BÜCHERSCHAU DES TAGES

Mit Sinn fürs Eckige

18.02.2019. Brillant findet die SZ Sebastian Barrys Roman "Tage ohne Ende", der von zwei schwulen Desperados und ihrem Soldatenleben in den Great Plains erzählt. Lobend nimmt sie auch Monika Ritzers Biografie des Individualisten Friedrich Hebbel auf. Die FAZ goutiert Sandra Hüllers Lesung von Mariana Lekys Roman "Die Herrenausstatterin". Und der Dlf fragt, ob sich Kinder wirklich für die gleichen großen Fragen interessieren wie junge Eltern. Mehr...

MEDIENTICKER

Kleinkariert oder sinnvoll?

18.02.2019. Debatte um Uploadfilter: Das "Mauschelinferno" hinter der Copyright-Reform & Die Verleger verlieren das Vertrauen in den Markt - Social-Bots-Furcht: Panikmache der Medien - Systemrelevanz: Nach der KNV-Insolvenz  Umfragen, Interviews, Analysen & "Die Gründe liegen nicht im Buchmarkt selbst", meint der Börsenverein - Das andere Amerika oder eine fast heilige Johanna: Joan Baez auf Abschiedstournee. Mehr...

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU

Auf intelligente Art ratlos

18.02.2019. Die Feuilletons trauern um den Schauspieler Bruno Ganz, dessen Kunst sich zwischen Himmel und Hölle bewegte (NZZ), der so sanft explodieren konnte (Tsp) und selbst das Unedelste veredelte (FAZ).  In Dieter Kosslicks letzter Berlinale erleben die KritikerInnen noch einmal all seine Stärken und Schwächen: Interessante Stoffe, aber wenig Kinokunst. SZ und Standard begeistern sich für Nadav Lapids Bären-Gewinner "Synonymes", der bei der taz allerdings mit seinem Leiden an Israel auf Vorbehalte stößt. Und ZeitOnline erklärt, wie man mitreden kann, ohne mitzulesen. Mehr...

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU

Atome und Leere

18.02.2019. In Paris ist Alain Finkielkraut von Gilets jaunes antisemitisch beschimpft worden - in den sozialen Netzen und den Medien wird heftig über den Vorfall diskutiert. In Großbritannien wird erbittert über die Frage debattiert, ob man IS-Kämpfer und ihre Ehefrauen zurückkommen lassen soll - ja, meint Kenan Malik im Observer. Netzpolitik veröffentlich das "Framing"-Papier der ARD, das  diese aus "urheberrechtlichen Gründen" nicht freigeben wollte. In der taz fordert Verleger Jörg Sundermeier Regierungshilfen nach der Insolvenz des Grossisten KNV. Mehr...

AUSSER ATEM: DAS BERLINALE BLOG

Erbaulicher Quatsch

15.02.2019. Als krönender Abschluss dieses Berlinale-Wettbewerbs war Zhang Yimous Film "One Second" über die Kulturrevolution geplant. Stattdessen endet er mit einer Apologie des Terrorismus: Wagner Mouras kläglichem Film über den Guerillero Carlos Marighella. Melodram mit Starbesetzung: Wang Xiaoshuais "So long, my Son". Poeten des Alltags: Sho Miyakes "And Your Bird Can Sing". Kiffen, Skaten, Rumhängen: Jonah Hills "Mid90s". Man kann ja auch mal träumen: Marwa Zeins "Khartoum Offside" über Frauenfußball im Sudan. Mehr...

MAGAZINRUNDSCHAU

Dichterisch unerschöpflich

12.02.2019. Jair Bolsonaro mag genauso unbeherrscht sein wie Donald Trump, hält die LRB fest, aber er ist viel gebildeter. Topic besucht die Cherokee-Indianer in North Carolina, wo es zwei Mal im Jahr Geld regnet. Im New Statesman fürchtet John Gray, dass kein Weg mehr aus der Welt der Massenüberwachung herausführt. Mississippi Today fragt, wie schwarze Frauen in den USA häuslicher Gewalt entkommen können, wenn sie sich nicht an die Polizei wenden. Und Elet es Irodalom verfolgt mit Entsetzen, wie die Agitprop-Konzerne der ungarischen Regierung jetzt selbst konservative Zeitungen kapern. Mehr...

BÜCHERBRIEF

Irrlichternd schön

11.02.2019. Kenah Cusanit begibt sich mit dem Archäologen Robert Koldewey auf eine schwungvolle Reise ins mythische Babylon, Yoko Tawada entwirft eine poetische und fantastische Japan-Dystopie, Daniel Wisser erzählt mit Witz, Leichtigkeit und Eleganz vom Sterben und Frank Bösch serviert ein Füllhorn an Erkenntnissen aus dem Jahr 1979. Dies alles und mehr in unseren besten Büchern des Monats Februar. Mehr...

FOTOLOT

Unmittelbare Umgebung

24.01.2019. Frauen, die sich die Haaren machen, Männer, die ihre Autos waschen - nur scheinbare Schnappschüsse von großer Innerlichkeit.  Mary Frey hat für ihre Fotos aus dem Privatleben der heute vielfach untergegangenen amerikanischen Mittelschicht mit den Porträtierten zusammengearbeitet. Der Verleger Hannes Wanderer hat ihr Frühwerk wieder bekannt gemacht. Von Peter Truschner. Mehr...

REDAKTIONSBLOG - IM ENTENTEICH

Die sentimentalen Valeurs

23.01.2019. Zuerst will man's nicht glauben, aber beim zweiten oder dritten Hören konkretisiert es sich: James Blake nimmt in "Assume Form" als Doo-Wop-Balladensänger Gestalt an. Er singt Sunshine-Music. Und das ist wohl auch als Hommage an Brian Wilson zu verstehen. Von Thierry Chervel. Mehr...

ESSAY

Politpsychologische Blockaden

11.01.2019. Die linke und liberale Öffentlichkeit ist auf "die Rechten" fokussiert und sieht dabei den Wald vor lauter Bäumen nicht: Sie überlässt den einen Rechtsradikalen, die im deutschen Namen agieren, die Kritik an den anderen Rechtsradikalen, die sich im Namen des Islams abschotten und "Respekt" verlangen.  Eine Argumentationsskizze Von Jochen Hörisch. Mehr...

IN EIGENER SACHE

Der Perlentaucher braucht Ihre Unterstützung

08.11.2018. Wir Perlentaucher sind überzeugt, dass das Netz ein Feuilleton braucht. Wir halten an einer Idee von Kunst fest, die ihren Anspruch nicht aufgibt, und wir wollen eine offene, auch polemische Debatte. Ort dieser Offenheit ist für uns das Internet. Aber es wird immer schwieriger, sich von Werbung zu finanzieren. Mehr...