Übersicht

Stichwort "Theodor W. Adorno"


3 Bücher von insgesamt 95

Martin Seel: Aktive Passivität. Über den Spielraum des Denkens, Handelns und anderer Künste

Cover: Martin Seel. Aktive Passivität - Über den Spielraum des Denkens, Handelns und anderer Künste. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2014.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2014
ISBN 9783100001382, Gebunden, 384 Seiten, 24,99 EUR
Alles menschliche Verhalten steht in einer grundlegenden Polarität von Bestimmtsein und Bestimmendsein. Könnten wir uns nicht bestimmen lassen, könnten wir nichts bestimmen - weder uns selbst noch die…

Stefan Dornuf: Der Kampf ums Dabeisein. Gregor von Rezzori als Stichtwortgeber der deutschen Nachkriegssoziologie

Cover: Stefan Dornuf. Der Kampf ums Dabeisein - Gregor von Rezzori als Stichtwortgeber der deutschen Nachkriegssoziologie. Karolinger Verlag, Wien, 2014.
Karolinger Verlag, Wien 2014
ISBN 9783854181576, Gebunden, 72 Seiten, 12,90 EUR
Minutiös forscht Dornuf dem zumeist subkutanen Einfluß nach, den Rezzori auf die herausragenden Soziologen Adorno, Schelsky, N. Sombart und Gehlen hatte. Viele von Rezzoris Werken haben das klassenspezifische…

Ursula Pia Jauch: Sade. Stationen einer Rezeption

Cover: Ursula Pia Jauch (Hg.). Sade - Stationen einer Rezeption. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2014.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2014
ISBN 9783518297155, Taschenbuch, 469 Seiten, 20,00 EUR
Herausgegeben und mit einem Essay von Ursula Pia Jauch. Im Dezember 1814 starb der Marquis de Sade in einer Pariser Irrenanstalt. Schon zu seinen Lebzeiten zirkulieren Legenden über das "Monster" Sade,…