Buchautor

H.G. Adler

Rubrik: Sachbuch
H.G. (Hans Günther) Adler, 1910 in Prag geboren, war Dichter, Historiker, Soziologe, Philosoph und einer der letzten Universalgelehrten des 20. Jahrhunderts. Er hat Theresienstadt, Auschwitz und Buchenwald überlebt und zwei grundlegende Bücher über Theresienstadt ("Theresienstadt 1941-1945. Das Antlitz einer Zwangsgemeinschaft") sowie eine fundamentale Analyse zur totalitaristischen Bürokratie veröffentlicht. Adlers Werk umfasst außerdem Essays, Erzählungen und Novellen, Gedichte sowie die Romane "Panorama","Eine Reise" und "Die unsichtbare Wand". 1947 emigrierte Adler nach London. Bis zu seinem Tod im Jahr 1988 lebte er dort im Exil und war ein wichtiges Mitglied des Kreises um Elias Canetti, Veza Canetti und Erich Fried. H.G. Adler starb 1988 in London.
Rubrik: Sachbuch - 1 Buch

H.G. Adler / Hermann Langbein: Auschwitz. Topografie eines Vernichtungslagers (3 CDs)

Cover
Audio Verlag, Berlin 2014
ISBN 9783862315079, CD, 15.99 EUR
3 CDs, 171 Minuten. Feature mit Otto Wolken, Rudolf Vrba, Jehuda Bacon, Grete Salus. Um die Nazi-Verbrechen zu dokumentieren, führte der ehemalige Lagerhäftling Hermann Langbein bereits sechs Jahre nach…