Mark Lilla

Mark Lilla, geboren 1956 in Detroit, lehrt an der New Yorker Columbia University. Schwerpunkt seiner Schriften und Vortragsreisen durch die ganze Welt ist die politische und religiöse Ideengeschichte des Westens. Als Publizist veröffentlicht er in Medien wie der New York Review of Books, The New Republic und der New York Times. In seinen Büchern setzte er sich unter anderem mit Giambattista Vico und Isaiah Berlin auseinander. Neben der Wiederkehr der Religionen Eines seiner Themen gehört die Verführbarkeit der Intellektuellen zu seinen Themen. Hiervon handelt sein bekanntes Buch "The Reckless Mind - Intellectuals and Politics" aus dem Jahr 2001.

Mark Lilla: Der hemmungslose Geist. Die Tyrannophilie der Intellektuellen

Cover: Mark Lilla. Der hemmungslose Geist - Die Tyrannophilie der Intellektuellen. Kösel Verlag, München, 2015.
Kösel Verlag, München 2015
Aus dem Englischen von Elisabeth Liebl. Im 20. Jahrhundert unterstützten zahlreiche Intellektuelle totalitäre Regime. Wie aber konnten Schriftsteller und Philosophen die Hitlers und Stalins fördern und…

Mark Lilla: Der totgeglaubte Gott. Politik im Machtfeld der Religionen

Cover: Mark Lilla. Der totgeglaubte Gott - Politik im Machtfeld der Religionen. Kösel Verlag, München, 2013.
Kösel Verlag, München 2013
Aus dem Englischen von Elisabeth Liebl. Mark Lilla zeichnet in seinem international viel beachteten Buch den langen und opferreichen Weg zum säkularen, aufgeklärten Staat nach und plädiert für die konsequente…