Perlentaucher-Autor

Wolfram Schütte

Wolfram Schütte, geboren 1939 in Frankfurt am Main, studierte dort Germanistik, Philosophie und Soziologie. Er war von 1967 bis 1999 Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Rundschau, zuletzt Ressortleiter des Wochenendsupplements "Zeit + Bild". Mitherausgeber und Autor der "Reihe Film" (45 Bände). Essays, Kritiken, Aufsätze, Polemiken u.a. zu Heinrich Mann, Arno Schmidt, Jean Paul, Martin Walser, Jean-Luc Godard, Pier Paolo Pasolini, Theo Angelopoulos. Außerdem ist Wolfram Schütte Kolumnist beim Titel-Magazin.

4 Artikel

Jokoser Totschlag

Essay vom 11.04.2016 11.04.2016. Weil Jan Böhmermann davon ausging, mit seinen ekligen Sottisen auf primitivster Art über den türkischen Autokraten herziehen zu können, ohne dass er juristisch dafür belangt werden könnte, hat Angela Merkel nun den Salat. Sein Schmähgedicht ist nicht Satire.

Eine deutsche Psychose?

Essay vom 21.10.2009 21.10.2009. Ich kenne - außer manchen Ausfällen gegen die Straubs - keinen Autor, der von deutschen Filmkritikern mit mehr Hass und Hohn kontinuierlich verfolgt wurde als Michael Haneke. Eine Replik auf Ekkehard Knörer