Buchautor

Asli Erdogan

Stichwort: Türkische Literatur
Asli Erdogan, 1967 in Istanbul geboren, studierte Informatik und Physik, arbeitete in der Schweiz und in Rio de Janeiro. Ab 1996 lebte sie wieder in Istanbul. Dort wurde sie zu einerSymbolfigur für den Widerstand gegen die Willkürherrschaft in ihrer Heimat: Im August 2016 wurde sie nach dem gescheiterten Militärputsch in der Türkei zusammen mit 22 anderen Journalisten verhaftet und monatelang im Gefängnis festgehalten. Erdoğan lebt heute im Exil in Deutschland. Ihre Werke wurde mit einer Vielzahl von Preisen geehrt: 2010 erhielt sie den Sait-Faik-Preis, den bedeutendsten Literaturpreis der Türkei, 2017 den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis und 2018 den Prix Simone de Beauvoir.
Stichwort: Türkische Literatur - 1 Buch

Asli Erdogan: Der wundersame Mandarin . Roman

Cover
Dagyeli Verlag, berlin 2008
ISBN 9783935597739, Kartoniert, 120 Seiten, 12.50 EUR
Aus dem Türkischen von Recai Hallac. Die Altstadt von Genf um Mitternacht: Gepflasterte Straßen, Statuen, Brunnen, Straßenlaternen mit gelblichweißem Licht, Läden mit beleuchteten Schaufenstern, Antiquitätengeschäfte,…