Medienticker - Archiv

Medien-News

263 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 27

Medienticker vom 18.06.2021 - Medien-News

Moin-Moin!
Wochenende, 19./20. Juni 2021
149.170./71. Tag des Jahres, 737.962./3. Tag der Zeitrechnung

Einflussreiche SA-Männer
Das deutsche Kunstverständnis und die documenta
(dlfk-audio) - von  Julia Voss

90 Jahre her
Als Kurt Gödel die Grenzen des Berechenbaren entdeckte
(faz) - Über eine wegweisende Leistung, die einst die Mathematik durchrüttelte - und letztlich die theoretische Informatik begründete. Ein Gastbeitrag. Von Jürgen Schmidhuber

Frisierte Lebensläufe
Mehr Schein als Sein
(faz) - Ob Franziska Giffey, Annalena Baerbock oder Karl-Theodor zu Guttenberg: Der Karriere dienen frisierte Lebensläufe und unredlich erworbene akademische Titel nicht. Personaler erkennen sie leicht. Und die Öffentlichkeit nimmt ein solches Gebaren zurecht übel.

Politik und linke Dominanz
"Macht genügt nicht, wenn man neben der Zeitstimmung steht"
(faz) - Franz Josef Strauß nannte ihn einmal einen "arroganten Professor". Aber niemand gab den Linken im Parlament so gut Kontra wie sein Kultusminister Hans Maier. Interview mit einem Geistesmenschen, den es in die Politik verschlug - und wie er es schaffte, dort sogar Erfolg zu haben.

Im Ohr von Beethoven
"Sound and Silence" in Bonn
(kap) - Kann man den Klang der Stille hören? Und den Lärm mundtot machen? Im Kunstmuseum Bonn widmet sich eine klug durchdachte und sinnliche Ausstellung der Fülle der Leere ebenso wie dem Atmen der Töne. Mit Beethoven und John Cage als Kontrapunkten.

 Uraufführung des "Freischütz"
Als Carl Maria von Weber die deutsche Oper freischoss
(dlfk) - Sein Ruhm beruht allein auf einem Werk: Carl Maria von Weber gelang mit dem "Freischütz" ein Befreiungsschlag von der dominierenden italienischen Oper. Weshalb man das romantische Opus auch als "erste deutsche Nationaloper" bejubelte. Uraufgeführt wurde sie am 18. Juni 1821 in Berlin.

Medienticker vom 17.06.2021 - Medien-News

Moin-Moin!
Donnerstag, 17. Juni 2021
149.168. Tag des Jahres, 737.960. Tag der Zeitrechnung

Antisemitismus-Debatte
Ziemiak nimmt Vorwürfe gegen Emcke zurück
(ard) - Aber: Keine Entschuldigung, nur ein Rückzieher: Nach einem Telefonat mit der Publizistin Emcke nimmt CDU-Generalsekretär Ziemiak seine Antisemitismusvorwürfe gegen sie zurück.

Podcast
Journalisten-Club
(asp) - Im Podcast "Journalisten-Club" widmen wir uns den bewegendsten, spannendsten, manchmal auch skurrilsten Geschichten der Axel-Springer-Medien. Und den Menschen, die diese Geschichten finden und erzählen.

60 Managerinnen gründen

Das Investorinnen-Netzwerk encourageventures.
(turi2) - Frauen-Finanzierung: 60 Managerinnen bauen das Investorinnen-Netzwerk ecourageventures auf, das vor allem Startups mit weiblichen Gründerinnen fördern will. Die Idee stammt von Ina Schlie, die lange bei SAP arbeitete und heute im Aufsichtsrat von Würth und Heidelberger Druckmaschinen sitzt. Mit an Bord sind auch Facebooks Europa-Chefin Angelika Gifford, Douglas-CEO Tina Müller, Bahn-Vorständin Sigrid Nikutta, Unternehmensberaterin Christina Dietzsch-Kley, die Multi-Aufsichtsrätinnen Simone Menne und Alexa Hergenröther sowie die ehemalige Bundesjustiz- und Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries. Das Netzwerk ist als Verein geplant, um Interessenskonflikten der Mitglieder vorzubeugen.

