Stichwort

Theodor W. Adorno

21 Artikel - Seite 1 von 2

Leseprobe zu Jean-Michel Palmier: Walter Benjamin. Teil 1

Vorgeblättert 23.11.2009 […] Dostojewski. (177) Brief an Adorno vom 7. Januar 1935, GB V, S. 12-15. (178) Vgl. den Brief Benjamins vom 3. September 1932 (GB IV, S.126-129) ber die "Naturgeschichte des Theaters" (wieder in: Theodor W. Adorno, Quasi una fantasia, GS 16, S. 309-320). Im [ungedruckten, nicht erhaltenen] Schlußstück der Sammlung, das im Manuskript Benjamin gewidmet war, nimmt Adorno Bezug auf das Trauerspiel-Buch. (179) […]

Leseprobe zu Ulrike Ackermann: Eros der Freiheit, Teil 2

Vorgeblättert 20.09.2008 […] im Innern der Befreiten die Spaltung von Geist und Körper desto tiefer eingrub, je mehr der physische Zwang von außen nachließ.« Im Verlauf dieser Entwicklung, so mußte auch der Kulturkritiker Theodor W. Adorno einräumen, »ist Europa zu seinen sublimsten kulturellen Leistungen befähigt worden«, auch wenn auf dem Weg dahin die menschlichen Instinkte und Leidenschaften »entstellt« worden seien. Die Menschen […]

Herbst 2003 - Biografien

Bücher der Saison 27.11.2003 […] großes Werk über Ossip Mandelstam haben wir bereits im Russland-Schwerpunkt vorgestellt. Auf dieser Seite geht's um Kennedy und Kant, Musil und Mahler, "Vesper, Ensslin, Baader" und natürlich Theodor W. Adorno. Zwei originelle Projekte werden zudem vorgestellt: die Biografie des Vaters von Geert Mak und die des Bruders von Uwe Timm, sowie zwei Autobiografien, eine boshafte von Fritz J. Raddatz und eine […] eine gegenwärtige Sprache zu übersetzen, ohne dabei unnötig zu simplifizieren. Eine "in ihrer ruhigen Art geglückte Monografie", urteilt Ursula Pia Jauch in der NZZ. Zum 100. Geburtstag von Theodor W. Adorno am 11. September sind mehrere Biografien erschienen. Die dickste ist mit über 1.000 Seiten "Adorno. Eine Biografie" ) von Stefan Müller-Doohm. "Redlich" wurde sie genannt, oder auch "artig" und […]

Detlev Claussen: Theodor W. Adorno

Vorgeblättert 04.08.2003 […] Detlev Claussen: "Theodor W. Adorno". Ein letztes Genie S. Fischer Verlag, Frankfurt 2003, 352 Seiten, gebunden, 26,90 Euro Erscheint am 20. August 2003 Zur Leseprobe Mehr Informationen beim S. Fischer Verlag Klappentext: Adorno - eine herausragende Figur des kurzen 20. Jahrhunderts, der letzte Bürger, ein letztes Genie: Von der Kindheit noch im ausgehenden bürgerlichen Jahrhundert […] musikalische - Interessen als Einheit zu verstehen sind. Zum Autor: Detlev Claussen, geboren 1948 in Hamburg, studierte Philosophie, Soziologie, Literatur und Politik in Frankfurt (u.a. bei Theodor W. Adorno); Promotion 1975, Habilitation 1985, Publizist und Professor für Gesellschaftstheorie, Kultur- und Wissenschaftssoziologie an der Universität Hannover. Detlev Claussen lebt in Frankfurt am Main […]