Milton Friedman

Milton Friedman, geboren 1912 als Sohn jüdischer Einwanderer in New York, war ab 1946 Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Universität von Chicago. Er gilt als wichtigster Mitbegründer des Monetarismus (späte 50er Jahre). Zu seinen Hauptwerken gehören The Quantity Theory of Money; A Restatement (1956), Capitalism and Freedom (1962) und The Counter-Revolution in Monetary Theory (1970). Friedman wurde 1976 mit dem Nobelpreises für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet.

Milton Friedman: Kapitalismus und Freiheit.

Cover: Milton Friedman. Kapitalismus und Freiheit. Eichborn Verlag, Köln, 2002.
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2002
Aus dem amerikischen Englisch von Paul C. Martin. Mit einem neuen Vorwort des Autors und einem Geleitwort von Horst Siebert, Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft. Milton Friedmans Klassiker…