Hans D. Barbier

Dr. Hans D. Barbier, geboren am 15. April 1937 in Mönchengladbach. Studium der Nationalökonomie in Saarbrücken, Promotion im Sommer 1968 mit einer entscheidungstheoretischen Arbeit zur Ausbildungsökonomik. 1969 bis 1974 bei der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung», zunächst in der Börsenredaktion, dann als Bonner Korrespondent der «Süddeutschen Zeitung». Seit Frühjahr 1986 verantwortlicher Redakteur für Wirtschaftspolitik bei der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Karl-Hermann-Flach-Preis, Bernhard-Harms-Medaille des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik, Alexander-Rüstow-Plakette der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft.

Hans D. Barbier/Jürgen Jeske: Handbuch Wirtschaft. So nutzt man den Wirtschafts- und Finanzteil einer Tageszeitung

Cover: Hans D. Barbier (Hg.) / Jürgen Jeske. Handbuch Wirtschaft - So nutzt man den Wirtschafts- und Finanzteil einer Tageszeitung. Societäts-Verlag, Frankfurt am Main, 2000.
Societäts-Verlag, Frankfurt am Main 2000
"So nutzt man den Wirtschaftsteil einer Tageszeitung" stand lange auf den einschlägigen Bestsellerlisten. Die Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erklärt darin alles, was man über…