Perlentaucher-Autor

Gustav Seibt

Gustav Seibt, geboren 1959, studierte Geschichte und Literaturwissenschaft. Er war Literaturchef der FAZ, Mitarbeiter der Zeit, schreibt heute für die SZ und lebt als Publizist in Berlin.

2 Artikel

Zur Klärung der Begriffe

Essay vom 25.11.2015 25.11.2015. Wer die Menschenrechte ganz aufklärerisch für universal hält, braucht sich bei Kulturtypologien und Wertlehren oder Religionskritik nicht lange aufzuhalten. Es geht darum, diese universellen Rechte vernünftig zu vermitteln. Eine Antwort auf Thierry Chervel.