Stichwort

Holocaust

440 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 30
9punkt 17.11.2021 […] In der SZ kritisiert Ronen Steinke scharf den Umgang der deutschen Rechtsprechung mit dem Holocaust. Verübt wurde er nur von drei Tätern: Hitler, Himmler und Heydrich, so die Rechtssprechung bis ganz nach oben. Alle anderen waren nach Auffassung der Gerichte höchstens Helfer. "Man vergisst heute leicht, wie weit neben der Spur die deutsche Rechtsprechung zu den NS-Verbrechen jahrzehntelang gewesen […] ch und in großer Anzahl an der Deportation von Zwangsarbeitern, an der Ermordung von Offizieren, Kommissaren, Kriegsgefangenen, Zivilisten und Geiseln beteiligt waren - und sie unterstützten den Holocaust." Dass dies heute Konsens ist, ist nicht zuletzt den Kritikern der Ausstellung wie Peter Gauweiler zu verdanken ist, wie Kister leicht süffisant anmerkt. […]
9punkt 18.06.2021 […] angekommen. Es gehe Moses nur vordergründig um die Vergangenheitsbewältigung der Deutschen, stellt der Historiker Norbert Frei in seiner Kolumne fest. "Ziel ist vielmehr die Etablierung neuer Regeln: Der Holocaust soll 'kontextualisiert', Antisemitismus soll als bloße Unterform eines allgegenwärtigen Rassismus verstanden werden, und keinesfalls darf weiterhin die Einsicht gelten, dass Antisemitismus sich als […] Identitätspolitik attraktiv, sondern auch für die intellektuelle Rechte. Kaum war der Beitrag online, titelte Martin Sellner auf der Homepage der neurechten Zeitschrift Sezession, das Lieblingswort der Holocaust-Leugner vorsichtshalber in Anführungszeichen setzend: 'Postkoloniale Angriffe auf den 'Auschwitz-Mythos'". […]