Carl Schmitt

Der Staats- und Völkerrechtslehrer Carl Schmitt, geboren 1888 in Plettenberg, war ein wirkungsvoller und zugleich der umstrittenste Vertreter der deutschen Staatstheorie zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Ein Kritiker des Parlamentarismus in der Weimarer Republik, legte er die Grundlagen des Staatsrechts der ersten Phase der nationalsozialistischen Herrschaft. Zwischen 1933 und 45 lehrte er als Professor in Berlin. Carl Schmitt starb 1985 in Berlin.
Zurück | 1 | 2 | Vor

Carl Schmitt/Corina Sombart/Nicolaus Sombart/Werner Sombart: Schmitt und Sombart. Der Briefwechsel von Carl Schmitt mit Nicolaus, Corina und Werner Sombart.

Cover: Carl Schmitt / Corina Sombart / Nicolaus Sombart / Werner Sombart. Schmitt und Sombart - Der Briefwechsel von Carl Schmitt mit Nicolaus, Corina und Werner Sombart.. Duncker und Humblot Verlag, Berlin, 2015.
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2015
Herausgegeben von Martin Tielke und Gerd Giesler. Wenige Tage nach seiner Ankunft in Berlin Ende Oktober 1928 erhielt Carl Schmitt eine Einladung von Werner Sombart, der den aufstrebenden Juristen persönlich…

Carl Schmitt: Glossarium. Aufzeichnungen aus den Jahren 1947 bis 1958. 2. Auflage

Cover: Carl Schmitt. Glossarium - Aufzeichnungen aus den Jahren 1947 bis 1958. 2. Auflage. Duncker und Humblot Verlag, Berlin, 2015.
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2015
Herausgegeben von Gerd Giesler und Martin Tielke. Das Tagebuch "Glossarium" enthält die Gedankenwelt von einem guten Jahrzehnt des späten Carl Schmitt. Schon die erste Ausgabe von 1991 erregte große Aufmerksamkeit,…

Carl Schmitt: Der Schatten Gottes. Introspektionen, Tagebücher und Briefe 1921 bis 1924

Cover: Carl Schmitt. Der Schatten Gottes - Introspektionen, Tagebücher und Briefe 1921 bis 1924. Duncker und Humblot Verlag, Berlin, 2014.
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2014
Carl Schmitt gehört zu den bedeutendsten und international am meisten diskutierten politischen Denkern des 20. Jahrhunderts. Über Jahrzehnte seines langen Lebens führte er Tagebücher, von denen bisher…

Ernst Rudolf Huber/Carl Schmitt: Carl Schmitt - Ernst Rudolf Huber: Briefwechsel 1926-1981.. Mit ergänzenden Materialien.

Cover: Ernst Rudolf Huber / Carl Schmitt. Carl Schmitt - Ernst Rudolf Huber: Briefwechsel 1926-1981. - Mit ergänzenden Materialien.. Duncker und Humblot Verlag, Berlin, 2014.
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2014
Carl Schmitt (1888-1985) und sein Schüler Ernst Rudolf Huber (1903-1990) zählen zu den bedeutendsten deutschen Juristen des 20. Jahrhunderts. Die bisher ungedruckte Korrespondenz von rund 220 Briefen…

Carl Schmitt/Jacob Taubes: Jacob Taubes/Carl Schmitt: Briefwechsel.

Cover: Carl Schmitt / Jacob Taubes. Jacob Taubes/Carl Schmitt: Briefwechsel. Wilhelm Fink Verlag, Paderborn, 2012.
Wilhelm Fink Verlag, München 2012
Zwischen dem aus einer Rabbinerfamilie stammenden Religionsphilosophen, Gründungsprofessor des ersten Lehrstuhls für Jüdische Studien in Deutschland überhaupt, und dem Staats- und Völkerrechtler, Parteigänger…

Carl Schmitt: Carl Schmitt: Tagebücher 1930 bis 1934.

Cover: Carl Schmitt. Carl Schmitt: Tagebücher 1930 bis 1934. Akademie Verlag, Berlin, 2011.
Akademie Verlag, Berlin 2011
Herausgegeben von Wolfgang Schuller in Zusammenarbeit mit Gerd Giesler. Die Tagebücher Carl Schmitts aus den Jahren 1930 bis 1934 zeigen einen zutiefst ambivalenten Menschen: selbstbewusster Ehrgeiz und…

Carl Schmitt/Rudolf Smend: Auf der gefahrenvollen Straße des öffentlichen Rechts. Briefwechsel Carl Schmitt - Rudolf Smend 1921-1961

Cover: Carl Schmitt / Rudolf Smend. Auf der gefahrenvollen Straße des öffentlichen Rechts - Briefwechsel Carl Schmitt - Rudolf Smend 1921-1961. Duncker und Humblot Verlag, Berlin, 2010.
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2010
Herausgegeben von Reinhard Mehring. Der Briefwechsel zwischen Rudolf Smend (1882-1975) und Carl Schmitt (1888-1985) ist ein zentrales Dokument der Geschichte des öffentlichen Rechts. Beide waren wichtige…

Carl Schmitt: Werkstatt - Discorsi. Briefwechsel 1967-1981

Cover: Carl Schmitt. Werkstatt - Discorsi - Briefwechsel 1967-1981. Edition Antaios, Schnellroda, 2009.
Edition Antaios, Schnellroda 2009
Herausgegeben von Günter Maschke und Erik Lehnert. Der umfangreiche Briefwechsel zwischen Carl Schmitt und Hans-Dietrich Sander beginnt am 22. Mai 1967 mit einem kurzen Schreiben Sanders: Er sendet auf…

Carl Schmitt: Gespräch über die Macht und den Zugang zum Machthaber.

Cover: Carl Schmitt. Gespräch über die Macht und den Zugang zum Machthaber. Klett-Cotta Verlag, Suttgart, 2008.
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2008
In lakonischem Stil geschrieben handelt es sich um die Form eines fiktiven Gesprächs. Sein Thema: die moderne Macht unter verwaltungstechnischen Bedingungen. Macht definierte Schmitt als "soziales Geflecht"…

Gretha Jünger/Carl Schmitt: Gretha Jünger / Carl Schmitt: Briefwechsel 1934-1953.

Cover: Gretha Jünger / Carl Schmitt. Gretha Jünger / Carl Schmitt: Briefwechsel 1934-1953. Akademie Verlag, Berlin, 2007.
Akademie Verlag, Berlin 2007
Herausgegeben von Ingeborg Villinger und Alexander Jaser. Bei dem Briefwechsel handelt es sich um den einzigen, den Carl Schmitt mit einer Frau über längere Zeit geführt hat. Die Schriftstellerin Gretha…
Zurück | 1 | 2 | Vor