Ramiro Pinilla

Ramiro Pinilla, 1923 in Bilbao geboren, gilt als einer der bedeutendsten baskischen Schriftsteller der Gegenwart. Nach großen Erfolgen in den 60er Jahren verabschiedete er sich 1971 vom offiziellen spanischen Literaturbetrieb, hörte aber nie auf, zu schreiben. Erst 2004 trat er wieder ans Licht der Öffentlichkeit - mit seinem monumentalen baskischen Familienepos "Verdes valles, colinas rojas", für das er die bedeutendsten Literaturpreise Spaniens, den "Premio de la Critica 2005" und den "Premio Nacional de Narrativa 2006" erhalten hat und das nach Auffassung der Kritiker einer der wichtigsten spanischen Romane der letzten Jahrzehnte ist.

Ramiro Pinilla: Der Feigenbaum. Roman

Cover: Ramiro Pinilla. Der Feigenbaum - Roman. Taschen Verlag, Köln, 2008.
Taschen Verlag, München 2008
1937, ein Jahr nach Beginn des Spanischen Bürgerkriegs. Francos Truppen haben das Baskenland erobert und machen wie überall mit den Anhängern der Republik kurzen Prozess. Mitten in der Nacht reißt das…