Multatuli

Multatuli wurde 1820 als Eduard Douwes Dekker in Amsterdam geboren. Seine Eltern waren friesische Mennoniten. Dekker, einer der bedeutendsten holländische Schriftsteller des 19. Jahrhunderts, gab sich selbst den lateinischen Namen Multatuli - Der, der viel getragen hat. Hinter dem Pseudonym stand ein erlebnisreiches Leben: Mit siebzehn schiffte sich Multatuli nach Niederländisch-Indien ein, wo er bald ein hoher Verwaltungsbeamter wurde. Als er gegen die ungerechte Behandlung der einheimischen Bevölkerung protestierte, kam er in Konflikt mit der Kolonialregierung, die ihn schließlich entließ. 1857 kehrte er nach Europa zurück und lebte lange in Mainz. Seine Kritik schlug sich in dem 1860 erschienen Roman "Max Havelaar" nieder, dem 1861 die "Minnebriefe" folgten. Multatuli starb 1887 im deutschen Exil in Ingelheim am Rhein.

Multatuli: Die Abenteuer des kleinen Walther. Roman

Cover: Multatuli. Die Abenteuer des kleinen Walther - Roman. DuMont Verlag, Köln, 1999.
DuMont Verlag, Köln 1999
Die große Gesellschaftssatire von Multatuli, dem wichtigsten niederländischen Autor des 19. Jahrhunderts, liegt hiermit in einer neubearbeiteten Klassiker-Ausgabe vor. Die Abenteuer des kleinen Walther…