Ines Geipel

Ines Geipel, geboren 1960 in Dresden, betrieb sechs Jahre lang Hochleistungssport in DDR. Nach einem Germanistik-Studium in Jena floh sie 1989 nach Westdeutschland und studierte Philosophie und Soziologie in Darmstadt. 2000 war sie Nebenklägerin im Prozess gegen die Drahtzieher des DDR-Zwangsdopings. Heute ist sie Professorin für Verssprache an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch und Mitarbeiterin des Hannah-Arendt-Instituts.

Ines Geipel: Generation Mauer. Ein Porträt

Cover: Ines Geipel. Generation Mauer - Ein Porträt. Klett-Cotta Verlag, Suttgart, 2014.
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2014
Im System Honecker herangewachsen galten die heute 45- bis 55-Jährigen als die Distanzierten, Staatsfernen, für die das Jahr 1989 dann zum Sprungbrett ins größere Deutschland und in die Welt wurde. Sind…

Ines Geipel: Der Amok-Komplex. oder die Schule des Tötens

Cover: Ines Geipel. Der Amok-Komplex - oder die Schule des Tötens. Klett-Cotta Verlag, Suttgart, 2012.
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2012
Ist der Amoklauf Teil unserer westlichen Gesellschaft und was verbindet die Taten der jungen Todesschützen weltweit? Ines Geipel stellt fünf exemplarische Orte ins Zentrum ihrer vielschichtigen Recherchen…

Ines Geipel: Seelenriss. Depression und Leistungsdruck

Cover: Ines Geipel. Seelenriss - Depression und Leistungsdruck. Klett-Cotta Verlag, Suttgart, 2010.
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2010
Wie ein Blitz trifft uns die Nachricht, wenn einer der Erfolgreichen und Berühmten das Leben plötzlich nicht mehr erträgt. Der Suizid als letzte Konsequenz quälender Depressionen beleuchtet für einen…

Ines Geipel: Zensiert, verschwiegen, vergessen. Autorinnen in Ostdeutschland 1945-1989

Cover: Ines Geipel. Zensiert, verschwiegen, vergessen - Autorinnen in Ostdeutschland 1945-1989. Patmos Verlag, Ostfildern, 2009.
Patmos Verlag, Düsseldorf 2009
Ines Geipel schildert erschütternde Lebensgeschichten von Autorinnen in der DDR, deren Werke aus politischen Gründen ohne Öffentlichkeit blieben. Als staatsgefährdend eingestuft, zensiert oder völlig…

Ines Geipel: Heimspiel. Roman

Cover: Ines Geipel. Heimspiel - Roman. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2005.
Rowohlt Verlag, Berlin 2005
Dresden, Ende August 1989. Eine junge Frau steigt in den Zug und verlässt ihr Land. Was inmitten der großen Fluchtwelle so entschieden beginnt, wird für sie bald zur existentiellen Reise. Während der…

Ines Geipel: Für heute reicht's. Amok in Erfurt

Cover: Ines Geipel. Für heute reicht's - Amok in Erfurt. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg, 2003.
Rowohlt Verlag, Berlin 2003
Bis heute sind entscheidende Fragen nach den Hintergründen und Folgen des Amoklaufs von Erfurt ungeklärt: Auf Anregung von Elsa, einer ehemaligen Mitschülerin von Robert Steinhäuser, geht Ines Geipel…

Ines Geipel: Dann fiel auf einmal der Himmel um. Inge Müller - Die Biografie

Cover: Ines Geipel. Dann fiel auf einmal der Himmel um - Inge Müller - Die Biografie. Henschel Verlag, Leipzig, 2002.
Henschel Verlag, Berlin 2002
"Die Dichterin, die geliebt wurde, obwohl niemand sie kannte", nennt die Autorin Ines Geipel ihre Protagonistin, die Ostberliner Lyrikerin, Dramatikerin und Heiner-Müller-Ehefrau Inge Müller, die 1966…

Ines Geipel: Die Welt ist eine Schachtel. Vier Autorinnen in der frühen DDR

Cover: Ines Geipel. Die Welt ist eine Schachtel - Vier Autorinnen in der frühen DDR. Transit Buchverlag, Berlin, 1999.
Transit Buchverlag, Berlin 1999
Die Geschichte von vier Autorinnen ? Susanne Kerckhoff, Evelyn Kuffel, Jutta Petzold, Hannelore Becker ? die die DDR zuerst einmal bejahten, dann aber in Konflikt gerieten ? mit der Partei, an der Hochschule,…