Buchautor

Georges Simenon

Georges Simenon wurde 1903 in Liege/Belgien geboren, wo er in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs. Als sein Vater 1919 starb, verließ Simenon die Schule, begann kurz eine Konditor- und eine Buchhändlerlehre und wurde dann von der "Gazette de Liege" als Lokalreporter eingestellt. Schon 1920 erschien sein erster Roman "Au Pont des Arches".
1923 ging Simenon nach Paris. In den zwanziger Jahren verdient er recht gut mir dem Schreiben von Groschenromanen. Pro Jahr schreibt er etwa 100 Kurzgeschichten, die er weiterhin unter verschiedenen Pseudonymen veröffentlicht, da er sich noch nicht als vollwertigen Schriftsteller betrachtet. Bis 1924 ist Simenon Privatsekretär und Reisebegleiter des Marquis de Tracy, im Jahre 1925 schließt er einen Vertrag mit dem Verleger Tallandier über die regelmäßige Lieferung von Groschenromanen. Den ersten seiner Romane, "Le roman d'une dactylo", schrieb er an einem Vormittag im Sommer 1924 auf einer Cafe-Terrasse. Seinen Kommissar, Jules Maigret, schuf er 1929. Bis 1934 schrieb er 38 Maigret-Romane; anschließend Romane der Psychologie, bis er im zweiten Weltkrieg die Figur Maigret wieder aufnahm.
1945 immigrierte Simenon in die USA, kehrte aber 1955 nach Frankreich zurück. Bis 1972 schrieb er zwei bis drei "Maigret"-Romane pro Jahr und etwa dieselbe Anzahl an Psycho-Thrillern. Seinen Lebensabend verbrachte Simenon in der Schweiz. Er starb 1989 in Lausanne.
Zurück | 1 | 2 | Vor

Georges Simenon: Maigret - Die besten Fälle

Cover
Audio Verlag, München 2014
ISBN 9783862314201, CD, 19.99 EUR
5 CDs mit 304 Minuten Laufzeit. Berarbeitet von Gert Westphal. Gesprochen von Paul Dahlke, Klausjürgen Wussow, Hans Clarin und Horst Frank. Ganz gleich, ob es um Mord unter Eheleuten, einen toten Postangestellten…

Georges Simenon: Der Zug

Cover
Diogenes Verlag, Zürich 2013
ISBN 9783257241440, Broschiert, 175 Seiten, 10.00 EUR
Aus dem Französischen von Trude Fein. Als im Mai 1940 die Deutschen in Belgien einmarschieren, stürmt Marcel Féron mit den anderen Bewohnern des nordfranzösischen Ardennenstädtchens Fumay den nächsten…

Georges Simenon: Schlusslichter

Cover
Diogenes Verlag, Zürich 2012
ISBN 9783257241334, Gebunden, 204 Seiten, 9.00 EUR
Aus dem Französischen von Stefanie Weiss. Fünfzig Millionen Autos, so viele sollen an diesem ersten Septemberwochenende unterwegs sein. In einem von ihnen auch das New Yorker Ehepaar Steve und Nancy.…

Georges Simenon: Das Haus am Kanal

Cover
Audio Verlag, Berlin 2009
ISBN 9783898138116, CD, 14.99 EUR
Gesprochen von Katharina Schüttler, Serdar Somuncu, Christian Friedel. Mit präzisen Strichen zeichnet Simenon die Innenansicht eines Mädchens an der Schwelle zum Erwachsensein, einer jungen Frau, die…

Georges Simenon: Der Teddybär

Cover
Diogenes Verlag, Zürich 2004
ISBN 9783257216820, Kartoniert, 180 Seiten, 7.90 EUR
Aus dem Französischen von Ingrid Altrichter.

Georges Simenon: Das Gasthaus im Elsaß

Cover
Diogenes Verlag, Zürich 2003
ISBN 9783257214253, Taschenbuch, 172 Seiten, 7.90 EUR
Aus dem Französischen von Angela von Hagen.

Georges Simenon: Mein Freund Maigret, 1 CD

Steinbach Sprechende Bücher, Berg 2003
ISBN 9783886986446, CD, 10.00 EUR
1 CD, gelesen von Friedhelm Ptok, Christian Berkel und anderen.

Georges Simenon: Brief an meine Mutter, 2 CD

Cover
Hörbuch Hamburg, Hamburg 2003
ISBN 9783899030877, CD, 19.00 EUR
124 Minuten.

Georges Simenon: Best of Maigret & Co.

Cover
Audio Verlag, Berlin 2003
ISBN 9783898132404, CD, 99.00 EUR
Am 13. Februar 2003 wäre Georges Simenon 100 Jahre alt geworden. Eine Auswahl von zehn CDs bietet einen repräsentativen Ausschnitt aus dem Gesamtwerk des Autors und bildet gleichzeitig auch das große…

Georges Simenon: Die Glocken von Bicetre

Cover
Diogenes Verlag, Zürich 1998
ISBN 9783257206784, Taschenbuch, 307 Seiten, 8.90 EUR
Aus dem Französischen von Magda Kurz. Rene Maugras, vierundfünfzig, erfolgreicher Pariser Zeitungsverleger, wird nach einer Hirnembolie in das Krankenhaus Bicetre eingeliefert. Halbseitig gelähmt, des…

Georges Simenon: Betty

Cover
Diogenes Verlag, Zürich 2002
ISBN 9783257210576, Taschenbuch, 166 Seiten, 8.90 EUR
Aus dem Französischen von Raymond Regh. Guy, der elegante, sportliche Sohn eines Generals, hat Betty aus Liebe geheiratet. Aber kennen will er seine Frau nicht; er will nicht wissen, was sie nachmittags…

Georges Simenon: Die grünen Fensterläden

Cover
Diogenes Verlag, Zürich 2002
ISBN 9783257203738, Taschenbuch, 230 Seiten, 8.90 EUR
Aus dem Französischen von Alfred Günther. Der Roman über den Verfall des großen, alten, trunksüchtigen Schauspielers Maugin. Umgeben von erwünschten und unerwünschten Gestalten - seiner jungen, liebenden…

Georges Simenon: Sonntag

Cover
Diogenes Verlag, Zürich 2001
ISBN 9783257203752, Taschenbuch, 176 Seiten, 7.62 EUR
Aus dem Französischen von Hansjürgen Wille und Barbara Klau. Der Roman einer amour fou, die einen Mann in einem Moment ergreift, als er sich bereits mit seinem Leben abgefunden hat.

Federico Fellini / Georges Simenon: Federico Fellini / Georges Simenon: Briefwechsel

Kein und Aber Records, Zürich 2001
ISBN 9783036911045, CD, 25.05 EUR
125 Minuten Laufzeit. Gelesen von Mario Adorf und Otto Sander. Mit einem Vorwort von Claude Gauteur und einem Gespräch von Georges Simenon mit Federico Fellini 1997.

Georges Simenon: Das blaue Zimmer

Cover
Diogenes Verlag, Zürich 2001
ISBN 9783257211214, Taschenbuch, 176 Seiten, 7.62 EUR
Aus dem Französischen von Angela von Hagen. Die Katastrophe beginnt für Tony im Hotel seines Bruders, in dem er seine Geliebte trifft, die wie er verheiratet ist. Die schöne Andrée fasst einiges von dem,…