Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.
Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.
All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.
Aus dem Archiv
Links
Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Marina Zwetajewa

Marina Zwetajewa, 1892 als Tochter einer begabten Pianistin und des späteren Begründers des heutigen Puschkin-Museums geboren, verbrachte eine intensive, behütete und romantische Kindheit. Als Teenager war sie mit ihrer Familie die meiste Zeit auf Reisen quer durch Europa, hauptsächlich in Italien, der Schweiz und Deutschland - auf der Suche nach einer Kur für die tuberkulosekranke Mutter.
1910 erschien ihr erster Gedichtband, der sie schlagartig berühmt machte. Im darauf folgenden Jahr traf sie Sergej Efron auf der Krim. Obwohl Zwetajewa ihn heiratete, drei Kinder mit ihm hatte und ihm ihr ganzes Leben widmete, unterhielt sie leidenschaftliche Beziehungen mit vielen Liebhabern, so u.a. mit Ossip Mandelstam und Sofia Parnok. 1917 wurde Efron zur Weißen Armee eingezogen und Marina Zwetajewa sah ihn über 5 Jahre nicht mehr.
Sie und ihre älteste Tochter Alya überlebten die Revolution kaum, 1922 trafen sie Efron im Exil in Prag. Dort und später in Paris publizierte sie viele ihrer größten Werke und führte eine intensive Korrespondenz mit Rilke und Pasternak. 1939, kaum bekannt in ihrer Heimat, von ihrem Ehemann entfremdet und von der Exilgemeinschaft geächtet, überzeugte Efron, der als Sowjetagent entlarvt wurde, sie, dennoch nach Moskau zurückzukehren.
Efron und Alya wurden verhaftet. Die deutsche Armee drang immer weiter in Russland ein, und Zwetajewa und ihr Sohn wurden nach Elabuga, am Kama-Fluss umgesiedelt. Dort nahm sich Zwetajewa am 31. August 1941 das Leben.

Marina Zwetajewa: Molodec. Skazka. Ein Märchen

Cover: Marina Zwetajewa. Molodec. Skazka - Ein Märchen. Wallstein Verlag, Göttingen, 2004.
Wallstein Verlag, Göttingen 2004, ISBN 9783892448273, Broschiert, 192 Seiten, 15,00 EUR
Russisch - Deutsch. Herausgegeben und aus dem Russischen übersetzt von Christiane Hauschild. Die russische Dichterin Marina Zwetajewa (1892-1941), im deutschsprachigen Raum bisher vor allem durch ihre Lyrik… mehr lesen

Marina Zwetajewa: Poem vom Ende. Neujahrsbrief. Deutsch - Russisch

Cover: Marina Zwetajewa. Poem vom Ende. Neujahrsbrief - Deutsch - Russisch. Edition per procura, Wien und Lana, 2003.
Edition per procura, Wien 2003, ISBN 9783901118500, Gebunden, 136 Seiten, 12,00 EUR
In neuer Übersetzung und mit einem Nachwort des Lyrikers und Slawisten Hendrik Jackson versammelt der Band die beiden bedeutendsten und umfangreichsten Liebespoeme von Marina Zwetajewa. Geht es beim… mehr lesen

Anna Achmatowa/Marina Zwetajewa: mit dem strohhalm trinkst du meine seele. Gedichte. 1 CD

Cover: Anna Achmatowa / Marina Zwetajewa. mit dem strohhalm trinkst du meine seele - Gedichte. 1 CD. DHV - Der Hörverlag, München, 2003.
DHV - Der Hörverlag, München 2003, ISBN 9783899401554, CD, 14,95 EUR
1 CD, 64 Minuten. Auswahl, Begleittext und Übersetzung aus dem Russischen von Ralph Dutli. Gelesen von Katharina Thalbach und Ralph Dutli. Zwei Leben in Gegensätzen, zwei Grenzgängerinnen ihrer… mehr lesen

Marina Zwetajewa: Versuch, eifersüchtig zu sein. Gedichte russisch und deutsch

Cover: Marina Zwetajewa. Versuch, eifersüchtig zu sein - Gedichte russisch und deutsch. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2002.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2002, ISBN 9783518223406, Gebunden, 208 Seiten, 14,80 EUR
Herausgegeben und mit einem Nachwort von Ilma Rakusa. Die Auswahl bringt in chronologischer Reihenfolge Gedichte Marina Zwetajewas (1892-1941) von 1916 bis 1941; neben Übertragungen - vor allem von… mehr lesen

Marina Zwetajewa: Begegnungen mit Maximilian Woloschin, Andrej Belyj und Rudolf Steiner.

