Stichwort-Übersicht

Lukas Bärfuss

Lukas Bärfuss, geboren 1971, lebt in Zürich. Seine Stücke werden auf den großen Bühnen in Deutschland und der Schweiz aufgeführt. Sein Helmut-Kohl-Stück "Der Elefantengeist" fiel in der deutschen Kritik eher durch ("schwerfälliger Slapstick"). Er schreibt außerdem Romane und Essays. Durch manche Meinungsartikel hat er in der Schweiz Kontroversen ausgelöst. Im Jahr 2015 prangerte er in der FAZ den Rechtspopulismus in der Schweiz an ("Die Schweiz ist des Wahnsinns", unser Resümee). Im Jahr 2017 forderte er in der FAZ die Abschaffung des Schweizer Literaturpreises (den er selbst bereits bekommen hatte). Unter anderem klagte er über Betriebsfilz (unser Resümee). Im Jahr 2019 wurde ihm der Georg-Büchner-Preis zugesprochen.
Insgesamt 135 Einträge in 4 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 7

Lukas Bärfuss: Die Krone der Schöpfung. Essays

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2020
ISBN 9783835338319, Gebunden, 174 Seiten, 20.00 EUR
[…] In seinen Kolumnen äußert sich Lukas Bärfuss zu vielfältigen, aber immer drängenden Fragen unserer Zeit."Die Geschichte bewegt sich nicht im Ochsengang, nicht in einem gleichmäßigen…

Lukas Bärfuss: Malinois. Erzählungen

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2019
ISBN 9783835336001, Gebunden, 120 Seiten, 18.00 EUR
[…] Die Liebe und das Begehren in all ihren Spielarten sind die Fluchtpunkte in diesen Erzählungen von Lukas Bärfuss. Wie begegnen wir uns? Welche Sehnsüchte treiben uns um? Nach…

Lukas Bärfuss: Hagard. Roman

Cover
Wallstein Verlag, Göttingen 2017
ISBN 9783835318403, Gebunden, 174 Seiten, 19.90 EUR
[…] Ein Mann, eben stand er während des Feierabendgedrängels noch am Eingang eines Warenhauses, folgt aus einer Laune heraus einer Frau. Er kennt sie nicht, sieht sie auch nur von hinten,…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 5

Das Erhabene und das Schöne

Essay 12.07.2013 […] mit seinem Mantel durch die Straßen spazieren. Doch wenn es ihm schlecht geht und er die Welt hasst, verschwindet er in seinem Mantel "und der Mantel geht ohne mich". Auch der Schweizer Autor Lukas Bärfuss, der zum Gespräch mit dem Leiter des Schweizer "Buchclubs", Stefan Zweifel, angereist war, sucht im Schreiben, wie er erklärte, sein "abwesendes Ich, das ich nicht kenne". Eindrücklich beschreibt […] Berlin 2012. - David van Reybrouck: Kongo, Aus dem Flämischen von Waltraud Hüsmert, Berlin 2012. - Jo Lendle: Was wir Liebe nennen, Frankfurt 2013. - Katja Lange-Müller: Böse Schafe, 2010 - Lukas Bärfuss: Hundert Tage, Berlin 2010. - Arno Camenisch: Ustrinkata, Zürich 2012. - Peter Weber: Silber und Salbader, Frankfurt 1995 […] Von Marie Luise Knott
mehr Artikel