Stichwort-Übersicht

Karl Marx

Insgesamt 236 Treffer in 4 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 83

Kurt Bayertz: Interpretieren, um zu verändern. Karl Marx und seine Philosophie

Cover
C.H. Beck Verlag, München 2018
ISBN 9783406721304, Gebunden, 272 Seiten, 24.95 EUR
[…] Ist zu Karl Marx nicht längst alles gesagt? Der Eindruck täuscht, vor allem wo es um die philosophischen Grundlagen seines Werkes geht. Kurt Bayertz zeigt, dass auf Marx hereinfällt,…

Uwe Wittstock: Karl Marx beim Barbier. Leben und letzte Reise eines deutschen Revolutionärs

Cover
Karl Blessing Verlag, München 2018
ISBN 9783896676122, Gebunden, 288 Seiten, 20.00 EUR
[…] Mit 5 Schwarzweiß-Abbildungen. Am 18. Februar 1882 besteigt Karl Marx in Marseille den Dampfer "Said" und verlässt zum ersten Mal in seinem Leben Europa. Am Kai von Algier…

Diego Fusaro: Schon wieder Marx. Die Wiederkehr der Revolution

Cover
Westend Verlag, Frankfurt am Main 2018
ISBN 9783864891816, Kartoniert, 144 Seiten, 14.00 EUR
[…] Aus dem Italienischen von Jenny Perelli. Diego Fusaro veranschaulicht, wie sehr die gängige Ideologie heute darum bemüht ist, Marx in "entkoffeinierter" Form - also ohne sein antikapitalistisches…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 31

Liebgenosse und Weltgericht

Vom Nachttisch geräumt 19.03.2018 […] Selbstverständlich ist es das überflüssigste Buch des Karl-Marx-Jahres. Man erfährt nichts über den Philosophen, nichts über den Historiker, den Wirtschaftswissenschaftler, den Revolutionär. Auch nichts […] Grund. Man sieht ihn am Untertitel: "Dichtungen aus dem Jahre 1837". Der 1818 in Trier geborene Karl Marx war gerade von der Universität Bonn nach Berlin gewechselt und befand sich erst auf dem Wege, im […] Marx wird sich ganz der Philosophie zuwenden. Natürlich ist es nicht das überflüssigste Buch des Karl-Marx-Jahres. Schließlich zeigt es eine ganz andere Facette des Umstürzlers und Revolutionärs. Es zeigt […] Von Arno Widmann

Das Verlangen nach Reinheit schafft Monster: Raoul Pecks "I Am Not Your Negro" (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 16.02.2017 […] immer wieder, und man ahnt, wie dieser Punkt bei Raoul Peck nachhallte: Sechsundzwanzig war auch Karl Marx, als er sich 1844 mit Friedrich Engels in Paris zusammentat, um Ausbeutung und Elend der arbeitenden […] junge Männer, voller Begeisterung für ihre Ideen und für sich selbst. Peck erzählt in "Der junge Karl Marx" vom Zusammentreffen der beiden, aber leider tut er es in einer Art, die seiner eigenen Intention […] eigentlich zuwiderläuft: Er tut es auf die denkbar altväterlichste Art. Kreuzbrav erzählt er, wie Karl Marx als junger, mit allen über Kreuz liegender Journalist in Paris auf den Dandy und Fabrikantensohn […] Von Thekla Dannenberg
mehr Artikel