Medienticker vom 16.06.2021 - Medien-News

Moin-Moin!
Mittwoch, 16. Juni 2021
149.167. Tag des Jahres, 737.959. Tag der Zeitrechnung

 Carolin Emcke wird in offenem Brief verteidigt
"Diskreditierung einer öffentlichen Stimme"
(dlfk) - Die Vorwürfe der Springer-Presse gegen Carolin Emcke kritisiert die Soziologin Paula-Irene Villa Braslavsky als gezielte Diffamierung. Es habe eine zynische Tragik, dass mit Emcke das passiere, wovor sie in ihrer Rede warnte. Villa Braslavsky initiierte deshalb den Brief "Gegen die Lügen".

16. Juni 2021
Die Presseschau aus deutschen Zeitungen
(dlf) - Unter anderem mit Kommentaren zum EU-USA-Gipfel und zum vorläufigen Aus des Tierwohllabels. Schwerpunkt der Kommentare in den Zeitungen von heute ist aber der Verfassungsschutzbericht, den Bundesinnenminister Seehofer und Verfassungsschutzpräsident Haldenwang gestern vorgestellt haben.

Im Gespräch
Theaterintendant Matthias Brenner im Gespräch mit Annette Riedel
(dlfk-audio) - Er wuchs mitten in einem Kino in Meiningen auf, lernte Drechsler in einem Motorradwerk und saß seine Zeit bei der Armee ab. Heute ist der Schauspieler Matthias Brenner Theaterintendant in Halle und mischt sich gern politisch ein. Das hat er



Anzeige

Medienticker vom 15.06.2021 - Medien-News

Moin-Moin!
Dienstag, 15. Juni 2021
149.166. Tag des Jahres, 737.958. Tag der Zeitrechnung


Antisemitische Stereotype
Medien und Gesellschaft
(piqd) - Antisemitische Stereotype - die Lobbyisten-Kampagne gegen Baerbock
Einen mit großen Mitteln finanzierten Schlammschlachtwahlkampf nach US-Vorbild gab es bei uns bislang nicht", schreibt der Kognitionspsychologe Christian Stöcker in seinem Beitrag für Spiegel Online. Das habe sich nun geändert.

Performativ und moralisch
Selbstdarstellung statt Rollenspiel
(fk) - Die Schlachten werden mit Ingrimm geführt. Hat das Theater mimetisch zu sein oder performativ? Muss es die Welt zeigen, wie sie sein sollte oder wie sie ist?  Was verbirgt sich hinter den zunehmend erstarrten Positionen? Was sich bisweilen ausnimmt wie eine schwache Parodie der Expressionismusdebatte seligen Gedenkens, zielt in der Wirkung auf die Abschaffung des Theaters als Kunstform. Von Thomas Rothschild
+ "Der schlechte Ton"
+  "Treppenwitz der Geschichte"

THEATER
Rezension zu
(ka) - Frank Castorfs Inszenierung Fabian oder Der Gang vor die Hunde (am Berliner Ensemble)

Frankfurter Anthologie
Sappho: "Das hat mir ja das Herz in der Brust zusammenzucken lassen"
(faz) - Als die Lyrik noch eine musikalische Gattung war: eine weibliche Stimme aus dem antiken Griechenland. Wie schwerelos reist sie durch die Jahrtausende bis in unser Ohr.
    Von Hans-Albrecht Koch

Mit 50.000 Euro dotiert
Karl-Heinz Ott erhält Joseph-Breitbach-Preis
(faz) - Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur hat den diesjährigen Träger des Joseph-Breitbach-Preises bekanntgegeben. Mit Karl-Heinz Ott ehrt sie einen der "intellektuell und sprachlich versiertesten Autoren seiner Generation".

Buch über den Bubikopf
Ein Haarschnitt mit revolutionärer Wirkung
(faz) - Zeichen von Modernität oder kultureller Niedergang? Helga Lüdtke erörtert die Auseinandersetzungen um den Bubikopf in der Weimarer Republik. Von Alexander Gallus
<--- bestellen






200 Jahre Oper "Der Freischütz"
Die Empörung des Textdichters
(faz) - Vor zweihundert Jahren kam die erfolgreichste deutsche Oper auf die Bühne: "Der Freischütz". Sie machte ihren Komponisten reich und berühmt, seinem Librettisten dagegen blieb nur eine kümmerliche Abschlagzahlung.

