Buchautor

Carl Schmitt

Rubrik: Sachbuch
Der Staats- und Völkerrechtslehrer Carl Schmitt, geboren 1888 in Plettenberg, war ein wirkungsvoller und zugleich der umstrittenste Vertreter der deutschen Staatstheorie zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Ein Kritiker des Parlamentarismus in der Weimarer Republik, legte er die Grundlagen des Staatsrechts der ersten Phase der nationalsozialistischen Herrschaft. Zwischen 1933 und 45 lehrte er als Professor in Berlin. Carl Schmitt starb 1985 in Berlin.

Carl Schmitt: Gespräch über die Macht und den Zugang zum Machthaber

Cover
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2008
ISBN 9783608944570, Gebunden, 95 Seiten, 16.00 EUR
In lakonischem Stil geschrieben handelt es sich um die Form eines fiktiven Gesprächs. Sein Thema: die moderne Macht unter verwaltungstechnischen Bedingungen. Macht definierte Schmitt als "soziales Geflecht"…

Carl Schmitt: Frieden oder Pazifismus?. Arbeiten zum Völkerrecht und zur internationalen Politik 1924-1978

Cover
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2005
ISBN 9783428089406, Gebunden, 1010 Seiten, 98.00 EUR
Herausgegeben und mit Anmerkungen von Günter Maschke. Carl Schmitt war ein Denker konkreter Situationen. Angesichts der Literatur zu seiner Bedeutung als Kulturkritiker, Geschichtsphilosoph oder homme…

Carl Schmitt: Antworten in Nürnberg

Cover
Duncker und Humblot Verlag, Berlin 2000
ISBN 9783428100750, Kartoniert, 153 Seiten, 34.77 EUR
Herausgegeben und kommentiert von Helmut Quaritsch. Carl Schmitt war 1945/46 über 13 Monate in Berliner Internierungslagern verhört und festgehalten worden. Im Frühjahr 1947 wurde er erneut verhaftet…

Ernst Jünger / Carl Schmitt: Carl Schmitt / Ernst Jünger: Briefe 1930-1983

Cover
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 1999
ISBN 9783608934526, Gebunden, 894 Seiten, 44.00 EUR
Herausgegeben, kommentiert und mit einem Nachwort versehen von Helmuth Kiesel. Mit Faksimile. Ernst Jünger (1895-1998) und Carl Schmitt (1888-1985), Kronjurist des Dritten Reichs, der nach 1945 in provinzieller…