Paul Celan

Paul Celan, eigentlich P. Antschel, wurde 1920 als Sohn deutschsprachiger, jüdischer Eltern im damals rumänischen Czernowitz geboren. Er studierte Medizin in Paris und Tour und Romanistik in Czernowitz. 1942 wurden Celans Eltern deportiert. Im Herbst desselben Jahres starb sein Vater in einem Lager an Typhus, seine Mutter wurde erschossen. Von 1942 bis 1944 musste Celan in verschiedenen rumänischen Arbeitslagern Zwangsarbeit leisten. Von 1945 bis 1947 arbeitete er als Lektor und Übersetzer in Bukarest, erste Gedichte wurden publiziert. Im Juli 1948 zog er nach Paris, wo er bis zum seinem Tod durch Selbstmord 1970 als Lyriker, Übersetzer, Sprachlehrer und Dozent der Ecole Normale Superieure arbeitete.
Paul Celan gilt als bedeutender Lyriker der Nachkriegszeit. Er war beinflusst vom französischen Symbolismus und Surrealismus. Sein berühmtestes Gedicht ist die "Todesfuge". Übersetzt hat er unter anderem Cocteau, Blok, Rimbaud, Mandelstam und Shakespeare.
Zurück | 1 | 2 | 3 | Vor

Paul Celan: Zweistimmig. 1 CD

Cover: Paul Celan. Zweistimmig - 1 CD. Random House Audio, München, 2013.
Random House Audio, München 2013
1 CD, 70 Minuten. Komposition: Giora Feidman. Gesprochen von Ben Becker. Live-Mitschnitt. Paul Celans "Todesfuge" gilt als eines der Schlüsselgedichte des 20. Jahrhunderts, seine Gedichtbände zählen zu…

Paul Celan/Gisela Dischner: Wie aus weiter Ferne zu Dir. Briefwechsel Paul Celans - Gisela Dischner

Cover: Paul Celan / Gisela Dischner. Wie aus weiter Ferne zu Dir - Briefwechsel Paul Celans - Gisela Dischner. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012
Mit einem Brief von Gisèle Celan-Lestrange In Verbindung mit Gisela Dischner, herausgegeben und kommentiert von Barbara Wiedemann. Mit einem Erinnerungstext von Gisela Dischner. Als sie sich 1964 in Paris…

Paul Celan: Briefwechsel mit den rheinischen Freunden. Heinrich Böll, Paul Schallück, Rolf Schroers

Cover: Paul Celan. Briefwechsel mit den rheinischen Freunden - Heinrich Böll, Paul Schallück, Rolf Schroers. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2011.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2011
Es ist die Geschichte einer langen, an Briefen reichen Freundschaft von 1952 bis in die 1960er Jahre hinein: Drei Vertreter des realistischen deutschen Nachkriegsromans, die ehemaligen Wehrmachtssoldaten…

Paul Celan/Gustav Chomed: Ich brauche deine Briefe. Briefwechsel

Cover: Paul Celan / Gustav Chomed. Ich brauche deine Briefe - Briefwechsel. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2010.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2010
Gustav Chomed (1920-2002) war ein Schulkamerad und enger Freund Celans seit etwa 1932. Der zwischen beiden geführte Briefwechsel der Jahre 1938-1970 überbrückt die größte Zeitspanne aller Celan-Briefwechsel…

Paul Celan: Paul Celan: Briefwechsel mit Klaus und Nani Demus. Mit einer Auswahl aus dem Briefwechsel zwischen Gisele Celan-Lestrange und Klaus und Nani Demus

Cover: Paul Celan. Paul Celan: Briefwechsel mit Klaus und Nani Demus - Mit einer Auswahl aus dem Briefwechsel zwischen Gisele Celan-Lestrange und Klaus und Nani Demus. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2009.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2009
Ihr gemeinsamer Briefwechsel nimmt unter den Korrespondenzen Paul Celans eine herausragende Stellung ein, sowohl dem Umfang nach (ca. 400 Briefe) als auch in seiner Bedeutung: Wie keine andere seiner…

Ingeborg Bachmann/Paul Celan: Herzzeit - Briefwechsel.

Cover: Ingeborg Bachmann / Paul Celan. Herzzeit - Briefwechsel. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2008.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2008
Herausgegeben und kommentiert von Bertrand Badiou, Hans Höller, Andrea Stoll und Barbara Wiedemann. Die Liebesbeziehung zwischen den beiden bedeutendsten deutschsprachigen Dichtern nach 1945 beginnt…

Paul Celan: Ich hörte sagen. Gedichte und Prosa. Gelesen vom Autor. 2 CDs

Cover: Paul Celan. Ich hörte sagen - Gedichte und Prosa. Gelesen vom Autor. 2 CDs. DHV - Der Hörverlag, München, 2005.
DHV - Der Hörverlag, München 2005
" CD smit 101 Minuten Laufzeit. "Ich hörte sagen": Paul Celans Vortrag offenbart, wie sehr dieser Dichter aus und in der Sprache lebt, wie er spricht, um zu leben. Die gleiche Konzentration auf das Wort…

Paul Celan/Peter Szondi: Paul Celan - Peter Szondi: Briefwechsel.

Cover: Paul Celan / Peter Szondi. Paul Celan - Peter Szondi: Briefwechsel. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2005.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2005
Herausgegeben von Christoph König. Mit Briefen von Gisele Celan-Lestrange an Peter Szondi und Auszügen aus dem Briefwechsel Peter Szondi und Jean und Mayotte Bollack. "Noch von den 'Besten' wird der…

Paul Celan: Mikrolithen sinds, Steinchen. Die Prosa aus dem Nachlaß

Cover: Paul Celan. Mikrolithen sinds, Steinchen - Die Prosa aus dem Nachlaß. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2005.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2005
Herausgegeben von Bertrand Badiou und Barbara Wiedmann. Es stehe ihm der "Sinn nach Geschriebenem", äußerte Celan Mitte der fünfziger Jahre, "in dem es nüchterner und zugleich auch ein wenig geräumiger…

Paul Celan/Ilana Shmueli: Paul Celan - Ilana Shmueli: Briefwechsel.

Cover: Paul Celan / Ilana Shmueli. Paul Celan - Ilana Shmueli: Briefwechsel. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2004.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004
Herausgegeben von Ilana Shmueli und Thomas Sparr. Mit 12 Abbildungen. Einer der wichtigsten Briefwechsel Paul Celans ist der mit Ilana Shmueli, einer Freundin aus Czernowitzer Jugendtagen und aus der…
Zurück | 1 | 2 | 3 | Vor