Eckhard Jesse

Eckhard Jesse wurde 1948 in Wurzen geboren. Als er zehn Jahre alt war, verließ seine Familie die DDR. Nach der Wende wechselte er von der Universität Trier an die Universität Chemnitz. Er hat dort heute die Professur Politische Systeme, Politische Institutionen an der Technischen Universität Chemnitz. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Demokratie-, Extremismus- und Totalitarismus- sowie Wahl- und Parteienforschung, das politische System der Bundesrepublik Deutschland sowie die historischen Grundlagen der Politik. Zusammen mit Uwe Backes vom Dresdner Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung (HAIT) gibt Jesse seit 1989 das Jahrbuch "Extremismus & Demokratie" sowie eine Schriftenreihe gleichen Namens heraus.

Eckhard Jesse/Sebastian Liebold: Deutsche Politikwissenschaftler. Von Abendroth bis Zellentin

Cover: Eckhard Jesse (Hg.) / Sebastian Liebold (Hg.). Deutsche Politikwissenschaftler - Von Abendroth bis Zellentin. Nomos Verlag, Baden-Baden, 2014.
Nomos Verlag, 2014
Demokratie, Pluralismus, Integration - Thesen der Politikwissenschaft prägen die Kultur der Bundesrepublik Deutschland. Dahinter stehen Namen wie Karl Dietrich Bracher, Ernst Fraenkel oder Helga Haftendorn.…

Eckhard Jesse/Roland Sturm: Bilanz der Bundestagswahl 2013. Voraussetzungen, Ergebnisse, Folgen

Cover: Eckhard Jesse (Hg.) / Roland Sturm (Hg.). Bilanz der Bundestagswahl 2013 - Voraussetzungen, Ergebnisse, Folgen. Nomos Verlag, Baden-Baden, 2014.
Nomos Verlag, Baden-Baden 2014
Der Band bietet nicht nur eine "Bilanz der Bundestagswahl" im engeren Sinne, sondern trägt auch dem Untertitel ausreichend Rechnung. Der erste Komplex zielt auf die Analyse des Wahlverhaltens, der zweite…

Frank Decker/Eckhard Jesse: Die deutsche Koalitionsdemokratie vor der Bundestagswahl 2013. Parteiensystem und Regierungsbildung im internationalen Vergleich

Cover: Frank Decker (Hg.) / Eckhard Jesse (Hg.). Die deutsche Koalitionsdemokratie vor der Bundestagswahl 2013 - Parteiensystem und Regierungsbildung im internationalen Vergleich. Nomos Verlag, Baden-Baden, 2013.
Nomos Verlag, Baden-Baden 2013
Durch die Pluralisierung der Parteienlandschaft ist die Zahl der möglichen Koalitionsformate in der Bundesrepublik gestiegen. Der Band analysiert die verschiedenen Szenarien der Regierungsbildung nach…

Eckhard Jesse/Jürgen P. Lang: Die Linke - eine gescheiterte Partei?.

Cover: Eckhard Jesse / Jürgen P. Lang. Die Linke - eine gescheiterte Partei?. Olzog Verlag, München, 2012.
Olzog Verlag, München 2012
Mit der Übernahme der WASG um Oskar Lafontaine als Agitator scheinen die Postkommunisten der PDS auch im Westen Fuß zu fassen. In einem fluiden Fünfparteiensystem bringt "Die Linke" gewohnte Konstellationen…

Eckhard Jesse/Jürgen P. Lang: Die Linke. Der smarte Extremismus einer deutschen Partei

Cover: Eckhard Jesse / Jürgen P. Lang. Die Linke - Der smarte Extremismus einer deutschen Partei. Olzog Verlag, München, 2008.
Olzog Verlag, München 2008
Von Eckhard Jesse und Jürgen P. Lang. Mit der Übernahme der WASG um Oskar Lafontaine als Agitator scheinen die Postkommunisten der PDS auch im Westen Fuß zu fassen. In einem fluiden Fünfparteiensystem…

Uwe Backes/Eckhard Jesse: Jahrbuch Extremismus und Demokratie. 11. Jahrgang 1999

Cover: Uwe Backes / Eckhard Jesse (Hg.). Jahrbuch Extremismus und Demokratie - 11. Jahrgang 1999. Nomos Verlag, Baden-Baden, 2000.
Nomos Verlag, Baden-Baden 2000
Die demokratischen Verfassungsstaaten der Gegenwart sehen sich im Weltmaßstab einer Vielzahl diktatorischer Regime gegenüber. Aber auch innerhalb »westlicher« Demokratien wirkende extremistische Kräfte…

Eckhard Jesse: Eine Revolution und ihre Folgen. 14 Bürgerrechtler ziehen Bilanz

Cover: Eckhard Jesse (Hg.). Eine Revolution und ihre Folgen - 14 Bürgerrechtler ziehen Bilanz. Ch. Links Verlag, Berlin, 2000.
Ch. Links Verlag, Berlin 2000
Im zehnten Jahr der deutschen Einheit haben 14 herausragende Vertreter der Bürgerrechtsbewegung Bilanz gezogen. Betont werden die neuen Möglichkeiten seit dem Sturz der SED-Diktatur, doch zugleich wird…