Stichwort-Übersicht

Osten

Insgesamt 13 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 8

Michael Kraske: Der Riss. Wie die Radikalisierung im Osten unser Zusammenleben zerstört

Cover
Ullstein Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783550200731, Gebunden, 352 Seiten, 19.99 EUR
[…] Der Rechtsruck im Osten kam nicht über Nacht, sondern hat eine lange Tradition. Michael Kraske, der kurz nach der Wende aus dem Sauerland nach Leipzig zog, spürt den Gründen…

Moritz von Uslar: Deutschboden. Eine teilnehmende Beobachtung

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2012
ISBN 9783596191390, Kartoniert, 384 Seiten, 13.00 EUR
[…] Deutschboden leuchtet - es ist das Licht der Tankstelle an der Ausfallstraße nachts um halb eins. Moritz von Uslar sucht nach einer Kleinstadt mit Boxclub und Kneipe und findet sie…

Lena Dallywater (Hg.) / Helder Adega Fonseca (Hg.) / Chris Saunders (Hg.): Southern African Liberation Movements and the Global Cold War 'East'. Transnational Activism 1960-1990

Cover
De Gruyter Oldenbourg Verlag, Berlin 2019
ISBN 9783110638868, Gebunden, 202 Seiten, 77.95 EUR
[…] In englischer Sprache. In the global context of the Cold War, the relationship between liberation movements and Eastern European states obviously changed and transformed. Similarly,…
mehr Bücher


2 Presseschau-Absätze

9punkt 15.11.2019 […] bereiten werde. Im Osten hingegen lebten in jeder Region, jeder Kleinstadt oft mehr als ein Dutzend Nationalitäten zusammen, und einen bunten Flickenteppich bildeten auch die Religionsgemeinschaften mit ihren zahllosen Sekten, abtrünnigen Gemeinschaften, geduldeten Ketzern. (…) Dem aufgeklärten, sich nationalstaatlich zurüstenden Westen von 1900 galt der ethnisch durchmischte Osten jedoch als welthistorisch […] vor den Karren der Kirchen spannen lassen und damit zur Machtsicherung des katholischen Klerus samt seiner vormodernen … 'Hirtenideologie' beigetragen" Was die nationale Vielfalt betrifft, war der Osten einmal so reich, wie es der Westen heute gern wäre, schreibt Karl-Markus Gauß in der SZ: "Damals waren es die Staaten des Westens, die ethnisch und sprachlich homogene Territorien zu schaffen trachteten […] welthistorisch rückständige Provinz, gerade weil er noch nicht vom Geist des Nationalstaats erfasst worden war. Rückständig mutet vielen von uns der Osten auch heute an, und zwar just, weil manche Staaten dort nachzuholen versuchen, was der Westen schon längst hinter sich hat." Die türkische Schriftstellerin Asli Erdogan hat der italienischen Zeitung La Repubblica ein Interview über die schon in türkischen […]
9punkt 25.10.2019 […] Bildungsprogramme auf allen Ebenen etabliert: für Beamte und Politiker, für Journalisten und für den Nachwuchs per Lehrplan in den Schulen. Letzteres wurde im Osten sträflich vernachlässigt. (...) Das Schulfach Politik wurde nirgends im Osten systematisch eingeführt. Als ein namhafter Verlag zwanzig Jahre nach der Wende bei sächsischen Lehrkräften deren Bedarf an Lehrmitteln in Gemeinschaftskunde erfragte […] ganz links konsequent zu bekämpfen. Und anscheinend hat dies dazu beigetragen, dass viele Menschen in Deutschland nie aufgehört - oder jüngst wieder begonnen - haben, diesem Hass zu glauben." Der Osten, dem Helmut Kohl einst "blühende Landschaften" versprach, ist heute eine "Palliativstation", meint die Schweizer Politikberaterin Christina E. Zech in der NZZ und erklärt: Der Westen hätte nach der […]