Jacques Derrida

Jacques Derrida wurde 1930 in El Biar (Algerien) geboren. Er studierte an der Ecole Normale Superieure in Paris und war Schüler von Michel Foucault. Zu seinen Hauptwerken zählen die "Grammatologie" und "Die Schrift und die Differenz". Mit Paul de Man gehört er zu den Begründern der Dekonstruktion, die sich kritisch mit den Grundlagen der Metaphysik auseinandersetzt und als Revision des Strukturalismus angesehen werden kann. Die Dekonstruktion hat ihr philosophisches Vorbild in Heidegger, dessen Destruktion der abendländischen Metaphysik in vielerlei Hinsicht Ausgangspunkt für Derrida bildete. Sie wirkt insbesondere in Amerika weiter und hat dort zu einem neuen Verständnis von Literaturwissenschaft geführt. 1983 gründete Derrida das College International de Philosophie in Paris mit und lehrte Philosophie an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales. Er starb 2004 in Paris.
Zurück | 1 | 2 | Vor

Jacques Derrida: Das Problem der Genese in Husserls Philosophie

Cover
Diaphanes Verlag, Zürich 2013
ISBN 9783037342053, Broschiert, 368 Seiten, 34.95 EUR
Mit dieser in den Jahren 1953-54 zur Erlangung des Diplôme d'études supérieures verfassten Abhandlung beschreibt Jacques Derrida die "unübertreffbare Genauigkeit" und zugleich das "irreduzible Ungenügen"…

Jacques Derrida / Safaa Fathy: Derrida, anderswo

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012
ISBN 9783518135297, DVD, 19.90 EUR
68 Minuten. 68 Minuten. Französische Originalfassung, Deutsche voice over. "Eine Autobiografie setzt zumindest eines voraus: dass das Ich weiß, wer es ist. Doch wer ist denn schon mal einem Ich begegnet?…

Jacques Derrida: Das Tier, das ich also bin

Cover
Passagen-Verlag, Wien 2010
ISBN 9783851659443, Kartoniert, 280 Seiten, 38.00 EUR
Aus dem Französischen von Markus Sedlaczek. Die in der philosophischen Tradition verankerte Dichotomie von Mensch und Tier stellt dem vernunftbegabten Subjekt ein den logos entbehrendes homogenes Tier…

Jacques Derrida: Echographien

Cover
Passagen-Verlag, Wien 2007
ISBN 9783851657616, Gebunden, 188 Seiten, 28.00 EUR
Was bedeuten Bombenabwürfe in Echtzeit für die Dekonstruktion der Präsenzmetaphysik? Kann man Hollywood mit Quotenregeln bekämpfen? Warum kann eine Kamera kein Zeuge sein? Was ist, wenn wir nicht mehr…

Jacques Derrida / Elisabeth Roudinesco: Woraus wird Morgen gemacht sein?

Cover
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2006
ISBN 9783608940633, Gebunden, 383 Seiten, 29.50 EUR
Aus dem Französischen von Hans-Dieter Gondek. In diesem Dialog mit der bekannten französischen Psychoanalytikerin und Intellektuellen Elisabeth Roudinesco erklärt Jacques Derrida noch einmal viele seiner…

Jacques Derrida: Glas

Cover
Wilhelm Fink Verlag, Paderborn 2006
ISBN 9783770541102, Gebunden, 320 Seiten, 49.90 EUR
"Glas (Totenglocke)", im Original 1974 erschienen, nimmt in Derridas Werk eine besondere Stellung ein; es ist eines seiner wichtigsten und enigmatischsten Bücher, das lange Zeit keinen Übersetzer im Deutschen…

Jacques Derrida: Maschinen Papier

Cover
Passagen-Verlag, Wien 2006
ISBN 9783851657470, Gebunden, 432 Seiten, 49.00 EUR
Aus dem Französischen von Markus Sedlaczek. Ausgehend von einer spezifischen Lesart eines gebräuchlichen Wortes geht dieser Band einer einzigartigen Konfiguration nach: dem Denken eines sichtbaren oder…

Jacques Derrida: Leben ist Überleben

Passagen-Verlag, Wien 2005
ISBN 9783851657036, Kartoniert, 72 Seiten, 10.90 EUR
Herausgegeben von Peter Engelmann. Aus dem Französischen von Markus Sedlaczek. Im August 2004 erschien in Le Monde ein ausführliches Gespräch mit Jacques Derrida, das in seiner Thematik wie im ganzen…

Jacques Derrida: Rückkehr aus Moskau

Passagen-Verlag, Wien 2005
ISBN 9783851656329, Kartoniert, 141 Seiten, 18.00 EUR
Aus dem Französischen von Monika Noll und Dirk Uffelmann. Im Februar 1990 reiste Jacques Derrida zum ersten Mal nach Moskau. Während dieses Aufenthalts traf er mit mehreren russischen querdenkenden Philosophen…

Jacques Derrida / Hans-Georg Gadamer: Der ununterbrochene Dialog

Cover
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004
ISBN 9783518123577, Kartoniert, 111 Seiten, 9.00 EUR
Jacques Derrida und Hans-Georg Gadamer lernten sich in den frühen 80er Jahren kennen, und seit dieser Zeit entspann sich eine kontroverse Auseinandersetzung über die Hermeneutik, die Kunst der Interpretation,…
Zurück | 1 | 2 | Vor