Käthe Sasso

Käthe Sasso, 1926 in Wien geboren, war während der Zeit des Austrofaschismus und unter den NS-Regime im politischen Widerstand aktiv. Von einem Gestapo-Spitzel denunziert, wurde sie am 21. August 1942 verhaftet. Viele aus der Widerstandsgruppe wurden hingerichtet, sie selber in verschiedenen Gefängnissen Inhaftiert. 1944 wurde sie ins KZ Ravensbrück deportiert, wo sie bis zum Todesmarsch nach Bergen-Belsen am 28. April 1945 verblieb. In der ersten Nacht des Todesmarsches gelang ihr die Flucht. Am 12. Oktober 2011 wurde sie im Bundeskanzleramt mit dem "Goldenen Verdienstzeichen" geehrt.

Käthe Sasso: Nicht nur in Worten, auch in der Tat. Käthe Sasso erzählt ihre Jugend im Widerstand. 3 CDs

Cover: Käthe Sasso. Nicht nur in Worten, auch in der Tat - Käthe Sasso erzählt ihre Jugend im Widerstand. 3 CDs. Suppose Verlag, Berlin, 2012.
Suppose Verlag, Berlin 2012
3 CDs, 183 Minuten. Konzeption und Regie: Klaus Sander & Evelyn Steinthaler. Erzählerin: Käthe Sasso. Mit wachsendem Druck des Nazi-Regimes setzt sich Käthe Sasso mit ihren Eltern und anderen Gleichgesinnten…