Hans Ulrich Gumbrecht

Hans Ulrich Gumbrecht wurde 1948 in Würzburg geboren. Er studierte Romanistik, Germanistik, Philosophie und Soziologie in Deutschland, Spanien und Italien und lehrte danach an den Universitäten Konstanz, Bochum und Siegen. 1989 wurde er auf den Lehrstuhl für Komparatistik an der Universität Stanford berufen.
Zurück | 1 | 2 | Vor

Hans Ulrich Gumbrecht: Nach 1945. Latenz als Ursprung der Gegenwart

Cover: Hans Ulrich Gumbrecht. Nach 1945 - Latenz als Ursprung der Gegenwart. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012
Aus dem Englischen von Frank Born. In diesem Panorama der Nachkriegszeit begegnen wir nicht nur Beckett, Heidegger oder Camus, sondern auch einem Kind, das 1948 in einer zerbombten deutschen Stadt zur…

Hans Ulrich Gumbrecht/Friedrich Kittler: Isolde als Sirene. Tristans Narrheit als Wahrheitsereignis

Cover: Hans Ulrich Gumbrecht / Friedrich Kittler. Isolde als Sirene - Tristans Narrheit als Wahrheitsereignis. Wilhelm Fink Verlag, Paderborn, 2012.
Wilhelm Fink Verlag, München 2012
Mit einer Übersetzung der Folie Tristan aus dem Altfranzösischen von Friedrich Kittler. Aus der Vielzahl der im Raum der französischen und der deutschen Volkssprachen um 1200 zirkulierenden Erzählungen…

Hans Ulrich Gumbrecht: Stimmungen lesen. Über eine verdeckte Wirklichkeit der Literatur

Cover: Hans Ulrich Gumbrecht. Stimmungen lesen - Über eine verdeckte Wirklichkeit der Literatur. Carl Hanser Verlag, München, 2011.
Carl Hanser Verlag, München 2011
Eine neue Lesart literarischer Texte, das "stimmungsorientierte Lesen" - dafür plädiert Hans Ulrich Gumbrecht. Am Minnesang und den Sonetten Shakespeares bis zu Thomas Manns "Tod in Venedig" und Janis…

Hans Ulrich Gumbrecht: Unsere breite Gegenwart.

Cover: Hans Ulrich Gumbrecht. Unsere breite Gegenwart. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2011.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2011
Hans Ulrich Gumbrecht skizziert in seinem neuen Buch "unsere breite Gegenwart" als eine Gegenwart der Simultanitäten, die sich eingeschlossen befindet zwischen einer nicht mehr planbaren, bedrohenden…

Hans Ulrich Gumbrecht: California Graffiti. Bilder vom westlichen Ende der Welt

Cover: Hans Ulrich Gumbrecht. California Graffiti - Bilder vom westlichen Ende der Welt. Carl Hanser Verlag, München, 2010.
Carl Hanser Verlag, München 2010
Was heißt es, Amerikaner zu sein, und was heißt es, Europäer zu sein? Hans Ulrich Gumbrecht lebt seit zwanzig Jahren in Kalifornien und hat seit zehn Jahren einen amerikanischen Pass. In "California Graffiti"…

Hans Ulrich Gumbrecht: Dimensionen und Grenzen der Begriffsgeschichte.

Cover: Hans Ulrich Gumbrecht. Dimensionen und Grenzen der Begriffsgeschichte. Wilhelm Fink Verlag, Paderborn, 2006.
Wilhelm Fink Verlag, München 2006
Entstanden in den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts aus der historischen Semantik und als Nebenschauplatz einer programmatisch orientierten Untersuchungs- und Reflexionskultur hat sich die Begriffsgeschichte…

Hans Ulrich Gumbrecht: Lob des Sports.

Cover: Hans Ulrich Gumbrecht. Lob des Sports. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2005.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2005
Aus dem Amerikanischen von Georg Deggerich. Hans Ulrich Gumbrecht untersucht ein markantes Phänomen unserer Tage und beschreibt Augenblicke eigener Faszination: "Dieses Buch habe ich geschrieben, um…

Hans Ulrich Gumbrecht: Diesseits der Hermeneutik. Über die Produktion von Präsenz

Cover: Hans Ulrich Gumbrecht. Diesseits der Hermeneutik - Über die Produktion von Präsenz. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2004.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2004
Aus dem Amerikanischen von Joachim Schulte. Dass die Geisteswissenschaften systematisch blind sind gegenüber jenen Schichten kultureller Welten, die nicht zur Dimension von Sinn und Bedeutung gehören…

Hans Ulrich Gumbrecht: Die Macht der Philologie. Über einen verborgenen Impuls im wissenschaftlichen Umgang mit Texten

Cover: Hans Ulrich Gumbrecht. Die Macht der Philologie - Über einen verborgenen Impuls im wissenschaftlichen Umgang mit Texten. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2003.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2003
Aus dem Amerikanischen von Joachim Schulte. Philologie ist seit mehr als zwei Jahrtausenden die Beschränkung auf die Pflege historischer Texte gewesen, wie sie für die eher bescheidenen Nachgeborenen…

Hans Ulrich Gumbrecht: Vom Leben und Sterben der großen Romanisten.

Cover: Hans Ulrich Gumbrecht. Vom Leben und Sterben der großen Romanisten. Carl Hanser Verlag, München, 2002.
Carl Hanser Verlag, München 2002
Hans Ulrich Gumbrecht zeigt am Beispiel von fünf großen Romanisten, an Karl Vossler, Ernst Robert Curtius, Leo Spitzer, Werner Krauss und Erich Auerbach, wie literarische Erfahrung und biografische Kontingenzen…
Zurück | 1 | 2 | Vor