Stichwort-Übersicht

Wien

Insgesamt 1793 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 348

Hubert Stuppner: "Ich, der unbekannte Sohn Gustav Mahlers". Die Geschichte eines Hochstaplers aus Wien, der Stadt der Klaviere

Cover
Hollitzer Verlag, Wien 2019
ISBN 9783990126257, Gebunden, 280 Seiten, 39.00 EUR
[…] Gustav Mahler und die Klavierdynastie Ehrbar. Die Geschichte spielt nach dem Ende der Belle Époque in Wien, als sich im Augenblick des Zusammenbruchs des einst glorreichen…

Mona Horncastle: Margarete Schütte-Lihotzky. Architektin - Widerstandskämpferin - Aktivistin

Cover
Molden Verlag, Wien 2019
ISBN 9783222150364, Gebunden, 304 Seiten, 28.00 EUR
[…] Lösungen suchte und fand. Aus Opposition zu Adolf Hitler wurde sie Kommunistin, engagierte sich im Widerstand, wurde verurteilt und entging nur knapp der Hinrichtung. Als sie während…

Marjorie Perloff: Ironie am Abgrund. Die Moderne im Schatten des Habsburgerreichs: Karl Kraus, Joseph Roth, Robert Musil, Elias Canetti,...

Cover
Edition Konturen, Hamburg / Wien 2019
ISBN 9783902968395, 270 Seiten, 29.80 EUR
[…] Vor hundert Jahren begann eine Zeit, in der es keine Gewissheiten mehr gab. In ihrem großen Essay zur europäischen Moderne erforscht Marjorie Perloff die ästhetische Welt, die aus den…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 1433

Efeu 05.10.2019 […] , lachend". 1908. Belvedere Wien.Nur sechs Jahre lang malte der Wiener Künstler Richard Gerstl bis er sich 1908 im Alter von 25 Jahren das Leben nahm. Und doch muss sein Werk in seiner Radikalität den Vergleich mit van Gogh oder Munch nicht scheuen, erfährt Stefan Trinks in der FAZ nach einem Besuch in der Gerstl-Ausstellung im Wiener Leopoldmuseum. Gerstl malte, wie Kafka und Trakl schrieben, meint […] Standard und Presse beantworten die wichtigsten Fragen zu Eike Schmidts Absage ans Wiener KHM: Das österreichische Kulturministerium prüft rechtliche Schritte, weiß der Standard. Banksys "Devolved Parliament" wurde für 9,9 Millionen Pfund versteigert, meldet die NZZ. Besprochen wird die Dürer-Ausstellung in der Wiener Albertina (Tagesspiegel) und eine Bauhaus-Performance von Nico and the Navigators […]
9punkt 23.07.2019 […] Wien wird mit seinen vielen Gemeinde- und geförderten Wohnungen gern als Paradies der Mieter dargestellt. Es ist aber nur ein Paradies für Mieter, die bereits eine Wohnung haben, Neumieter haben kaum Chancen, und es kommt zu Verzerrungen und Phänomenen der Korruption, schreibt Jana Lapper in der taz: "Um die geförderten Wohnungen entsteht oft ein dubioses Geschacher: Einzelne Zimmer und ganze Wohnungen […] illegal untervermietet oder durch das sogenannte 'Eintrittsrecht' legal an Familienmitglieder weitergereicht - ohne dass die Bedürftigkeit noch mal geprüft würde. Denn das geschieht nur beim Einzug. In Wien kennt man deshalb Politiker und Richterinnen, die im Gemeindebau wohnen." […]
mehr Presseschau-Absätze


3 Artikel von insgesamt 12

Indie-Verweigerungsposen: Georg Tillers 'DMD KIU LIDT' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2014 […] Die in Berlin lebenden Exil-Wiener Indie-Popper "Ja, Panik" sind derzeit im Feuilleton allgegenwärtig. Das tolle WG-Badezimmer-Video zum Titelsong ihres neuen Album "Libertatia" entzückt die sozialen Netzwerke. Jetzt bringen sie auch noch einen Film, wenn schon nicht ins Kino, so eben doch ins Forum der Berlinale, dem angestammten Festivalort für poplinken Kunstgrips. Er trägt den selben Titel wie […] Von Thomas Groh

Kaiserlich: Johannes Holzhausens 'Das große Museum' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 07.02.2014 […] Holzhausens "Das große Museum" liegt es eben doch nahe - man kann sich angesichts des fertigen Films nur zu gut vorstellen, was der Ausgangspunkt war: Ein Dokumentarfilm über das Kunsthistorische Museum in Wien soll entstehen, und zwar einer wenigstens ungefähr im Stil des Amerikaners Frederic Wiseman. Also einer, der auf Beobachtungen setzt (und nicht, zum Beispiel, auf Interviews und Off-Kommentare), der […] Von Lukas Foerster

Sucht den magischen Moment: Richard Linklaters 'Before Midnight' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2013 […] Jesse und die sprunghafte Französin Céline in einem Zug nach Wien, wo sie eine kurze und weniger heftige als dialoglastige Nacht miteinander verbrachten. Dann trafen sie sich Jahre später in Célines Heimatstadt Paris wieder, wohin es Jesse auf einer Lesereise anlässlich seines Romandebüts verschlug. Die Handlung: Jesse und Célines Wiener Gspusi. Das Ende dieses zweiten Teils ließ offen, ob die beiden […] Von Nikolaus Perneczky
mehr Artikel