Auf Besuch eines Lebens
Was ist das, die Zeit in der Pandemie?
(faz) - "Je, den Düwel ook, c'est la question, ma très chère demoiselle!" Eine Antwort mit einem alten kapitalistischen Bonmot, Thomas Mann und meinem Vater. Ein Gastbeitrag. Von Nora Bossong
----> Werke von Nora Bossang
<--- bestellen






Michael Maar über guten Stil
Keine Liebesrede ohne Pathos
(faz) - In guten wie in schlechten Sätzen: Der Literaturkritiker Michael Maar fragt nach dem Geheimnis guten Stils und nimmt die großen Werke der Weltliteratur in seine Lektorenhand.
<-- bestellen






Mao Tse-tung
Von einer sozialistischen Demokratie war nur kurz die Rede
Nie mehr eine unkontrollierte Massenbewegung zulassen: Daniel Leese beschreibt, wie Chinas Kommunistische Partei die Kulturrevolution aufarbeitete.
<--- bestellen






Menschheitserfahrung Flucht
In jedem Menschen steckt ein Vertriebener
(faz) - Das Weh um die Heimat ist so schlimm wie Hunger: Andreas Kossert vergleicht individuelle Fluchterfahrungen und ordnet sie in einen universellen Zusammenhang ein.
<--- bestellen








uszeichnung
Jürgen Kaube erhält Deutschen Sachbuchpreis
(faz) - Im vergangenen Jahr machte die Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Doch jetzt wurde im Humboldt Forum in Berlin zum ersten Mal der Deutsche Sachbuchpreis vergeben. Von Helmut Mayer
Deutscher Idealismus : Hegel, der Erzieher
(faz) - Unterwegs zum System: Wie Hegel sich als Gymnasialrektor Bildung, Lehre und Lernen vorstellte. Und was der Philosoph damit meinte, der Jugend müsse zuerst "das Sehen und Hören vergehen".  Von Jürgen Kaube
Hegel in Wirklichkeit: Jürgen Kaube & Dietmar Dath im-Gespräch
(faz) - Beide haben dem begnadeten Polemiker und dialektischen Begriffsdompteur Hegel Bücher gewidmet. Und doch stoßen, wenn Jürgen Kaube und Dietmar Dath über Hegel sprechen, zwei Sichtweisen aufeinander. Ein Buchmesse-Gespräch.
<--- bestellen

Texte
Lukács lesen
(piqd) - Rüdiger Dannemann und Axel Honneth haben im Suhrkamp Verlag einen Band mit Texten von Georg Lukács herausgegeben. Der Band heißt: Ästhetik, Marxismus, Ontologie: Ausgewählte Texte. Es sind nicht die zentralen Texte, sondern weniger bekannte Arbeiten, die einen geradezu kaleidoskopischen Blick auf die Bewegungen des Theoretikers innerhalb seines Gesamtwerks ermöglichen.
<--- bestellen
---> Lukacs Werke





Medienticker vom 14.06.2021 - Medien-News

Moin-Moin!
Montag, 14. Juni 2021
149.165. Tag des Jahres, 737.957. Tag der Zeitrechnung

WDR
Russische Akkreditierung
(pte) - Journalist Robert Kempe erhält nun doch russische Akkreditierung für EURO 2020

Im Strudel der Skandale
Christliche Kirchen am "toten Punkt"?
(dlfk) - Angesichts der missglückten Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs katholischer Geistlicher an minderjährigen Schutzbefohlenen sieht Erzbischof Kardinal Reinhard Marx seine Kirche an einem "toten Punkt" und fordert umfassende Reformen.
Moderation: Birgit Kolkmann

Homeoffice-Pflicht

Wie geht es zurück ins Büro?
(tgs) - Die Zeit der Homeoffice-Pflicht geht wohl dem Ende entgegen. Was erwartet die Mitarbeiter in den Büros - und welche Änderungen der Coronazeit bleiben?

Schauspiel Frankfurt
Weine doch, wenn es dir passt!
(faz) - Ingeborg Bachmanns Roman "Malina" trägt autobiografische Züge und ist eine Kritik an der Gewalt, die von Männern ausgeht. Jetzt haben sich die Kammerspiele des Schauspiels Frankfurt an eine Bühnenfassung gewagt.

Magna-Prognose
Deutscher Werbemarkt wächst 2021 zweistellig
(nb) - Die linearen Werbeeinnahmen der Medien in Deutschland schrumpften 2020 aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie um -15 %. Allerdings konnten die digitalen Werbeumsätze mit einem Plus von +8,5 % den Rückgang des gesamten Werbemarktes auf -3,7 % abfedern. Da die Wiederbelebung der deutschen Wirtschaft langsamer als erwartet verläuft, wird das BIP-Wachstum in diesem und dem Folgejahr (2021: +3,6%, 2022: +3,4%) unter dem europäischen Durchschnitt liegen.

