9punkt - Die Debattenrundschau

Nur im anderen ich selbst

Kommentierter Rundblick durch die Feuilletondebatten. Wochentags um 9 Uhr, sonnabends um 10 Uhr.
03.03.2021. Auf Zeit online sehnt sich Christian Bangel nach Zuversicht und würde gern endlich auch mal hören, wie sich die Corona-Lage zum Guten wendet. Der Soziologe Felix Römer fragt auf geschichtedergegenwart.ch, warum es in Deutschland so gut wie keine Daten zur Frage gibt, wie unterschiedlich die Pandemie Arm und Reich trifft. Die Sichtbarkeit des Gesichts ist eine Grundvoraussetzung für unsere Zivilisation, meint in der NZZ Thomas Ribi. Die Washington Post erzählt, wie PBS seinen Dokumentarfilm "A Thousand Cuts" trotz der Zensur auf die Philippinen bringt.
Efeu - Die Kulturrundschau vom 03.03.2021 finden Sie hier

Medien

"Frontline", ein Portal der Public-Television-Netzwerks PBS, hat erstmals die Rechte zu einem Dokumentarfilm erworben, damit er trotz Zensur auf den Philippinen gezeigt werden kann, berichtet Elahe Izadi in der Washington Post. Es handelt sich um den Film "A Thousand Cuts" (Trailer), der in Sundance gefeiert wurde und den Kampf der Journalistin Maria Ressa gegen das blutige Regime Rodrigo Dutertes schildert. "Es gibt schon jetzt Gewissheit, dass die Filipinos 'A Thousand Cuts" sehen wollen. Der Film wurde 24 Stunden lang am Unabhängigkeitstag des Landes gestreamt und wurde über 250.000mal angesehen - ein Rekord für einen Dokumentarfilm von 'Frontline' auf Youtube. Die Menschen haben auch große Mengen Raubkopien des Films angefertigt. 'Frontline' hofft, dass noch viel mehr Menschen den Film sehen, wenn er ab 13. März permanent gestreamt wird."
Archiv: Medien