch mal 'hard facts' über Dich. Briefe 1939 bis 1975

Cover: Günther Anders / Hannah Arendt. Schreib doch mal 'hard facts' über Dich - Briefe 1939 bis 1975. C. H. Beck Verlag, München, 2016.
C. H. Beck Verlag, München 2016
Herausgegegeben von Krestin Putz. Dieser Band präsentiert erstmals den zwischen 1939 und 1975 geführten Briefwechsel zwischen Hannah Arendt und Günther Anders sowie gemeinsam verfasste oder in thematischer…

Hannah Arendt: Ich selbst, auch ich tanze. Die Gedichte

Cover: Hannah Arendt. Ich selbst, auch ich tanze - Die Gedichte. Piper Verlag, München, 2015.
Piper Verlag, München 2015
Hannah Arendt ist weltberühmt als eine der bedeutendsten Theoretikerinnen des 20. Jahrhunderts. Doch nur Kennern war bisher bekannt, dass die politische Autorin jahrzehntelang auch Lyrik verfasste. Dieser…

Hannah Arendt: Wahrheit gibt es nur zu zweien. Briefe an die Freunde

Cover: Hannah Arendt. Wahrheit gibt es nur zu zweien - Briefe an die Freunde. Piper Verlag, München, 2013.
Piper Verlag, München 2013
Herausgegeben von Ingeborg Nordmann. Hannah Arendt war ein "Genie für die Freundschaft" (Hans Jonas) und besaß eine Begabung für die Liebe. In ihren hinreißenden Briefen lernen wir nicht nur diese private…

Hannah Arendt/Joachim Fest: Eichmann war von empörender Dummheit. Gespräche und Briefe

Cover: Hannah Arendt / Joachim Fest. Eichmann war von empörender Dummheit - Gespräche und Briefe. Piper Verlag, München, 2011.
Piper Verlag, München 2011
In Vorbereitung seines 1964 gesendeten Rundfunkinterviews über Hannah Arendts spektakulären Prozessbericht "Eichmann in Jerusalem" schickt Joachim Fest einen dicken Fragenkatalog an die Autorin. Natürlich…

Hannah Arendt/Gershom Scholem: Hannah Arendt / Gershom Scholem. Der Briefwechsel 1939-1964

Cover: Hannah Arendt / Gershom Scholem. Hannah Arendt / Gershom Scholem - Der Briefwechsel 1939-1964 . Jüdischer Verlag, Berlin, 2010.
Jüdischer Verlag, Frankfurt 2010
Herausgegeben von Marie Luise Knott unter Mitarbeit von David Heredia. "Juden sterben in Europa und man verscharrt sie wie Hunde." So schließt der Brief, in dem Hannah Arendt im Oktober 1940 Gershom Scholem…

Hannah Arendt: Über das Böse. Eine Vorlesung zu Fragen der Ethik

Cover: Hannah Arendt. Über das Böse - Eine Vorlesung zu Fragen der Ethik. Piper Verlag, München, 2006.
Piper Verlag, München und Zürich 2006
Mit einem Nachwort von Franziska Augstein. Aus dem Nachlass herausgegeben von Jerome Kohn. Übersetzt von Ursula Ludz. Vor dem Hintergrund des Eichmann-Prozesses und der "Verbrechen, die niemand für möglich…

Hannah Arendt/Uwe Johnson: Hannah Arendt / Uwe Johnson: Der Briefwechsel. 1967 bis 1975

Cover: Hannah Arendt / Uwe Johnson. Hannah Arendt / Uwe Johnson: Der Briefwechsel - 1967 bis 1975. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2004.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004
Herausgegeben von Eberhard Fahlke und Thomas Wild. "Ihre Freundschaft war ehrlich genug für Tapferkeit vor dem Freund", schreibt Uwe Johnson, eine Zeile von Ingeborg Bachmann aufgreifend, zum Tod von…

Hannah Arendt: Der Liebesbegriff bei Augustin. Versuch einer philosophischen Interpretation

Philo Verlag, Berlin - Wien 2003
Herausgegeben und mit einem Vorwort von Ludger Lütkehaus. Der Liebesbegriff bei Augustin, diese Dissertation einer 23-jährigen Jüdin über eine Hauptfigur der christlichen Kirche, löste gleich bei ihrem…

Hannah Arendt: Denktagebuch. 1950-1973. 2 Bände

Cover: Hannah Arendt. Denktagebuch - 1950-1973. 2 Bände. Piper Verlag, München, 2002.
Piper Verlag, München 2002
Herausgegeben von Ursula Ludz und Ingeborg Nordmann in Zusammenarbeit mit dem Hannah-Arendt-Institut Dresden. Mit ausführlichem wissenschftlichen Apparat. Im Sommer 1950 vollendete Hannah Arendt ihre…
Zurück | 1 | 2 | Vor