Medienticker vom 11.06.2021 - Medien-News

Moin-Moin!
Freitag, 11. Juni 2021
149.162. Tag des Jahres, 737.954. Tag der Zeitrechnung

"Das geht auf einen Abgrund zu"
Erich Kästner & Dominik Graf
(mm) - Dominik Graf gehört zu den profiliertesten deutschen Regisseuren. Nun hat er Erich Kästners Roman "Fabian" aus der sterbenden Weimarer Republik verfilmt. Ein Gespräch über politische Krisen, heutiges Spießertum und die Wunden der Väter

Katholische Kirche
Papst lehnt Rücktritt von Kardinal Marx ab
(zeit) - Papst Franziskus hat das Rücktrittsgesuch von Kardinal Marx zurückgewiesen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche möchte, dass der Erzbischof von München bleibt.

Sven Regener
Glitterschnitter
Willkommen in der Welt von Glitterschnitter: Ein großer, wilder Roman über ...

"Ich finde gendern richtig, aber nicht schön"
Anja Reschke über die Öffentlich-Rechtlichen
(sp) - Seit zwei Jahrzehnten erklärt Anja Reschke den "Panorama"-Zuschauern die Welt. Zum 60. Geburtstag des ARD-Magazins spricht sie über Kritik von links und rechts und "Wokeness" im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
60 Jahre Panorama: Noch lange nicht genug
(ard) - Panorama wird 60. Eigentlich ein Alter, in dem man sich zurücklehnt, zufrieden auf das Geleistete blickt und langsam an den Ruhestand denkt. Eigentlich. Doch daraus wird nichts. Denn das "Geburtstagsständchen" aus bestimmten Kreisen kommt laut und wütend daher: "Lügenpresse", "Propaganda", "Staatsfunk" von Robert Bongen, Konstanze Nastarowitz, Anja Reschke, Katharina Schiele, Volker Steinhoff und Birgit Wärnke






Medienticker vom 10.06.2021 - Medien-News

Moin-Moin!
Donnerstag, 10. Juni 2021
149.161. Tag des Jahres, 737.953. Tag der Zeitrechnung

10. Juni 2021
Die Presseschau aus deutschen Zeitungen
(dlf) - Kommentiert werden die Erwartungen an die Europa-Reise von US-Präsident Biden, der Wahlkampf der Grünen und das von der EU-Kommission angestoßene Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland.

Kunstarztpraxis
Katz im Marta: "Sie werden überrascht sein!"
(kap) - Gerhard Richter, Georg Baselitz, A.R. Penck: Benjamin Katz hatte sie alle vor der Linse. Im Marta Herford präsentiert er sich von einer ganz neuen Seite. Ein Gespräch über Schubladen, die Kamera als drittes Auge, Kellner als Künstler - und die Ausstellung als Befreiungsakt.

Nach Rücktrittsgesuch von Marx  
Der Druck auf Kardinal Woelki wächst
(faz) - Schon vor der Apostolischen Visitation, die an diesem Montag beginnt, stand der Kölner Erzbischof Kardinal Woelki heftig in der Kritik. Das Rücktrittsgesuch von Kardinal Marx hat das noch einmal verschärft - doch Woelki gibt sich gelassen.
Papst lehnt
Rücktritt von Kardinal Marx
(dlf) - ab




Medienticker vom 09.06.2021 - Medien-News

Moin-Moin!
Mittwoch, 9. Juni 2021
149.160. Tag des Jahres, 737.952. Tag der Zeitrechnung

9. Juni 2021
Die Presseschau aus deutschen Zeitungen
(dlf)- Themen sind das vorläufige Scheitern der Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz und eine nationale Wasserstrategie für Deutschland. Zunächst aber geht es um die Diskussion über eine Anhebung des Renteneintrittsalters auf 68 Jahre.

25 reichste Amerikaner
Bezos, Buffet & Co. zah(l)ten kaum Einkommenssteuer
(faz) - In Amerika hat eine investigative Plattform die Steuererklärungen der 25 reichsten Personen enthüllt. Sie zeigen detailliert, wie es Jeff Bezos, Warren Buffet, Elon Musk & Co. gelingt, kaum Einkommenssteuern zahlen zu müssen.

Kritik am Gendern
Es geht nicht nur um Gerechtigkeit
(faz) - Der Bundestagsabgeordnete Christoph Ploß will das Gendern in der Verwaltung verbieten. Das soll seiner Karriere helfen - aber auch der CDU im Wahlkampf.

