Andreas Holzem

Andreas Holzem, geboren 1961 in Dortmund, ist seit 1999 Inhaber des Lehrstuhls für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen. Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften ernannte ihn 2008 zum Mitglied der Philosophisch-historischen Klasse.

Andreas Holzem: Christentum in Deutschland 1550-1850. Konfessionalisierung - Aufklärung - Pluralisierung

Cover: Andreas Holzem. Christentum in Deutschland 1550-1850 - Konfessionalisierung - Aufklärung - Pluralisierung. Schöningh, Paderborn, 2015.
Schöningh, Paderborn 2015
Der Konflikt der Konfessionen prägte die europäische Neuzeit entscheidend. Doch evangelische Christen waren nicht einfach evangelisch, Katholiken nicht einfach katholisch. Sie wurden es - in einem Projekt…