Stichwort-Übersicht

Kriegsverbrechen

Insgesamt 228 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 70

Nils Melzer: Der Fall Julian Assange. Geschichte einer Verfolgung

Cover
Piper Verlag, München 2021
ISBN 9783492070768, Gebunden, 336 Seiten, 22.00 EUR
[…] Mit dem "Afghan War Diary" veröffentlicht WikiLeaks 2010 das größte Leak der US-Militärgeschichte, mitsamt Beweisen für Kriegsverbrechen und Folter. Kurz danach verdächtigt…

Pascal Bresson / Sylvain Dorange: Beate und Serge Klarsfeld: Die Nazijäger. Eine Graphic Novel über den Kampf gegen das Vergessen

Cover
Carlsen Verlag, Hamburg 2021
ISBN 9783551793478, Gebunden, 208 Seiten, 28.00 EUR
[…] "Nazi". Diese Frau ist Beate Klarsfeld und diese Ohrfeige steht für ihr jahrzehntelanges Engagement im Kampf gegen alte und neue Nazis. Zusammen mit ihrem Mann Serge hat sie sich der…

Stephan H. Lindner: Aufrüstung - Ausbeutung - Auschwitz. Eine Geschichte des I.G.-Farben-Prozesses

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2020
ISBN 9783835336865, Gebunden, 339 Seiten, 36.00 EUR
[…] Chemiegiganten 1945 zwangsweise auf. 1947 wurden Manager des Konzerns in Nürnberg vor ein amerikanisches Militärgericht gestellt und wegen der Planung von Angriffskriegen, Raub und…
mehr Bücher


2 Artikel

Den Sechstagekrieg und seine Folgen dokumentiert Mor Loushys 'Censored Voices' (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2015 […] vergessen, dass es das alles überhaupt gab." Man begreift ziemlich schnell, warum diese Tonbänder vom Militär zensiert wurden: Wenn die Berichte der Soldaten stimmen, dann reden sie auch über Kriegsverbrechen. Aber ob sie an der politischen Diskussion und der allgemeinen Siegesstimmung etwas geändert hätten? Der Film selbst sagt nichts dazu, er kontrastiert die Aufnahmen übertrieben scharf mit den […] Von Thekla Dannenberg

Fraktionen des Bösen im Nazihauptquartier: Volker Schlöndorffs 'La mer à l'aube' (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2012 […] obszön wie zum Beispiel Oskar Roehlers "Jud Süß - Film ohne Gewissen" und die meisten anderen Nazi-Blockbuster ist "La mer a l’aube" offensichtlich nicht. Es geht schließlich um ein deutsches Kriegsverbrechen, der Film versucht sich da nicht an Ausflüchten oder "dramaturgisch gerechtfertigten" Lügen (die halbjüdische Herkunft von Harlans Frau in "Jud Süß..."). Ganz im Gegenteil, soweit der Film historische […] Individualität der Opfer zu bergen. Dritte Antwort: Als Ganzes betrachtet ist "La mer a l'aube" dann doch wieder ziemlich obszön. Denn Schlöndorff begnügt sich nicht damit, die Chronik eines Kriegsverbrechens (fernsehgerecht) aufzubereiten. Er versucht sich gleichzeitig an einer Art "verfilmter literarischer Montage". Der Film beruht nicht nur auf Briefen oder Dokumenten der Betroffenen, die den Ablauf […] Von Lukas Foerster