Nachtkritik-News
Neue Dramatik in zwölf Positionen (5)
(nt) - Die Dramatikerin Esther Becker über das Schreiben für junges Publikum
Theater für junges Publikum folgt spezifischen Spielregeln. Kinder gehen für gewöhnlich nicht aus eigenem Antrieb ins Theater, reagieren aber sehr direkt auf das Bühnengeschehen. Um dem Rechnung zu tragen, orientieren sich die Stücke meist thematisch am Alltagsleben, der Fokus liegt auf glaubwürdigen Geschichten und lebendigen Figuren. Nur scheinbar geht damit eine Begrenzung literarischer Ausdrucksmittel einher, eröffnet das Schreiben für junge Zuschauer*innen doch ästhetische und auch politische Freiräume. Welche das sind und wo sie hinführen, erklärt die Autorin Esther Becker im G
espräch mit nachtkritik.de-Redakteurin Sophie Diesselhorst.

Ein Unsichtbarer schlägt zu
Außerdem habe ich drei Kritiken im Angebot
(nt) - "Alles, was der Fall ist" von Dead Centre am Burgtheater Wien

Normalität - Nein!
 "It's going to get worse"
(nt) - von Ersan Mondtag am Maxim Gorki Theater Berlin

V-Effekt mit Wow-Effekt
(nt) - "The Mother. A learning play"
Wooster Group bei den Wiener Festwochen

"Wir wollen in der Gesellschaft Akzente setzen"
Henrik Pabst über die Programmpläne von Seven.One
(turi2) - Ernst und Entertainment: "Die richtige Mischung zu finden, ist unsere Aufgabe", sagt Henrik Pabst Managing Director und Inhalte-Chef der Seven.One Entertainment Group, wie ProSiebenSat.1 Deutschland seit vergangenem Jahr heißt. Im Video-Interview von "Horizont" und turi2.tv bilanziert Pabst den Konzernumbau, der mitten ins Corona-Jahr fiel, und blickt auf die Screenforce Days, auf denen die Sendergruppe in der kommenden Woche das Programm für die kommende TV-Saison vorstellt. Pabst persönlich freut sich auf die Bundesliga-Berichterstattung, für die die Sendergruppe Matthias Opdenhövel zurück geholt hat, auf das "ProSieben Journal" mit Opdenhövel und Linda Zervakis sowie auf die eine oder andere US-Serie.

Medienticker vom 08.06.2021 - Medien-News

Moin-Moin!
Dienstag, 8. Juni 2021
149.159. Tag des Jahres, 737.951. Tag der Zeitrechnung

8. Juni 2021
Die Presseschau aus deutschen Zeitungen
(dlf) - Mit Stimmen zur Debatte um möglicherweise minderwertige Corona-Schutzmasken und zu Vorschlägen für eine Rentenreform. Im Mittelpunkt steht aber das Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt.

Ta-Nehisi Coates: "The Beautiful Struggle"
Ein Buch wie ein Hip-Hop-Mixtape
(dlfk) - In "The Beautiful Struggle" schildert Ta-Nehisi Coates sein Aufwachsen als Sohn eines Black-Panther-Aktivisten und als Jugendlicher in den Straßen von Baltimore. Zugleich erzählt er die Geschichte des afroamerikanischen Kampfes gegen Diskriminierung.

"Ich kann mit vielen Farben spielen"
 Fagottistin Sophie Dervaux mit "Impressions"
(dlfk) - Das Fagott ist Ihre Leidenschaft und Passion. Die französische Solofagottistin der Wiener Philharmoniker hat jetzt ihr erstes Album aufgenommen, "Impressions", das sich ganz auf französisches Repertoire kapriziert.

Ein Klavier im Wettstreit mit sich selbst
Das "Concerto pour Piano seul" von Charles-Valentin Alkan
(dlfk) - Seine Klaviermusik ist so schwer, dass sogar Franz Liszt Angst davor gehabt haben soll. Charles-Valentin Alkan hat zahlreiche virtuose Werke geschrieben und fordert heutige Pianisten zum Beweis heraus, dass diese Musik nicht unspielbar ist.

Spaß ist harte Arbeit
Schauspielerin Maren Eggert
(dlfk) - Ist die Liebe am Ende nur ein schnöder Algorithmus? Dieser Frage geht Maren Eggert in dem Film "Ich bin dein Mensch" nach. Für ihre Darstellung der Alma, die testweise mit einem Androiden zusammenlebt, hat die Schauspielerin jüngst den Silbernen Bären gewonnen.

