Otfried Höffe

Otfried Höffe, geboren 1943 in Leobschütz, Oberschlesien, ist o. Professor für Philosophie und Leiter der Forschungsstelle Politische Philosophie an der Universität Tübingen.
Zurück | 1 | 2 | Vor

Otfried Höffe: Kritik der Freiheit. Das Grundproblem der Moderne

Cover: Otfried Höffe. Kritik der Freiheit - Das Grundproblem der Moderne. C. H. Beck Verlag, München, 2015.
C. H. Beck Verlag, München 2015
Freiheit hat für den Menschen und zugleich für die Moderne eine konstitutive Bedeutung. Trotzdem können heute weder das Prinzip Freiheit noch das Projekt der Moderne mit uneingeschränkter Zustimmung rechnen.…

Otfried Höffe: Die Macht der Moral im 21. Jahrhundert. Annäherungen an eine zeitgemäße Ethik

Cover: Otfried Höffe. Die Macht der Moral im 21. Jahrhundert - Annäherungen an eine zeitgemäße Ethik. C. H. Beck Verlag, München, 2014.
C. H. Beck Verlag, München 2014
Otfried Höffe zeigt, dass Fragen zu Ethik und moralischem Handeln immer wieder neu gestellt werden müssen: Steht der Mensch wirklich über allen anderen Lebewesen? Können Tiere denken? Sind hohe Managergehälter…

Otfried Höffe: Ethik. Eine Einführung

Cover: Otfried Höffe. Ethik - Eine Einführung. C. H. Beck Verlag, München, 2013.
C. H. Beck Verlag, München 2013
Warum braucht der Mensch Moral, warum Ethik? Welche Grundmodelle der Ethik entwickelt die Philosophie im Laufe der Geschichte? Nicht zuletzt: Wie reagiert die Ethik auf die Herausforderungen einer globalisierten…

Otfried Höffe: Thomas Hobbes.

Cover: Otfried Höffe. Thomas Hobbes. C. H. Beck Verlag, München, 2010.
C. H. Beck Verlag, München 2010
Thomas Hobbes (1588-1679) ist ein Pionier der Moderne, dabei der Schöpfer einer der größten Staatsphilosophien der abendländischen Geistesgeschichte. Seine Vertragstheorie ist bis heute als wichtiger…

Otfried Höffe: Ist die Demokratie zukunftsfähig?.

Cover: Otfried Höffe. Ist die Demokratie zukunftsfähig?. C. H. Beck Verlag, München, 2009.
C. H. Beck Verlag, München 2009
Die scheinbare Ohnmacht westlicher Politik gegenüber den weltweit sich zuspitzenden sozialen, ökonomischen und ökologischen Problemen hat das Vertrauen vieler Menschen in die Demokratie erschüttert. Otfried…

Otfried Höffe: Immanuel Kant: Kritik der Urteilskraft.

Cover: Otfried Höffe (Hg.).  Immanuel Kant: Kritik der Urteilskraft. Akademie Verlag, Berlin, 2008.
Akademie Verlag, Berlin 2008
In der "Kritik der Urteilskraft" (1790) entwickelt Kant eine philosophische Ästhetik und eine Theorie der organischen Natur. Die beiden scheinbar heterogenen Gegenstandsbereiche sind durch das Prinzip…

Otfried Höffe: Lebenskunst und Moral. oder: Macht Tugend glücklich?

Cover: Otfried Höffe. Lebenskunst und Moral - oder: Macht Tugend glücklich?. C. H. Beck Verlag, München, 2007.
C. H. Beck Verlag, München 2007
Otfried Höffe legt mit diesem Buch sein Grundwerk zur philosophischen Ethik vor. In der Spannung zwischen Glück (Eudämonie) und Freiheit (Autonomie) lotet er die Möglichkeiten aus, die es gibt, ein gelungenes…

Otfried Höffe: Wirtschaftsbürger, Staatsbürger, Weltbürger. Politische Ethik im Zeitalter der Globalisierung

Cover: Otfried Höffe. Wirtschaftsbürger, Staatsbürger, Weltbürger - Politische Ethik im Zeitalter der Globalisierung. C. H. Beck Verlag, München, 2004.
C. H. Beck Verlag, München 2004
Otfried Höffes neues Buch versteht sich als Beitrag zu einer eminent praktischen und politischen Ethik. Nach grundsätzlichen Überlegungen zu den drei Rollen jeden modernen Bürgers geht es zu so aktuellen…

Otfried Höffe: Kants Kritik der reinen Vernunft. Die Grundlegung der modernen Philosophie

Cover: Otfried Höffe. Kants Kritik der reinen Vernunft - Die Grundlegung der modernen Philosophie. C. H. Beck Verlag, München, 2003.
C. H. Beck Verlag, München 2003
Otfried Höffe führt in diesem Buch Schritt für Schritt durch Kants Kritik der reinen Vernunft. Die einzelnen Kapitel stellen zunächst Kants Gedanken vor, interpretieren sie und enden mit einer kritischen…

Otfried Höffe: Medizin ohne Ethik?.

Cover: Otfried Höffe. Medizin ohne Ethik?. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2002.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2002
Möglichkeiten medizinischer Behandlung, von denen Hippokrates, auf dessen "Eid" sich die Ärzte nach wie vor berufen, nicht zu träumen gewagt hätte, verlangen neue Antworten auf die Frage, was ethisch…
Zurück | 1 | 2 | Vor