Jörg Baberowski

Jörg Baberowski, geboren 1961, ist Professor für die Geschichte Osteuropas an der Humboldt-Universität Berlin. Er hat zahlreiche Bücher zur Geschichte der Sowjetunion im 20. Jahrhundert und zum Stalinismus veröffentlicht.

Jörg Baberowski: Räume der Gewalt.

Cover: Jörg Baberowski. Räume der Gewalt. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main, 2015.
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2015
Jede Erklärung der Gewalt sehnt ihr Ende herbei. Das Leben soll schöner werden und die Gewalt aus ihm verschwinden. Doch die Gewalt war und ist eine für jedermann zugängliche und deshalb attraktive Handlungsoption…

Jörg Baberowski/Gabriele Metzler: Gewalträume. Soziale Ordnungen im Ausnahmezustand

Cover: Jörg Baberowski (Hg.) / Gabriele Metzler (Hg.). Gewalträume - Soziale Ordnungen im Ausnahmezustand. Campus Verlag, Frankfurt am Main, 2013.
Campus Verlag, Frankfurt am Main 2013
Gewalt ist ein menschliches Potenzial, überall und jederzeit. Die Autorinnen und Autoren des Bandes befassen sich aus historischer und ethnologischer Perspektive mit den Bedingungen von Gewalt. Sie zeigen,…

Jörg Baberowski: Verbrannte Erde. Stalins Herrschaft der Gewalt

Cover: Jörg Baberowski. Verbrannte Erde - Stalins Herrschaft der Gewalt. C. H. Beck Verlag, München, 2012.
C. H. Beck Verlag, München 2012
Stalins Gewaltherrschaft fielen Millionen Menschen zum Opfer. Sie verhungerten, verschwanden im "Archipel Gulag" oder wurden im Laufe der "Säuberungen" von Partei, Staatsapparat und Militär ermordet.…

Jörg Baberowski: Moderne Zeiten?. Krieg, Revolution und Gewalt im 20. Jahrhundert

Cover: Jörg Baberowski (Hg.). Moderne Zeiten? - Krieg, Revolution und Gewalt im 20. Jahrhundert. Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen, 2006.
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2006
Die neuere historische Forschung interpretiert die Kriege und Gewalttaten des 20. Jahrhunderts als Reflex der Moderne. Nationalsozialismus und Stalinismus werden ebenso als Resultate der Moderne verstanden,…

Jörg Baberowski/Anselm Doering-Manteuffel: Ordnung durch Terror. Gewaltexzesse und Vernichtung im natinalsozialistischen und stalinistischen Imperium

Cover: Jörg Baberowski / Anselm Doering-Manteuffel. Ordnung durch Terror - Gewaltexzesse und Vernichtung im natinalsozialistischen und stalinistischen Imperium. J. H. W. Dietz Nachf. Verlag, Bonn, 2006.
J. H. W. Dietz Nachf. Verlag, Bonn 2006
In den Kriegsimperien Hitlers und Stalins sollten Ordnung und Eindeutigkeit durch Terror und Gewalt erzeugt werden. Mit essayistischem Scharfsinn und wissenschaftlicher Präzision analysieren die renommierten…

Jörg Baberowski: Der Sinn der Geschichte. Geschichtstheorien von Hegel bis Foucault

Cover: Jörg Baberowski. Der Sinn der Geschichte - Geschichtstheorien von Hegel bis Foucault. C. H. Beck Verlag, München, 2005.
C. H. Beck Verlag, München 2005
Jörg Baberowski bietet einen fundierten Überblick über einflussreiche Denker und Strömungen der Philosophie des 19. und 20. Jahrhunderts und zeigt anhand konkreter Fallbeispiele die Bedeutung ihrer Theorien…

Jörg Baberowski: Der rote Terror. Die Geschichte des Stalinismus

Cover: Jörg Baberowski. Der rote Terror - Die Geschichte des Stalinismus. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2003.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2003
Neben dem Holocaust zählt der stalinistische Terror zu den größten Grausamkeiten des letzten Jahrhunderts. 20 Millionen Menschen verlieren durch Stalin ihr Leben. Jörg Baberowski gibt einen Überblick…

Jörg Baberowski: Der Feind ist überall. Stalinismus im Kaukasus

Cover: Jörg Baberowski. Der Feind ist überall - Stalinismus im Kaukasus. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2003.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München - Stuttgart 2003
In den islamischen Kaukasusrepubliken erprobten die Bolschewiki erstmals jene Methoden der Unterdrückung und des Terrors, mit denen sie dann die gesamte Sowjetunion überzogen und deren menschenverachtender…

Jörg Baberowski/Eckart Conze/Philipp Gassert/Martin Sabrow: Geschichte ist immer Gegenwart. Vier Thesen zur Zeitgeschichte

Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2001
Die Reihe "Geschichte ist immer Gegenwart" zieht vornehmlich aus der Geschichte des 20. Jahrhunderts Entwicklungslinien in die Gegenwart. Besonderes Augenmerk liegt auf der lesefreundlichen Mischung von…