Edition Die Pforte, Dornach 2000, ISBN 9783856361358, Kartoniert, 239 Seiten, 19,43 EUR
Nachwort und herausgegeben von Taja Gut. Übersetzt von Ilma Rakusa und Rolf D. Keil. Mit 32 Bildtafeln. mehr lesen
Bücher zum gleichen Themenkomplex

Angela Rohr: Der Vogel. Gesammelte Erzählungen und Reportagen

Cover: Angela Rohr. Der Vogel - Gesammelte Erzählungen und Reportagen . BasisDruck Verlag, Berlin, 2010.
BasisDruck Verlag, Berlin 2010, ISBN 9783861631170, Broschiert, 200 Seiten, 18,00 EUR
Angela Rohrs späte Erzählungen "Der Vogel" und "Die Zeit" - entstanden um 1959 - gehören zu den ersten literarischen Auseinandersetzungen mit den Frauenschicksalen unter der stalinistischen Verfolgung. Beide… mehr lesen

Bücher zu ähnlichen Themen

Alexander Ilitschewski: Der Perser. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Alexander Ilitschewski. Der Perser - Roman. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2016.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2016, ISBN 9783518424995, Gebunden, 750 Seiten, 36,00 EUR
Aus dem Russischen von Andreas Tretner. Eine Dienstreise führt Ilja, einen russischen Geologen, der in den chaotischen neunziger Jahren aus Moskau nach Kalifornien ausgewandert ist, zurück in die… mehr lesen

Ralph Dutli/Ossip Mandelstam: Mandelstam, Heidelberg. Gedichte und Briefe 1909-1910. Russisch-Deutsch

Bestellen bei buecher.deCover: Ralph Dutli / Ossip Mandelstam. Mandelstam, Heidelberg - Gedichte und Briefe 1909-1910. Russisch-Deutsch. Wallstein Verlag, Göttingen, 2016.
Wallstein Verlag, Göttingen 2016, ISBN 9783835318588, Gebunden, 192 Seiten, 19,90 EUR
Mit 40 bisher nicht übersetzte Gedichte des jungen Dichters Ossip Mandelstam - übertragen von Ralph Dutli. Und mit einem Essay Dutlis über deutsche Echos in Ossip Mandelstams Werk:… mehr lesen

Gaito Gasdanow: Die Rückkehr des Buddha. Roman

Bestellen bei buecher.deCover: Gaito Gasdanow. Die Rückkehr des Buddha - Roman. Carl Hanser Verlag, München, 2016.
Carl Hanser Verlag, München 2016, ISBN 9783446250475, Gebunden, 224 Seiten, 19,90 EUR
Aus dem Russischen von Rosemarie Tietze. Eigentlich ist der Student aus Russland ein vielversprechender junger Mann, doch neigt er zu seltsamen Wahnvorstellungen. Ist der gepflegte ältere Herr in… mehr lesen

Nadja Tolokonnikowa: Anleitung für eine Revolution.

Bestellen bei buecher.deCover: Nadja Tolokonnikowa. Anleitung für eine Revolution. Hanser Berlin, Berlin, 2016.
Hanser Berlin, Berlin 2016, ISBN 9783446247741, Gebunden, 224 Seiten, 17,90 EUR
Aus dem Russischen von Friederike Meltendorf und Jennie Seitz. Mit zehn Jahren wird Nadeschda Tolokonnikowa Feministin, mit sechzehn Philosophiestudentin, mit einundzwanzig Mitbegründerin der Band Pussy Riot. Mit ihrem… mehr lesen

Michel Eltchaninoff: In Putins Kopf. Die Philosophie eines lupenreinen Demokraten

Bestellen bei buecher.deCover: Michel Eltchaninoff. In Putins Kopf - Die Philosophie eines lupenreinen Demokraten. Tropen Verlag, Stuttgart, 2016.
Tropen Verlag, Stuttgart 2016, ISBN 9783608502312, Broschiert, 192 Seiten, 14,95 EUR
Aus dem Französischen von Till Bardoux. Zum Neujahrsempfang 2014 schenkte Wladimir Putin seinen 5000 wichtigsten Beamten drei philosophische Werke. Endlich wird in Umrissen erkennbar, was Putins Unberechenbarkeit noch… mehr lesen

Archiv: Buchautoren