Marcel Reich-Ranicki

Marcel Reich-Ranicki, geboren 1920 in Wloclawek an der Weichsel, ist in Berlin aufgewachsen. Er war von 1960 bis 1973 ständiger Literaturkritiker der Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit" und leitete von 1973 bis 1988 in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" die Redaktion für Literatur und literarisches Leben. In den Jahren 1968/69 lehrte er an amerikanischen Universitäten, von 1971 bis 1975 war er ständiger Gastprofessor für Neue Deutsche Literatur an den Universitäten von Stockholm und Uppsala, seit 1974 ist er Honorarprofessor an der Universität Tübingen, in den Jahren 1991/1992 bekleidete er die Heinrich-Heine-Gastprofessur an der Universität Düsseldorf. Seit 1988 leitet er das "Literarische Quartett" im Zweiten Deutschen Fernsehen.
Marcel Reich-Ranicki erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem: die Ehrendoktorwürde der Universitäten Uppsala, Augsburg, Bamberg und Düsseldorf, den Ricarda-Huch-Preis (1981), den Thomas-Mann-Preis (1987), den Bayerischen Fernsehpreis (1991), sowie den Ludwig-Börne-Preis (1995).
Zurück | 1 | 2 | Vor

Marcel Reich-Ranicki/Peter Rühmkorf: Marcel Reich-Ranicki und Peter Rühmkorf: Der Briefwechsel.

Cover: Marcel Reich-Ranicki / Peter Rühmkorf. Marcel Reich-Ranicki und Peter Rühmkorf: Der Briefwechsel. Wallstein Verlag, Göttingen, 2015.
Wallstein Verlag, Göttingen 2015
Herausgegeben von Christoph Hilse und Stephan Opitz. 287 Briefe schrieben sich Peter Rühmkorf und Marcel Reich-Ranicki. 1973 übernahm Reich-Ranicki das Ressort Literatur und literarisches Leben in der…

Marcel Reich-Ranicki: Meine Geschichte der deutschen Literatur. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Cover: Marcel Reich-Ranicki. Meine Geschichte der deutschen Literatur - Vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2014.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2014
Herausgegeben von Thomas Anz. Mit Schwarz-Weiß-Abbildungen. Zeit seines Lebens trat Marcel Reich-Ranicki für die Literatur ein und scheute sich dabei nie, eine ganz eigenwillige Auswahl der bedeutendsten…

Marcel Reich-Ranicki: Der Hörkanon. 40 Audio-CDs

Cover: Marcel Reich-Ranicki (Hg.). Der Hörkanon - 40 Audio-CDs. Random House Audio, München, 2010.
Random House Audio, Berlin 2010
40 CDs mit einer Laufzeit von 2760 Minuten. Sprecher: Iris Berben, Martina Gedeck, Burghart Klaußner und anderen. Mit Erzählungen von Johann W. von Goethe, Heinrich von Kleist, Annette von Droste-Hülshoff,…

Wolfgang Koeppen/Marcel Reich-Ranicki: Marcel Reich-Ranicki im Gespräch mit Wolfgang Koeppen.

Cover: Wolfgang Koeppen / Marcel Reich-Ranicki. Marcel Reich-Ranicki im Gespräch mit Wolfgang Koeppen. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2006.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2006
Selten hat ein Schriftsteller eine derart rückhaltlose Unterstützung durch einen Literaturkritiker erfahren wie Wolfgang Koeppen durch Marcel Reich-Ranicki. Das 1985 geführte achtstündige und hier zum…

Elke Heidenreich/Marcel Reich-Ranicki: Wozu lesen?. Live-Mitschnitte von der lit.cologne. 1 CD

Cover: Elke Heidenreich / Marcel Reich-Ranicki. Wozu lesen? - Live-Mitschnitte von der lit.cologne. 1 CD. Kein und Aber Records, Zürich, 2005.
Kein und Aber Records, Zürich 2005
1 CD, 82 Minuten Laufzeit. Was lesen, wie lesen, wozu lesen? Unzählige Male wurde dieses Frage-und-Antwort-Spiel schon inszeniert und aufgeführt; langweilig ist das nie, vorausgesetzt die richtigen Akteure…

Marcel Reich-Ranicki: Der Kanon. Die deutsche Literatur. Dramen. 8 Bände und ein Begleitband

Cover: Marcel Reich-Ranicki (Hg.). Der Kanon - Die deutsche Literatur. Dramen. 8 Bände und ein Begleitband. Insel Verlag, Berlin, 2004.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2004
Mit dem 18. Jahrhundert setzt auch im deutschen Theater ein Neubeginn ein. Die bis dahin geltenden Regeln werden in Frage gestellt, die literarischen Formen werden frei verfügbar. Die Idee des Nationaltheaters…

Marcel Reich-Ranicki: Lauter schwierige Patienten. Gespräche mit Peter Voß über Schriftsteller des 20. Jahrhunderts

Propyläen Verlag, Berlin 2002
In einer mehrteiligen Sendereihe des SWR hat Reich-Ranicki im Gespräch mit Peter Voß zwölf deutschsprachige Schriftsteller des 20. Jahrhunderts porträtiert und dabei aufschlußreiche, höchst unterhaltsame…

Marcel Reich-Ranicki: Erst leben, dann spielen. Über polnische Literatur

Cover: Marcel Reich-Ranicki. Erst leben, dann spielen - Über polnische Literatur. Wallstein Verlag, Göttingen, 2002.
Wallstein Verlag, Göttingen 2002
Dieser Band entstand auf den Vorschlag hin, die im Laufe der Jahre und Jahrzehnte entstandenen Artikel von Marcel Reich-Ranicki über polnische Themen in einem Werk zu vereinen. Arbeiten zwischen 1958…

Marcel Reich-Ranicki: Sieben Wegbereiter. Schriftsteller des zwanzigsten Jahrhunderts

Cover: Marcel Reich-Ranicki. Sieben Wegbereiter - Schriftsteller des zwanzigsten Jahrhunderts. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2002.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), Stuttgart 2002
Was wird bleiben von der deutschen Literatur des zwanzigsten Jahrhunderts? Zunächst die drei Genies, die in der Epik, der Lyrik und im Drama das Jahrhundert auf den Begriff gebracht haben: Thomas Mann,…

Marcel Reich-Ranicki: Über Literaturkritik. 2. Auflage

Cover: Marcel Reich-Ranicki. Über Literaturkritik - 2. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2002.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), Stuttgart, München 2002
Welche Aufgabe hat die Literaturkritik? Welche Rolle kommt ihr zu? Was will sie erreichen? Seit mindestens zweihundertfünfzig Jahren werden diese Fragen in Deutschland gestellt und immer wieder erregt…
Zurück | 1 | 2 | Vor