Tagesthement-Moderatorin
Pinar Atalay wechselt zu RTL
(nb) - Zum 1. August 2021 wechselt die Nachrichtenjournalistin Pinar Atalay von den ARD-'Tagesthemen' exklusiv zu RTL und wird dort den weiteren Ausbau der Informations- und Nachrichtenangebote in zentraler Rolle mitgestalten. Eines ihrer ersten Projekte bei ihrem neuen Sender wird das Wahl-Triell am 29. August 2021 sein, das sie gemeinsam mit Peter Kloeppel moderieren wird. In ihrer neuen Funktion berichtet Atalay direkt an Gerhard Kohlenbach, Chefredakteur Nachrichten bei RTL News.

Wie befreiend
Wenn Popstars über Probleme reden
(piqd) - Fast klingt es wie ein Allgemeinplatz: Geteiltes Leid ist halbes Leid. Oder, auf die Kolumne von jetzt.de-Autorin Nhi Le bezogen: Wenn man weiß, dass es da draußen jemand mit den gleichen Macken gibt, wie ich sie habe, fühlt man sich weniger allein. Oder weniger merkwürdig.

Alternativmedium
Im Kriegsjournalismus
(hei) - Das Magazin Rubikon ist mit Elan als Alternativmedium angetreten. Seither sieht sich die Leitung zunehmend von einer "Diktatur" bedroht. Wer Kritik übt oder die Reihen verlässt, gilt als Nestbeschmutzer

Syrien
Die Schreie der Gefolterten
(hei) - Wenn Dschihadisten Freunde gefangen nehmen und wie sich das zur Berichterstattung über das Land fügt

Sozialausgaben
Länger arbeiten & weniger Rente
(welt) - Ein Gutachten für das Wirtschaftsministerium stellt der Rentenpolitik der großen Koalition ein vernichtendes Zeugnis aus. Werde jetzt nicht gegengesteuert, kollabiere die Finanzierung. Die Experten fordern Reformen, die im Wesentlichen auf zwei radikale Maßnahmen hinauslaufen.

Größter Klassik-Fake?
Auf Spurensuchen nach Albinonis Adagio in Dresden
(dlfk-audio) - Von Claus Fischer


Glückwunsch
Bonnie Tyler wird 70
(dlfk-audio) - Von Thomas Spickhofen

Medienticker vom 07.06.2021 - Medien-News

Moin-Moin!
Montag, 7. Juni 2021
149.158. Tag des Jahres, 737.950. Tag der Zeitrechnung

Lohn für Care-Arbeit
Wenn alles bezahlt werden soll
(dlfk) - Tätigkeiten, die etwas kosten, erfahren Wertschätzung. Deshalb wird immer wieder die Entlohnung des häuslichen Kümmerns, sogenannter Care-Arbeit gefordert. Der Publizist Timo Rieg tut dies nicht. Er spielt den Gedanken aber einmal konsequent durch.

Pressefreiheit in Russland
Immer mehr unabhängige Medien geben auf
(dlfk) - Seit 2017 sind mehr als 20 unabhängige Medien in Russland als "ausländische Agenten" gelistet worden. In der Folge verlieren sie ihre Werbepartner, aber auch ihre Mitarbeiter. Die einen Medien geben auf, die anderen suchen neue Wege der Finanzierung.

"L'incoronazione di Poppea" in Wien
Wenn Amor zur Krönung schreitet
(dlfk) - Die Liebe und nichts als die Liebe triumphiert. Doch Opfer gibt es viele am Wegesrand, bis Poppea glücklich liebend römische Kaiserin wird. Monteverdis Oper "Die Krönung der Poppea" wurde nun in Wien mit Spitzenbesetzung gespielt.

Medizingeschichte
Aufklärung über Narkose und todbringende Hände
(dlfk) - "Die Heilung der Welt" heißt das Buch des Historikers Ronald Gerste, dass sich den medizinischen Fortschritten zwischen 1840 bis 1914 widmet. Er sieht es als goldenes Zeitalter der Wissenschaft und beschreibt die Wirkung bahnbrechender Neuerungen.

Vorurteilsforscher Wolfgang Benz
"Der Historiker ist nicht dazu da, Geschichten zu erzählen"
(dlfk) - Ursprünglich wollte Wolfgang Benz Journalist werden. Doch erfreulicherweise ist der Historiker auf dem Weg in die Medienwelt in der Wissenschaft hängen geblieben. Heute gilt er als einer der wichtigsten Forscher des Antisemitismus.